Sony Xperia XA1 Ultra: Gerüchte, News und Fotos

Verfügbar seit Mai 2017 aktualisiert am 04. September 2017 12:08
Testergebnis
Sony Xperia XA1 Ultra Front
Top
  • Full-HD-Display
  • Natürlichere Farben
  • Angenehme Haptik
  • Xperia-Assistent
  • Gute Kamera für den Alltag
Flop
  • Frontdesign
  • Kein Fingerabdrucksensor
  • Hoher Preis

Sony hatte beim MWC 2017 in Barcelona vier neue Smartphones dabei, unter anderem den Nachfolger vom Sony Xperia XA Ultra. Das Xperia XA 1 Ultra kommt mit einem randloses Display und 23-Megapixel-Kamera.

Das Xperia XA 1 Ultra ist mit einem 6 Zoll großen Full-HD-Display ausgestattet und mit Corning Gorilla Glass geschützt. Bei Abmessungen von 165 x 79 x 8,1 mm bringt es 188 Gramm auf die Waage. Für Leistung sorgt der MediaTek Helio P20-Chipsatz, von dessen acht Kerne vier mit jeweils 2,3 GHz und vier mit jeweils 1,6 GHz takten. Vier Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützen ihn dabei, während 32 oder 64 Gigabyte interner Speicher verbaut sind, die per microSD-Karte um bis zu 256 GB erweitert werden können.

Als Betriebssystem kommt Android 7.0 Nougat zum Einsatz. Der 2700 mAh große Akku kann über USB-Typ-C-Anschluss mit Quick Charge-Technologie aufgeladen werden und soll für bis zu zwei Tage Ausdauer sorgen. Ein NFC-Chip ist auch verbaut.

Viele Megapixel und gute Software

Megapixel allein machen die Kamera nicht aus, doch die Hauptkamera des XA 1 Ultra löst mit 23 Megapixel aus. Zusätzlich wird diese mit hybridem Autofokus und fünffachem Zoom sowie dem SteadyShot-Bildstabilisator unterstützt. Die Kamera soll auch für Fotos bei schwachem Licht geeignet sein. Die Frontkamera bietet mit 16 Megapixel Auflösung und intelligentem Selfie-Blitz beste Voraussetzungen für Selfies.

Im Frühsommer erhältlich

Das Xperia XA 1 Ultra kommt Mitte Mai 2017 in Schwarz, Weiß, Gold und Pink auf den Markt. Der voraussichtliche Preis liegt bei 379 Euro.

Alle Spezifikationen
Größe165 x 79,2 x 8 mm
Gewicht187 g
Display6 Zoll
Kamera-Auflösung23 Megapixel
ProzessorMediaTek 6757
Speicherkapazität32GB
BetriebssystemAndroid 7.0 Nougat
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung16 Megapixel
FarbeSchwarz, Weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher4GB
4G/LTEja
DatentransferUSB-C, Micro-SD, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz8 /
Akkuleistung2700 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung379 €
StatusAngekündigt
MartkeinführungMai 2017
Alle passenden Tipps
Mit ein paar Tricks könnt Ihr die Performance des Xperia XZ Premium verbessern
Xperia XZ Premium: So verbes­sert Ihr seine Leis­tung
Michael Keller

Mit dem Smart Cleaner und der Nutzung einer SD-Karte könnt Ihr die Leistung des Xperia XZ Premiums verbessern. Wir erklären Euch, wie das geht.

Die Hauptkamera des Sony Xperia X Performance besitzt keinen mechanischen Bildstabilisator
Xperia X Perfor­mance: Tipps für noch bessere Video­auf­nah­men
Guido Karsten

Die 23-MP-Hauptkamera des Sony Xperia X Performance kann tolle Videoaufnahmen anfertigen. Trotzdem solltet Ihr ein paar Dinge beachten.

Das Sony Xperia X Performance ist mit hochauflösenden Kameras ausgestattet
Xperia X Perfor­mance: Kamera-Tipps für schö­nere Fotos
Christoph Groth

Das Xperia X Performance ist wie das Xperia X mit einer Top-Kamera ausgestattet. Mit folgenden Tipps holt Ihr das Optimum aus der Hardware heraus.

Die Leistung des Xperia X Performance geht zulasten des Akkus
Xperia X Perfor­mance: Akku-Tipps für eine längere Lauf­zeit
Christoph Groth

Beim Xperia X Performance ist der Name Programm. Allerdings schlägt sich die Leistung auf den Akkuverbrauch nieder. So spart Ihr Energie.

Für das Sony Xperia X Performance benötigt Ihr eine Nano-SIM-Karte
Xperia X Perfor­mance: SIM-Karte einle­gen
Michael Keller

Zum Telefonieren und Surfen benötigt Ihr für das Xperia X Performance eine SIM-Karte. Wir erklären Schritt für Schritt, wie Ihr diese einlegt.

Peinlich !5Sony Xperia Z3+
Sony Xperia Z3 Plus: So macht Ihr Euer Android-Smart­phone schnel­ler
Daniel Lüders

Obwohl das Xperia Z3 Plus einen schnellen Prozessor mitbringt, kann es zuweilen lahmen. Wir zeigen Euch, wie Ihr dem Smartphone Beine macht.