iPhone 8 Plus kaufen: Preis, Ausstattung und Verfügbarkeit

Das iPhone 8 Plus: Die goldene Mitte von Apples Smartphone-Line-up für 2017
Das iPhone 8 Plus: Die goldene Mitte von Apples Smartphone-Line-up für 2017(© 2017 CURVED)

Das iPhone 8 Plus ist eines von drei 2017 veröffentlichten Apple-Smartphones. Wenn ihr einen Kauf des seit September erhältlichen Phablets in Erwägung zieht, seid ihr hier richtig. Wie verraten euch, was ihr dabei beachten solltet.

Mit einem Preis von 909 Euro für die 64-GB-Variante liegt das iPhone 8 Plus in der goldenen Mitte zwischen dem iPhone 8 und dem iPhone X. Damit stellt es einen guten Kompromiss für all jene dar, die sich einen großen Bildschirm wünschen, aber nicht bereit sind, dafür über 1000 Euro auszugeben. Diese Marke knackt ihr allerdings, wenn ihr mehr internen Speicher haben wollt. Denn mit 256 GB kostet das iPhone 8 Plus stolze 1079 Euro – zumindest wenn ihr das Gerät über den offiziellen Onlineshop des Herstellers bezieht.  Alternativ könnt ihr das Phablet auch bei einem Mobilfunkanbieter kaufen und es in monatlichen Raten abzahlen. Dann fällt der Aufpreis für die High-End-Konfiguration nicht mehr so stark ins Gewicht. Habt ihr euch für eine Ausstattungsvariante entschieden, bleibt nur noch die Frage nach der von euch bevorzugte Farbe: Das iPhone 8 Plus ist in Space Grau, Gold und Silber erhältlich.

Diese Technik steckt im iPhone 8 Plus

Abgesehen vom internen Speicher unterscheiden sich die beiden verfügbaren Konfigurationen des iPhone 8 Plus nicht. Beide haben dasselbe 5,5 Zoll große LC-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Zum Vergleich: Das iPhone 8 setzt ebenfalls auf einen Bildschirm mit LCD-Technolgie, der allerdings nur mit 1334 x 750 Pixeln auflöst. Wollt ihr dagegen ein nahezu randloses 5,8-Zoll-OLED-Display und eine Auflösung von 2436 x 1125 Pixeln, müsst ihr zum iPhone X greifen.

Der neben der Display-Diagonale größte Unterschied zum kleineren Schwestermodell ist die im iPhone 8 Plus verbaute 12-Megapixel-Dualkamera, die durch ihre Porträtlicht- und Bokeh-Funktion vor allem bei Porträtaufnahmen einen Unterschied ausmacht. Die Kamera ist über jeden Zweifel erhaben, auch wenn ihr Pendant im Jubiläumsmodell, dem iPhone X, dank höherer Lichtstärke und dualer optischer Bildstabilisierung noch mal eine kleine Schippe drauflegt. 4K-Videos mit bis zu 60 fps sind mit allen drei Geräten möglich.

Der A11-Bionic-Chipsatz sorgt außerdem dafür, dass das iPhone 8 Plus deutlich schneller ist als sein Vorgängermodell. Mit so viel Rechenleistung ist es außerdem bestens gerüstet für aktuelle und zukünftige Augmented-Reality-Anwendungen, deren Verbreitung seit der Einführung von ARKit deutlich zugenommen hat. Darüber hinaus lässt sich das iPhone 8 Plus wie alle 2017 veröffentlichten Apple-Smartphones kabellos aufladen. Mehr zu dem Gerät erfahrt ihr in unserem ausführlichen Test.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 12.1 bringt Leis­tungs­kon­trolle auf iPhone 8 und iPhone X
Michael Keller1
Mit iOS 12.1 könnt ihr die Leistung von iPhone 8 und iPhone X begrenzen
Die Leistungsdrosselung kommt auf iPhone X und iPhone 8: Nach dem Update auf iOS 12.1 könnt ihr die Leistung des Smartphones anpassen.
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.