Huawei Watch 2: Testbericht und Fotos

Verfügbar seit Apr 2017 aktualisiert am 14. Juni 2017 17:39
Testergebnis
7.8
Huawei Watch 2 komplett
Top
  • Android Wear 2.0
  • GPS und Pulsmessung
  • Modellvariante mit LTE ud SIM-Karte
Flop
  • Kunststoff-Armband
  • Kompromis-Gadget

Huawei bringt auf dem MWC in Barcelona auch eine neue Smartwatch mit: Die Huawei Watch 2 ist randvoll mit frischen Features und kommt mit Android Wear 2.0, optionalem LTE-Modul, Herzfrequenzmesser und GPS-Modul.

Die Huawei Watch 2 bietet dank der unabhängigen 4G-Konnektivität die Möglichkeit, das Smartphone daheim zu lassen. Sie kommt mit einem austauschbaren Sport-Uhrenband, das man mit einem Klick von der Uhr lösen kann und hinter dem sich ein SIM-Kartenslot verbirgt.

Randvoll mit Technik

Das 1,2 Zoll große und mit Corning Gorilla Glass geschützte AMOLED-Display kommt mit einer Auflösung von 390 x 390 Pixel und einer Pixeldichte von 326 ppi. Dabei hat sie eine Länge von 48,9mm, Breite von 45mm und Höhe von 12,6mm und wiegt 40 Gramm. Sie wird von Qualcomms Snapdragon Wear 2100-Chipsatz angetrieben, dessen vier Kerne mit 1,1 GHz takten. Der Arbeitsspeicher treibt sie dabei mit 768 MB an und 4 GB interner Speicher stehen zur freien Verfügung.

Der Herzfrequenzmesser und GPS-Sensor bieten beste Voraussetzungen, die smarte Uhr für das Workout mitzunehmen. Stattet Ihr sie noch mit SIM-Karte aus, könnt Ihr das Smartphone ganz zu Hause lassen. Dank Android Wear 2.0 wird es mehr Standalone-Apps für die Smartwatch geben und sie so auch für iPhone-Nutzer interessant machen, da die Apps nicht mehr über das Smartphone installiert werden müssen. Der Akku mit 420 mAh soll bis zu zwei Tage Durchhaltevermögen mit sich bringen.

Erhältlichkeit und Preis

Die Huawei Watch 2 kommt in zwei Ausführungen auf den Markt: einmal als 4G- und als Bluetooth-Variante. Die Bluetooth-Version wird ab Ende März in Carbon Black und Concrete Grey mit dem jeweils korrespondierenden Armband für 329 Euro auf den Markt kommen. Die 4G-Ausführung kommt etwas später ab Mitte April für 379 Euro in Carbon Black und Dynamic Orange in den Verkauf.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerHuawei
Displaygröße1,2 Zoll
Auflösung390 x 390 Pixel
DatentransferBluetooth, WLAN, NFC
SIM-Karte intern ja
BetriebssystemAndroid Wear 2.0
Kompatibel mitiOS 9+ und Android 4.3+
Wasserdicht68 IP
SensorenGPS, Puls, Schrittzähler
Akku420 mAh
Akkulaufzeit>48 Stunden
Interner Speicher4 GB
ProzessorenQualcomm Snapdragon Wear 2100
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)48,9 x 45 x 12,6 mm
Gewicht40 g
FarbeDynamic Orange, Carbon Black, Concrete Grey
StatusErhältlich
Preis bei Markteinführung329€
Das Huawei Watch 2 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Euer Google Home versteht viele Kommandos. Einige haben wir für euch zusammengetragen
Google Home: Diese Assi­stant-Befehle soll­tet ihr kennen
Christoph Lübben

Ein Google Home bietet euch viele Möglichkeiten. Wir haben einige lustige und praktische Sprachbefehle für den Google Assistant gesammelt.

Google Home unterstützt nicht nur Streaming-Dienste mit Abo-Gebühren
Google Home: So spielt ihr eigene Musik ab
Guido Karsten

Mit Google Home könnt ihr auch eure eigene Musik hören und nicht nur die von Streaming-Diensten. Besonders einfach ist das durch Google Play Music.

Gerade der kompakte Google Home Mini macht sich auch als Wecker im Schlafzimmer gut
Google Home als Wecker: Alles über das prak­ti­sche Feature
Guido Karsten

Wie euer Smartphone kann auch Google Home euch wecken. Die Uhrzeit bestimmt ihr dabei einfach per Sprachbefehl.

Vielleicht möchtet ihr ja den Bundesliga-Audiokommentar von Amazon Music per Google Home abrufen
Google Home mit Amazon Music verbin­den: Kopp­lungs­mo­dus nutzen
Guido Karsten

Der Streaming-Dienst Amazon Music wird von Google Home, Home Mini und Co. nicht unterstützt. Deswegen müsst ihr aber nicht auf Musik verzichten.

Mit mehreren Benutzerkonten wird Google Home noch nützlicher
Google Home: Darum soll­tet ihr mehrere Benut­zer anle­gen
Guido Karsten

Google Home kann euch an der Stimme erkennen und seine Dienste auf euch abstimmen. Dafür müsst ihr in jedoch mit mehreren Google-Konten verbinden.

Google Home soll euch im Alltag unterstützen
Google Home, Home Mini und Home Max: Welcher Laut­spre­cher ist für wen?
Lars Wertgen

Googles smarte Lautsprecher gibt es in verschiedenen Ausführungen: Das sind die Unterschiede zwischen Google Home, Home Mini und Home Max.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.