Deals
Kostenfreie Bestellhotline
0800-0210021 Montag - Freitag 8 - 20 Uhr Samtag 9 - 18 Uhr

Hast du schon bestellt?
Bestellung verfolgen Hilfe & FAQ

3 billige Handys ohne Vertrag unter 100 Euro: Die besten Budget-Smartphones

Samsung Galaxy A53 5G Test Rückseite
Das Galaxy A53 (Bild) ist euch mit einem Preis von rund 350 Euro zu teuer? Dann zeigen wir euch Handys für unter 100 Euro (© 2022 CURVED )

Ihr seid knapp bei Kasse oder habt schlichtweg keine Lust, viel Geld für ein Smartphone auszugeben? Dann seid ihr hier richtig. Wir zeigen euch drei billige Handys ohne Vertrag unter 100 Euro. Die Geräte sind modern und decken alle Basics ab, die ein Smartphone bieten muss. Außerdem präsentieren wir euch eine Reihe Alternativen, falls ihr doch ein paar Euro mehr ausgeben könnt.

Die besten Smartphones unter 100 Euro im Überblick

Redmi 9AT
Xiaomi Redmi 9AT

Unsere

Experten-Einschätzung

Vielversprechend
  • gute Akkulaufzeit
  • Audiobuchse für Kopfhörer
  • erweiterbarer Speicher
Weniger Vielversprechend
  • Display hat nur HD-Auflösung
  • unterdurchschnittliche Leistung
  • schwache Kamera
Motorola Moto E20
Motorola Motorola Moto E20

Unsere

Experten-Einschätzung

Vielversprechend
  • erweiterbarer Speicher
  • Audiobuchse für Kopfhörer
  • Fingerabdrucksensor
Weniger Vielversprechend
  • schwache Leistung
  • schwache Kamera
  • geringe Display-Auflösung
Samsung Galaxy A13
Samsung Samsung Galaxy A13

Unsere

Experten-Einschätzung

Vielversprechend
  • Quad-Kamera mit bis zu 50 MP
  • ausdauernder Akku
  • 6,4 Zoll Display
  • scharfes, hochauflösendes Display
  • schnelles WiFi 5
Weniger Vielversprechend
  • Gehäuse aus Plastik
  • vergleichsweise träger Prozessor
  • LCD statt OLED-Display

Wer sollte ein Handy unter 100 Euro kaufen?

Wer ein Handy ohne Vertrag unter 100 Euro kauft, sollte sich im Klaren darüber sein, dass das Gerät nicht besonders viel leisten wird. Ihr bekommt hier eine Grundausstattung, die nicht mehr erfüllt als sie muss. Gestochen scharfe Fotos oder ein Display mit perfekter Farbbalance könnt ihr beispielsweise nicht erwarten. Auch die Performance fällt bei den meisten Smartphones für unter 100 Euro eher ernüchternd aus. Spiele haben lange Ladezeiten und laufen oft auch nicht durchgehend flüssig.

Ein Handy für unter 100 Euro lohnt sich daher ausschließlich für Leute, die keine hohen Ansprüche haben und ihr Smartphone hauptsächlich zum Telefonieren und Chatten gebrauchen. Für diesen Zweck reichen die Geräte garantiert aus. Der eine oder andere Schnappschuss sollte auch drin sein, wobei wir in dieser Hinsicht eher zu unseren Smartphones bis 200 Euro raten würden.

Xiaomi Redmi 9AT: Das beste Handy für unter 100 Euro

Xiaomi Redmi 9AT Produktbild
Das Xiaomi Redmi 9AT (Bild) bekommt ihr für unter 100 Euro (© 2020 CURVED )

Xiaomi-Handys sind für ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt. Das Xiaomi Redmi 9AT macht da keine Ausnahme, setzt aber deutlich mehr auf Preis als auf Leistung. Im Netz findet ihr das günstige Android-Handy bereits ab 98 Euro (Stand: Juli 2022).

Für euer Geld bekommt ihr ein LC-Display, das in HD+ auflöst und ausreichend hell ist. Als Betriebssystem ist Android 10 vorinstalliert, weil das Smartphone bereits 2020 veröffentlicht wurde. Ein Update steht aber mittlerweile bereit. Der MediaTek-Chip ist nicht gerade leistungsstark, sollte aber mit allen Basisanwendungen klarkommen.

