Qualcomm Toq: Gerüchte, News und Fotos

Verfügbar seit Dez 2013

Stromsparend und schnell SMS und E-Mails beantworten: Die Smartwatch Qualcomm Toq ermöglicht eine Vielzahl der Funktionen, die von einer smarten Uhr erwartet werden. Um kurze Mitteilungen zu verschicken, gibt es eine Reihe an vorgefertigten Texten, die als Kurznachricht oder E-Mail versendet werden. Alternativ können auch selbst getippte Antworten eingespeichert werden.

Das Display der Qualcomm Toq bietet eine Diagonale von 1,55 Zoll, eine Auflösung von 288 x 192 Pixeln und eine Pixeldichte von 222 ppi. Das Besondere an dem Bildschirm ist, dass es sich um ein Mirasol-Display handelt. Dieses ist besonders stromsparend, da es bei unbewegter Anzeige keine Energie verbraucht. Außerdem wird zur Beleuchtung das einfallende Licht verwendet. Dadurch wird das Display automatisch heller, wenn sich der Nutzer in einer gut beleuchteten Umgebung aufhält.

Ab Android 4.0.3 kompatibel

Als Chip kommt ein Cortex M3 zum Einsatz, der mit einer Taktung von 200 MHz läuft. Der Akku hat eine Leistung von 240 mAh, was einen Einsatz von knapp fünf Tagen Laufzeit ermöglichen soll – so der Hersteller. Die Abmessung der Qualcomm Toq beträgt 43 x 45 x 10 Millimeter bei einem Gewicht von 90 Gramm. Die Smartwatch ist in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich.

Am 2. Dezember 2013 wurde die Qualcomm Toq in den USA zu einem Einführungspreis von knapp 350 US-Dollar veröffentlicht. Da Qualcomm mit der Uhr vor allem die Vorteile der Mirasol-Technik demonstrieren wollte, wird sie in anderen Ländern voraussichtlich nicht erscheinen.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerQualcomm
Displayja
DatentransferBluetooth
Kompatibel mitSmartphone
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)43,3 x 47,6 x 9,9 mm
Gewicht91 g
Farbeschwarz, weiß
Alle passenden Tipps
Das iPad (2018) ist schnell eingerichtet – wenn ihr wisst, was ihr tun müsst
iPad 2018 einrich­ten: So macht ihr das Apple-Tablet start­klar
Christoph Lübben

Das iPad (2018) einrichten: Wir erklären euch die Schnellstart-Funktion und worauf ihr bei der Einrichtung achten solltet.

Der Google Assistant ist unter anderem in den Google-Home-Lautsprecher integriert
Google Assi­stant: So löscht ihr eure Sprach­auf­nah­men
Sascha Adermann

Der Google Assistant speichert jeden eurer Sprachbefehle. Wir verraten, was Google mit euren Daten macht und wie ihr eure Sprachaufnahmen löscht.

Das iPad (2018) bietet euch einige Funktionen, die ihr womöglich noch gar nicht kennt
Tipps für das Apple iPad 2018: So holt ihr mehr aus eurem Tablet heraus
Christoph Lübben

Wir kennen praktische Tipps und Tricks für das iPad (2018): So nutzt ihr Multitasking, Drag and Drop und Wischgesten.

Ohne Tastatur könnt ihr Eingaben auf dem iPad (2018) nur mit Finger und Stift machen
Tasta­tur für iPad 2018: So wird das Tablet mehr zu einem Compu­ter
Christoph Lübben

Euer iPad (2018) bietet euch noch mehr Möglichkeiten, wenn ihr es mit einer Tastatur verwendet. Welche Arten von Keyboards es gibt, erfahrt ihr hier.

Es gibt günstigere Stifte für das iPad (2018) als den Apple Pencil (Bild)
iPad (2018) Stift-Alter­na­ti­ven: Was ihr außer dem Apple Pencil nutzen könnt
Francis Lido

Ihr besitzt ein iPad (2018) und der Apple Pencil ist euch zu teuer? Wir stellen euch interessante Stylus-Alternativen vor.

Leuchtet der Ring blau, zeichnet Alexa euren Befehl auf
Alexa: So löscht ihr eure Sprach­auf­nah­men bei Amazon
Christoph Lübben

Sprachbefehle an euren Amazon Echo wandern in die Cloud. Wie ihr die Aufzeichnungen in der Alexa-App löschen könnt, erklären wir euch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.