Huawei MediaPad X2: Gerüchte, News und Fotos

Verfügbar seit Jul 2015

Tablet mit Telefonfunktion: Mit dem 7 Zoll großen Huawei MediaPad X2 lassen sich auch Anrufe tätigen – wahlweise mit LTE. Damit tritt das Gerät in die Fußstapfen seines ebenso großen Vorgängers, der ebenfalls zum Telefonieren genutzt werden kann.

Im Inneren des 7,18 mm dicken Gehäuses verrichtet ein flotter Octa-Core-Prozessor seine Arbeit: Vier Kerne des Kirin 930 sind dabei mit 2 GHz getaktet, die übrigen mit 1,5 GHz. Ihm steht eine Mali-T628 GPU zur Seite, die für grafisch nicht allzu anspruchsvolle Spiele ausreicht. Insgesamt besitzt das MediaPad X2 aber eine Menge Power, um damit flüssig im Browser zu navigieren, Videos zu schauen und zwischen Apps hin und her zu wechseln, ohne dass es ruckelt.

Huawei MediaPad X2 unterstützt Dual-SIM

Der 7-Zoll-Bildschirm löst mit 1920 x 1200 in einem Format von 16:10 auf und kommt so auf einen ppi-Wert von 323. Zum Vergleich: Das iPad Air 2 kommt auf 264 ppi, besitzt allerdings auch einen 9,4-Zoll-Screen. Der Hauptspeicher unterscheidet sich je nach Ausführung: So ist das LTE-Modell mit satten 3 GB RAM bestückt, die Variante ohne LTE begnügt sich mit 2 GB. Der Akku mit 5000 mAh dürfte für etwa 6 Stunden Dauereinsatz reichen. Genaue Werte werden erst Praxis-Tests liefern, wenn das Gerät erhältlich ist.

In jedem Fall verfügt das Huawei MediaPad X2 über zwei Einschübe für SIM-Karten. So könnt Ihr beispielsweise mehrere Tarife nebeneinander nutzen oder Privat- und Arbeitsnummer gleichzeitig verwenden. Als Betriebssystem kommt Android Lollipop zum Einsatz; darüber liegt die firmeneigene Benutzeroberfläche EMUI. Das Modell ohne LTE und mit 2 GB RAM soll zum Start 349 Euro kosten, die stärkere LTE-Variante wird mit einem Preisschild von 399 Euro auf den Markt kommen. Beide Geräte werden für die zweite Jahreshälfte von 2015 erwartet und sollten genau wie der Vorgänger auch in Deutschland zu haben sein.

Alle Spezifikationen
Größe183,5 x 103,9 x 7,28 mm
Gewicht239 g
Display7 Zoll IPS
Kamera-Auflösung13 Megapixel
ProzessorKirin 930
Speicherkapazität32GB
BetriebssystemAndroid 5.0 mit Huawei EMUI 3.0-Oberfläche
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung5 Megapixel
FarbeGold, Silber
ProdukttypTablet
Arbeitsspeicher3, 2GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz8 / 2GHz
Grafik-ChipMali T628 + i3 Co-Prozessor
Akkuleistung5000 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung349, 399 €
StatusAngekündigt
MartkeinführungJul 2015
Du willst keine News mehr zu Huawei MediaPad X2 verpassen und als Erster erfahren, wann du es in unseren Partnershops kaufen kannst? Dann abonniere doch schnell unseren Alert. Als Zusammenfassung jeden Sonntag bequem per Mail.

Alle passenden Tipps
Die Dualkamera des Huawei nova 2 bietet Euch eine gute Grundlage für tolle Bilder
Huawei nova 2: Drei Kamera-Tipps für schö­nere Fotos
Christoph Lübben

Das Huawei nova 2 verfügt über eine Dualkamera und eine hochauflösende Frontkamera. So könnt Ihr noch schönere Fotos damit machen.

Bevor Ihr mit dem Huawei nova telefonieren könnt, braucht es eine SIM-Karte
Huawei nova 2: SIM-Karte einle­gen, so geht's
Guido Karsten

Das Huawei nova 2 ist recht kompakt und hübsch anzusehen, doch könnt Ihr es nur mit einer SIM-Karte nutzen. Wir zeigen Euch, wie Ihr sie einlegt.

Der Slot für die SIM-Karte befindet sich beim Honor 9 vom Display aus auf der linken Seite
Honor 9: SIM-Karte einset­zen – so geht's
Christoph Lübben

Damit Ihr etwa Telefonieren und im mobilen Internet surfen könnt, benötigt Euer Honor 9 eine SIM-Karte. So setzt Ihr eine oder zwei ein.

Bis das Honor 9 so Eure Eingaben erwartet, vergehen einige Minuten
Honor 9 einrich­ten: Tipps zu den ersten Schrit­ten
Guido Karsten

Damit Ihr mit dem Honor 9 gleich von Anfang richtig loslegen könnt, müsst Ihr es zunächst einrichten. Wir erklären, wie ihr dabei am besten vorgeht.

Videos in 4K sind für die Kamera des Honor 9 kein Problem
Honor 9: Video-Tipps für bessere Aufnah­men
Felix Kreutzmann

Die Kamera-App des Honor 9 hält eine Reihe praktischer Features bereit – darunter einen "Weite Blende"-Modus für Nahaufnahmen.

In den Einstellungen von Google Chrome findet Ihr einen Pop-Up-Blocker
Android: Pop-Ups im Chrome-Brow­ser mit nur einer Einstel­lung blockie­ren
Christoph Lübben

Schluss mit nervigen Pop-Ups: Ihr könnt die auftauchenden Webseiten-Fenster in Google Chrome für Android blockieren. Wir erklären Euch, wie es geht.