Die Kamera auf der Rückseite knipst mit einer 13-MP-Auflösung. Erwartet hier nicht zu viel. Vielversprechender klingt der Akku. Der dürfte mit seiner 5000-mAh-Kapazität eine gute Akkulaufzeit liefern.

Motorola Moto E20: Die Basisausstattung

Motorola Moto E20 Produktbild
Ein moderner Look ist euch beim Motorola Moto E20 (Bild) gewiss (© 2021 Motorola )

Das Motorola Moto E20 wurde 2021 veröffentlicht und bietet eine solide Basisausstattung. Ihr findet hier ein LC-Display mit HD+-Auflösung, eine 13-MP-Kamera und einen ausdauernden 4000-mAh-Akku. Was die Leistung angeht, solltet ihr eure Erwartungen stark drosseln. Wenn euch gelegentliches Ruckeln und lange Ladezeiten nicht stören, werdet ihr mit dem Moto E20 aber zufrieden sein.

In der Basisversion mit 32 GB Speicherplatz und 2 GB RAM findet ihr das Motorola Moto E20 bereits ab 99 Euro (Stand: Juli 2022). Als Betriebssystem ist Android 11 in der "Go edition" vorinstalliert. Hierbei handelt es sich um eine leicht abgespeckte Version, die extra auf Smartphones mit geringer Leistung zugeschnitten ist.

Samsung Galaxy A13: Unser Tipp für die nahe Zukunft

Samsung Galaxy A13 Produktbild
Das Samsung Galaxy A13 (Bild) sollte bald unter 100 Euro kosten (© 2022 Samsung )

Ihr habt uns erwischt: Wir haben etwas geschummelt. Das Samsung Galaxy A13 findet ihr aktuell ab 129 Euro (Stand: Juli 2022). Damit ist es kein Handy für unter 100 Euro. Aber Samsung hat das Budget-Smartphone auch erst im März veröffentlicht. Mit etwas Geduld und Glück könnte der Preis in den kommenden Monaten unter 100 Euro fallen – haltet die Augen offen!

Das Warten lohnt sich allemal, denn das Galaxy A13 bietet euch unter anderem ein in scharfes Full-HD+ auflösendes LC-Display. Hinzu kommen ein vergleichsweise flotter Chip und eine Vierfach-Kamera mit 50-MP-Hauptsensor, die zumindest auf dem Papier gute Bilder verspricht. Die Krönung ist schließlich der ausdauernde 5000-mAh-Akku, der viele Stunden Laufzeit schaffen sollte.

Die besten Handys unter 100 Euro: So haben wir sie ausgewählt

CURVED beantwortet seit 2014 eure Fragen rund um Smartphones. In zahlreichen Tests haben wir uns ein großes Expertenwissen angeeignet, das uns hilft, Handys schnell einzuschätzen und einzuordnen. Bei den Handys unter 100 Euro haben wir besonders auf die Grundausstattung geachtet. Ist der Prozessor schnell genug, um die Basisanforderungen zu bewältigen? Gibt es eine vernünftige Kamera? Wie hoch ist die Auflösung des Displays? In unseren Handy-Tests ermitteln wir die besten Smartphones. Hier ein kleiner Eindruck, wie wir dabei vorgehen:

  • Display: Nicht nur die Auflösung ist wichtig, sondern vor allem die verbaute Technik. Haben wir es mit einem OLED- oder einem LC-Display zu tun? Wie hoch ist die maximale Bildwiederholrate? Ist das Display hell genug und wie sieht es mit der Farbechtheit aus?
  • Akkulaufzeit: Wir testen praxisnah. Heißt, wir liefern euch nicht irgendwelche Laborergebnisse, sondern gucken wie lange die Smartphones tatsächlich im Alltag durchhalten. Ladezeiten und Features nehmen wir natürlich ebenfalls unter die Lupe.
  • Kamera: Wir achten nicht nur auf die Megapixel. Wir gehen für euch auf die Straße, schießen Testfotos und analysieren diese anschließend. Stimmen die Farben? Sind alle Konturen scharf? Was taugt die Frontkamera?
  • Leistung: Welcher Chip ist verbaut? Reicht die Leistung, um anspruchsvolle 3D-Spiele ruckelfrei zu genießen? Laden die Apps schnell? Natürlich vergleichen wir unsere Eindrücke auch mit bekannten Benchmarks.
  • Design und Haptik: Ein Smartphone muss nicht nur technisch gut ausgestattet sein. Ein ansprechendes Äußeres und ein angenehmes Handgefühl sind genauso wichtig. Auch die Schutzmaßnahmen sollten nicht übersehen werden.

