Deals
Kostenfreie Bestellhotline
0800-0210021 Montag - Freitag 8 - 20 Uhr Samtag 9 - 18 Uhr

Hast du schon bestellt?
Bestellung verfolgen Hilfe & FAQ

Galaxy S23 vs. Galaxy S22: In diesen Punkten sollen sie sich unterscheiden

Samsung Galaxy S22 Kamera Test
Samsung Galaxy S22 Kamera Test (© 2022 CURVED )

Der Nachfolger des Galaxy S22 naht: Das Samsung Galaxy S23 wird bereits in Kürze erwartet. Was das aktuelle und künftige Modell eint und was sie unterscheidet? Wir haben die beiden Handys der beliebten Galaxy-S-Serie verglichen.

Bevor wir ins Thema einsteigen aber zunächst der Hinweis, dass es sich bei den folgenden Spezifikationen des Galaxy S23 nur um Gerüchte handelt. Das Modell ist – genauso wie das Galaxy S23+ und Galaxy S23 Ultra – offiziell noch nicht vorgestellt. Dies soll sich aber bereits Ende Januar oder Anfang Februar ändern.

Inhaltsverzeichnis

Unsere Empfehlung

Galaxy S22 5G Schwarz Frontansicht 1
100 € sichern
Samsung Galaxy S22 5G
+ o2 Grow 40+ GB
  • 100 € Cashback-Vorteil (Auszahlung 4 Wochen nach Aktivierung)
  • Jedes Jahr 10 GB mtl. Datenvolumen mehr(automatisch und ohne Aufpreis)
  • 40+ GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./36Monate: 
39,99 €
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote

Design und Display: Samsung hält den Ball flach

Fangen wir langsam an: In puncto Aussehen wird Samsung wohl nur relativ wenig Änderungen vornehmen. Wir erwarten im optischen Vergleich Galaxy S22 vs. Galaxy S23 sehr wenige Unterschiede. Was am ehesten vorstellbar ist: Samsung könnte Designelemente des Samsung Galaxy S22 Ultra für das Galaxy S23 übernehmen. Denkbar sind unter anderem ein Aluminium-Rahmen, ein flaches Display und ein dezenter Rücken ohne Kamera-Modul. Stattdessen dürften die horizontal angeordneten Objektive für sich alleine stehen. "Einheitliche Designsprache" und "Keep it simple" dürften hier die Vorgaben sein.

Galaxy S22 Ultra Farben auf einen Blick
Der Rücken des Galaxy S23 könnte dem des Galaxy S22 Ultra (Bild) ähneln (© 2022 )

Auf der Vorderseite ist ebenfalls nichts Spektakuläres zu erwarten. Im Umlauf ist, dass beim Display die Innovationen komplett ausbleiben. Heißt: Es wird wohl keine Frontkamera geben, die unter dem Bildschirm integriert ist. Ansonsten ist von einem 6,1 Zoll großem AMOLED-Display mit 120 Hz auszugehen. Das Galaxy S23 hätte damit nahezu das gleiche, wenn nicht sogar das identische Display wie das S22. Dies wäre auf dem Papier kein Fortschritt, aber da Samsung ohnehin für exzellente Panels steht, bewegt man sich schon auf einem überzeugenden Niveau.

Leistung: Ein Wort – Snapdragon

Einmal bitte gut festhalten! Für alle, die bei einem Premium-Handy auch Premium-Leistung erwarten, erfüllt sich wohl ein Traum: Samsung setzt beim Galaxy S23 angeblich auf einen Snapdragon 8 Gen 2 und damit den schnellsten derzeit verfügbaren Chipsatz für ein Android-Smartphone. Im Galaxy S22 steckt noch Samsungs hauseigener Exynos, der im direkten Vergleich mit einem Snapdragon das Nachsehen hat. Das Umdenken der Südkoreaner soll damit zu haben, dass man sich für die eigene Prozessor-Entwicklung mehr Zeit nehmen möchte, um wettbewerbsfähiger zu werden.

Akku: Wird das S23 ein Akku-Monster?

Das Galaxy S22 bringt einen Akku mit einer Kapazität von 3700 mAh mit. Diese wird der Nachfolger ganz sicher schlagen. Über die Details ist sich die Gerüchteküche nur nicht ganz einig. Es sind unter anderem 4500 mAh im Umlauf. Der Sprung dürfte mutmaßlich etwas kleiner ausfallen. Die ebenfalls gehandelten 3900 mAh sind da wohl realistischer.

Die Akkulaufzeit des Galaxy S23 dürfte aber in jedem Fall deutlich besser sein als beim bisherigen Modell – wo wir wieder beim Chipsatz wären: Dieser soll laut Hersteller Qualcomm nicht nur 35 Prozent mehr Performance, sondern auch eine 40 Prozent bessere Energieeffizienz im Vergleich mit dem Snapdragon 8 Gen 1 mitbringen. Die Kombination aus üppigem Akku und sparsamem Prozessor hört sich jedenfalls vielversprechend an. Ernüchternder sind die Erwartungen bei den Ladegeschwindigkeiten:

  • Galaxy S22: 25 W kabelgebunden, 15 W kabellos
  • Galaxy S23: 25 W kabelgebunden, 15 W kabellos

Kamera: Alles beim Alten?

Das Galaxy S23 Ultra wird angeblich eine Kamera mit 200 MP bekommen. Ein Ausrufezeichen. Wird es auch beim Basismodell spektakuläre Neuerungen geben? Laut bisherigen Berichten werden Galaxy S22 und Galaxy S23 auf einem Level sein. Heißt: Es bleibt wohl bei einer Hauptkamera (50 MP), einem Ultraweitwinkel (12 MP) und einer Telelinse (10 MP).

Es könnte sogar sein, dass das Setup identisch ist, also in beiden Modellen die gleichen Sensoren verbaut sind. Verbesserungen in der Bildqualität würde es dann wohl nur per Software geben. Bei der Selfiekamera legt Samsung angeblich 2 MP drauf. Das Galaxy S22 liefert hier 10 MP, beim Galaxy S23 sollen es 12 MP sein.

Fazit zum Vergleich Galaxy S22 vs. Galaxy S23

Zum Galaxy S23 gibt es bislang nur Gerüchte. Stimmen allerdings die Informationen, die derzeit durch das Internet geistern, erwartet euch im Vergleich zum Galaxy S22 ein relativ kleines Upgrade: Kamera, Display und Ladegeschwindigkeit sollen gleich sein. Auch beim Design dürfte es wohl nur kleinere Abweichungen geben.

Der größte Unterschied zwischen dem Galaxy S22 und Galaxy S23 dürfte der Snapdragon-Prozessor sein, der mehr Leistung und eine bessere Energieeffizient als der Exynos des S22 verspricht. In Kombination mit einer größeren Akkukapazität dürfte hier die längere Laufzeit positiv herausstechen.

Deal Galaxy S22 5G Schwarz Frontansicht 1
100 € sichern
Samsung Galaxy S22 5G
+ o2 Grow 40+ GB
mtl./36Monate: 
39,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote
Deal Galaxy S22 5G mit Tab A7 Lite Schwarz Frontansicht 1
100 € sichern
Samsung Galaxy S22 5G
+ o2 Grow 40+ GB
+ Samsung Galaxy Tab A7 Lite (WiFi)
mtl./36Monate: 
37,99
einmalig: 
13,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema