Google Chromecast: Praktische Tipps zum Streaming-Stick

Mit dem Streaming-Stick Chromecast stehen Euch viele Funktionen zur Verfügung
Mit dem Streaming-Stick Chromecast stehen Euch viele Funktionen zur Verfügung(© 2015 CURVED)

Ihr habt Euch den Streaming-Stick Google Chromecast zugelegt? Dann wollt Ihr bestimmt mehr damit tun, als nur YouTube-Videos oder Video-on-Demand-Angebote (VoD) abzuspielen. Für den Dongle gibt es mittlerweile eine Vielzahl an kompatiblen Apps – aber auch ohne diese könnt Ihr mit dem Stick eine Menge anstellen. Hier erfahrt Ihr, welche Möglichkeiten Ihr mit Chromecast habt und wie Ihr diese am besten nutzt. Wenn Ihr Probleme mit der Verbindung habt, findet Ihr dazu ein paar Lösungsansätze in einem separaten Ratgeber.

PC-Display auf dem Fernseher anzeigen

Bei Bedarf könnt Ihr viele Bildschirminhalte Eures PCs mit Chromecast auf den Fernseher übertragen. Auf diese Weise könnt Ihr beispielsweise alles auf dem TV-Gerät sehen, was sich im Browser auf Eurem Computer tut, also Webseiten und Videos anzeigen. Dazu benötigt Ihr den Chrome-Browser auf Eurem PC; diesen müsst Ihr mit dem Add-on für Chromecast versehen.

Tipps zu kompatiblen Apps

Mithilfe vieler Anwendungen könnt Ihr aus dem Streaming-Stick die Zentrale für die Wiedergabe von diversen Medien machen. Um geeignete Apps zu finden, könnt Ihr im Google Play Store einfach nach "Chromecast" suchen.

Zu den Basis-Apps gehören nicht nur YouTube und der VoD-Anbieter Eures Vertrauens wie beispielsweise Netflix oder Watchever; empfehlenswert sind beispielsweise auch die Apps Allcast oder LocalCast Media, mit denen Ihr Inhalte von allen Geräten in Eurem lokalen Netzwerk auf den Fernseher streamen könnt. Weitere nützliche Anwendungen findet Ihr in unserer Übersicht.

Spotify auf den Fernseher streamen

Das Abspielen von Spotify über den Fernseher ist vor allem dann sinnvoll, wenn Ihr Euer TV-Gerät sowieso an die Musik-Anlage angeschlossen habt. Auch für diese Funktion benötigt Ihr den Browser Chrome auf Eurem PC. Wie Ihr Spotify, Chromecast und Euren Fernseher miteinander verbindet und nutzt, haben wir für Euch ebenfalls in einem speziellen Artikel beschrieben.

TV ohne Fernbedienung einschalten

Wenn ihr einen neuen Fernseher besitzt, benötigt Ihr unter Umständen keine Fernbedienung, da Chromecast sowohl das Gerät aktivieren als auch den richtigen Kanal auswählen kann. Die Voraussetzung, damit dies funktioniert, ist der sogenannte HDMI-CEC-Anschluss an Eurem TV-Gerät. Diesen müsst Ihr in der Regel über das Menü des Fernsehers manuell aktivieren. Bei Sony-Geräten findet Ihr den Anschluss im Menü unter "Bravia Sync", Samsung nennt den Anschluss hingegen "anynet+".

Zusammenfassung

  • Um den PC-Inhalt auf dem Fernseher anzuzeigen, benötigt Ihr den Chrome-Browser und die Chromecast-Erweiterung
  • Im Google Play Store findet Ihr viele kompatible Apps zu dem Streaming-Stick – oder in unserer App-Übersicht
  • Wenn Euer Fernseher über einen HDMI-CEC-Anschluss verfügt, benötigt Ihr keine Fernbedienung für die Nutzung von Chromecast
  • Wie Ihr Spotify über Chromecast auf den Fernseher streamen könnt, haben wir in einem Ratgeber zusammengefasst
  • Bei Problemen mit der Verbindung kann Euch unser Troubleshooting-Ratgeber weiterhelfen

Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien1
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller2
Her damit !37Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.
Moto G5 und G5 Plus: Angeb­lich Bilder und Specs gele­akt
Michael Keller2
Naja !33So sollen Moto G5 und G5 Plus dem Leak zufolge aussehen
Im Internet sind angeblich Bilder vom Moto G5 und G5 Plus aufgetaucht. Außerdem gibt es Gerüchte zu den Specs – und dem Release-Datum.