Immer noch skeptisch? Falls ihr es genau wissen wollt, erfahrt ihr in einem anderen Artikel, wie wir testen.

Übrigens: Sollte für euch doch ein günstiges Handy mit Vertrag infrage kommen, könnt ihr bei uns im CURVED-Shop Geld sparen. Wir empfehlen folgende Smartphones für Sparfüchse.

Weitere günstige Budget-Handys

Galaxy A33 5G
Samsung Galaxy A33 5G

Unsere

Experten-Einschätzung

Vielversprechend
  • erweiterbarer Speicher
  • ausdauernder Akku
  • 25 W Schnellladen
Weniger Vielversprechend
  • Rückseite und Rahmen aus Kunststoff
  • durchschnittliche Performance
  • keine Kopfhörerbuchse
Xiaomi 11 Lite 5G NE
Xiaomi Xiaomi 11 Lite 5G NE

Unsere

Experten-Einschätzung

Vielversprechend
  • 5G
  • 90 Hz AMOLED-Display
  • guter Mittelklasse-Chipsatz
Weniger Vielversprechend
  • kein Kopfhöreranschluss
  • Rückseite aus Kunststoff
  • Nur IP53 (nicht wasserdicht)
Top Preis-Leistung 2021 Redmi Note 10 Pro
7.8/10
CURVED-Score
Xiaomi Redmi Note 10 Pro
Top
  • OLED-Display mit 120 Hz und HDR10
  • Kamera mit 108 MP
  • Hohe Bildschirmhelligkeit
  • Edles Gehäuse
  • Gute Akkulaufzeit
Flop
  • Zu viel Bloatware
  • Kamera kaum besser als beim Vorgänger
  • Nachtmodus-Fotos ausbaufähig

Fazit: Billige Handys ohne Vertrag unter 100 Euro

Es gibt Smartphones ohne Vertrag für unter 100 Euro. Von denen solltet ihr jedoch nicht allzu viel erwarten. In unserer Bestenliste haben wir euch die brauchbarsten Geräte herausgesucht. Sie sind mit vernünftigen Displays, ausreichend Akkulaufzeit und Kameras ausgestattet, die annehmbare Fotos knipsen. Generell würden wir euch aber raten, ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen. Unter den Smartphones bis 150 Euro findet ihr eine bessere Auswahl.

Häufig gestellte Fragen

Welches Handy bis 100 Euro ist das beste?

Hier würden wir euch zum Xiaomi Redmi 9AT raten. Ohne Vertrag kostet es rund 98 Euro und bringt dennoch einige Features mit, die sich lohnen. Unter anderem einen ausdauernden 5000-mAh-Akku.

Welches Smartphone ist für Anfänger geeignet?

Grundsätzlich sind alle billigen Handys in unserer Bestenliste für Anfänger geeignet. Eine spezielle Empfehlung können wir jedoch für das Motorola Moto E20 aussprechen. Das abgespeckte Android-11-Go-Betriebssystem und die Leistung eignen sich hervorragend, um langsam die ersten Schritte zu gehen.

Was ist die billigste Handymarke?

Es gibt viele billige Handymarken. Allerdings solltet ihr aufpassen, denn unter den Billiganbietern findet ihr immer wieder schwarze Schafe, die euch Technik verkaufen, die bestenfalls als Ressourcenverschwendung betitelt werden dürfte. Falls ihr günstige, aber dennoch brauchbare Smartphones sucht, solltet ihr auf Xiaomi, Oppo, OnePlus, Alcatel, Realme oder Poco setzen.

Deal Redmi Note 10 Pro Schwarz Frontansicht 1
7 GBEXTRA
Daten
Xiaomi Redmi Note 10 Pro
+ BLAU Allnet Plus 8 GB + 7 GB
mtl./24Monate: 
18,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Xiaomi Angebote
Deal Galaxy A13 Schwarz Frontansicht 1
5 GBEXTRA
Daten
Samsung Galaxy A13
+ BLAU Allnet XL 5 GB + 5 GB
mtl./24Monate: 
13,99 €
11,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema