Nahezu ohne Rahmen präsentiert sich das Sharp Aquos Crystal. Im Gegensatz zum großen Phablet-Bruder, dem Aquos Crystal X, besitzt es dezent abgespeckte Hardware. Der Optik tut das allerdings keinen Abbruch.

Mit seinem 5-Zoll-Display zählt das Sharp Aquos Crystal eigentlich zu den größeren Smartphones – nur wenig mehr und es wäre ein Phablet. Aufgrund der fast vollständigen Abwesenheit eines Rahmens um das Display fallen die Maße des Geräts allerdings weniger ausladend aus, als man es für einen Vertreter dieser Größenordnung vermuten würde: 131 x 67 x 10 Millimeter misst es, während etwa das HTC One M8 mit ebenfalls 5-Zoll auf 146 x 71 x 10 Millimeter kommt. Auf die Waage bringt es nur 130 Gramm, was 7 Gramm weniger sind als beim Sony Xperia Z1 Compact mit 4,3-Zoll-Display.

Das Aquos Crystal ist viel Bildschirm und wenig drumherum

In Sachen Hardware kann das Aquos Crystal nicht mit High-End aufwarten, dürfte dafür aber gut durchdachte Mittelklasse zu bieten: Als Prozessor kommt ein Snapdragon 400 mit 1,2 GHz zum Einsatz. Das Display selbst bietet leider nur 1280 x 720 Pixel, was auf 5 Zoll gerade noch ausreichend für ein scharfes Bild ist. Ein LTE-Modul für schnelles Internet unterwegs ist integriert.

Es gibt noch keine Aussagen des Herstellers, ob es das Sharp Aquos Crystal nach Deutschland schafft. Bislang ist es lediglich für den japanischen und amerikanischen Markt angekündigt, was auch für das Schwestemodell mit 5,5-Zoll-Display gilt.