Samsung Galaxy Ace 3: News und Fotos

Verfügbar seit Sep 2013

Klar ist: Allzu viel dürfen Nutzer von einem Gerät, das mit einem Preis von 230 Euro den Markt entert, nicht erwarten. Dennoch liefert das Samsung Galaxy Ace 3 eine überzeugende Vorstellung ab, denn es kann als eines der wenigen günstigen Smartphones auf den Übertragungsstandard LTE verweisen. Mit 150 MBit pro Sekunde im Downstream, die zumindest theoretisch möglich sind, kommen Internet-Junkies somit auf ihre Kosten. Und auch sonst bietet das Gerät eine Menge Vorteile, die sonst nur in höheren Preisklassen zu erwarten sind.

Solider Betrieb, gute Ausstattung

Die Performance des Samsung Galaxy Ace 3 ist alles in allem passabel. Der Dualcore-Prozessor von Broadcom harmoniert mit dem Android 4.2.2-Betriebssystem in der Regel gut, sodass es nur selten zu Verzögerungen kommt. Mit fünf bis sieben Stunden Akkulaufzeit im Vollbetrieb bewegt sich dieses Smartphone im guten Durchschnitt seiner Klasse.

Als solide lässt sich die im Samsung Galaxy Ace 3 verbaute Kamera bezeichnen. Mit fünf Megapixeln kommen ordentliche, wenn auch etwas unscharfe Bilder bei Tageslicht zustande. In der Dunkelheit punktet die Kamera mit einer LED-Leuchte. An Steckplätzen und Anschlüssen ist alles Wesentliche vorhanden, und der nicht besonders große Speicher von 8 GByte lässt sich mit micro-SD-Karte um bis zu 64 GByte erweitern.

Kompakte Bauweise

Abstriche machen Benutzer bei der Auflösung des Displays. Der 4-Zoll-TFT-Bildschirm bietet lediglich 480x800 Pixel bei einer Punktdichte von 233 ppi. Dafür geht die Leuchtkraft auch bei hellem Tageslicht in Ordnung. Das Samsung Galaxy Ace 3 liegt entsprechend seiner geringen Größe bequem in der Hand, kann aber wegen seiner glatten Oberfläche womöglich hin und wieder aus der Hand rutschen.

Alle Spezifikationen
Größe121,2 x 62,7 x 9,8 mm
Gewicht115 g
Display4 Zoll LCD
Kamera-Auflösung4,9 Megapixel
ProzessorAMR Cortex A9
Speicherkapazität4GB
BetriebssystemAndroid 4.2.2
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung0,3 Megapixel
Farbeschwarz, weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz2 / 1,2GHz
Grafik-ChipBroadcom VideoCore IV
Akkuleistung1800 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb370 / 8 h
Dual-Simnein
Stylusnein
SAR-Wert0,47
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung219 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungSep 2013
Alle passenden Tipps
UPDATEUnfassbar !38Was erwartet Huawei-Nutzer nach der Android-Sperre von Google?
Googles Android-Sperre für Huawei: Was das für euch bedeu­tet
Viktoria Vokrri

Google hat das Android-Aus für Huawei verkündet – doch was genau bedeutet das für den Handy-Nutzer? Wir verraten es euch.

Eine Apple Watch mit SIM macht euch unabhängiger vom Smartphone
Smart­watch mit SIM: Diese Uhren haben mobi­les Inter­net
Francis Lido

Ihr sucht eine Smartwatch mit SIM? Wir empfehlen euch drei Modelle, die auch ohne Smartphone viele Features bieten.

Her damit !7Das Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus haben mehr Tricks auf Lager als R2D2 in "Star Wars Episode III"
Samsung Galaxy S10: Diese Tipps kennt ihr womög­lich noch nicht
Christoph Lübben

Ihr sucht für das Samsung Galaxy S10 Tipps? Wir haben praktische Tricks gesammelt, die ihr womöglich noch gar nicht kennt.

Her damit !5Das Galaxy S10 hat um die Frontkamera herum einen schmalen LED-Ring
Samsung Galaxy S10: Front­ka­mera zu Benach­rich­ti­gungs-LED machen
Christoph Lübben

Euch fehlt die Benachrichtigungs-LED auf dem Samsung Galaxy S10? Eine App bringt die Leuchte für euch zurück.

Peinlich !8Beim Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus könnt ihr einige Akku-Optimierungen vornehmen
Samsung Galaxy S10: Akku-Probleme lösen und Lauf­zeit verbes­sern
Christoph Lübben

Ihr habt ein Akku-Problem mit dem Galaxy S10 oder S10 Plus? Mit unseren Tipps könnt ihr die Laufzeit womöglich etwas erhöhen.

Der Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 sitzt im unteren Drittel des Displays
Samsung Galaxy S10: Finger­ab­druck­sen­sor bei Proble­men verbes­sern
Christoph Lübben

Den Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 verbessern: Wir erklären, was bei Problemen helfen kann und wie ihr ihn verbessert.