Vergleich: Galaxy S23, S23+ und S23 Ultra im Überblick

Samsung Galaxy S23 Vergleich
Drei neue Top-Smartphones bietet Samsung nun an. Hier erfahrt ihr, welches Modell welche Vorteile hat (© 2023 Samsung )
9

Samsungs Flaggschiffe für das Jahr 2023 sind offiziell. Auf einem Galaxy Unpacked Event hat uns der Hersteller die neuen Modelle präsentiert. Unser Samsung-Galaxy-S23-Vergleich verrät, wo die Unterschiede liegen.

Inhaltsverzeichnis

Auch im Jahr 2023 dürfen wir uns zunächst über drei neue Galaxy-S-Modelle freuen: Galaxy S23, Galaxy S23+ und Galaxy S23 Ultra. Während Letzteres die stärkste Technik an Bord hat, dürften bereits die Standardmodelle viele Samsung-Fans zufriedenstellen. Wir widmen uns den Modellunterschieden im Detail und klären im Galaxy-S23-Vergleich die Frage, welches Samsung-Handy für wen das passende ist.

Kurzvergleich: Galaxy S23 vs. S23+ vs. S23 Ultra

Geräte-Abbildung
Samsung Galaxy S23
Samsung Galaxy S23 Plus
Samsung Galaxy S23 Ultra
Hersteller
Samsung
Samsung
Samsung
Modell
Galaxy S23
Galaxy S23 Plus
Galaxy S23 Ultra
Display und Gehäuse
Display-Größe 6.1 Zoll 6.6 Zoll 6.8 Zoll
Auflösung 2340x1080 Pixel 2340x1080 Pixel 3088x1440 Pixel
Pixeldichte 422 ppi 390 ppi 501 ppi
Technologie Super AMOLED Super AMOLED Super AMOLED
Frequenz 120 Hz 120 Hz 120 Hz
Maße Größe 146.3x70.9x7.6 mm 157.8x76.2x7.6 mm 163.4x78.1x8.9 mm
Material Glas (Rückseite), Metall (Rahmen) Glas (Rückseite), Metall (Rahmen) Glas (Rückseite), Metall (Rahmen)
Gewicht 168 g 195 g 234 g
Leistungsmerkmale
Chipsatz Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
Taktrate Bis zu 3.36 GHz Bis zu 3.36 GHz Bis zu 3.36 GHz
AnTuTu
Klasse Oberklasse Oberklasse Oberklasse
Installierter RAM 8 GB RAM 8 GB RAM 8/12 GB RAM
Interner Speicher 128/256 GB 128/256 GB 256/512/1000 GB
Akkuleistung 3900 mAh Kapazität 4700 mAh Kapazität 5000 mAh Kapazität
Lebensdauer der Batterie Videowiedergabe: Bis zu 22 h Videowiedergabe: Bis zu 27 h Videowiedergabe: Bis zu 26 h
Sicherheit Fingerabdruck Fingerabdruck Fingerabdruck
Betriebssystem Android 13 auf One UI 5.1 (ab Werk) Android 13 auf One UI 5.1 (ab Werk) Android 13 auf One UI 5.1 (ab Werk)
Kamera
Hauptkamera 50 (Weitwinkel), 12 (Ultraweitwinkel), 10 (Tele) 50 (Weitwinkel), 12 (Ultraweitwinkel), 10 (Tele) 200 (Weitwinkel), 12 (Ultraweitwinkel), 10 (Tele), 12 (Tele)
Frontkamera 12 MP 12 MP 12 MP
Konnektivität
Anschlüsse USB-C USB-C USB-C
Dual-SIM Ja Ja Ja
NFC Ja Ja Ja
4G LTE Ja Ja Ja
5G Ja Ja Ja
Preis
UVP Ab 1399 Euro (UVP)
Angebot Jetzt Kaufen Jetzt Kaufen Jetzt Kaufen

Design: Galaxy-S23-Modelle nähern sich an

Samsung konnte in den letzten Jahren ein markantes Design etablieren: Ein Samsung-Handy erkennen viele bereits an der Optik. Während sich das Design des Galaxy S23 Ultra kaum von dem des Vorgängers unterscheidet (siehe Galaxy S22 Ultra vs. S23 Ultra), hat der Hersteller das Standard- und das Plus-Modell optisch ein wenig näher an das Ultra heranrücken lassen: Die direkt ins Gehäuse eingelassenen Kameralinsen sind nicht weiter Ultra-exklusiv.

Deutliche Unterschiede finden wir dennoch: Die Display-Ränder des S23 Ultra sind abgerundet und das Gehäuse kantig, was das Ultra-Modell erwachsener als das S23 und S23+ wirken lässt. Letztere sind wieder mit abgerundeten Gehäusekanten versehen, während alle drei Modelle sehr hochwertig verarbeitet sind. Größe und Gewicht gehören auch in diesem Jahr zu den größten Unterschieden:

  • Galaxy S23 – Größe und Gewicht: 146,3 x 70,9 x 7,6 mm und 168 g
  • Galaxy S23+ – Größe und Gewicht: 157,8 x 76,2 x 7,6 mm und 195 g
  • Galaxy S23 Ultra – Größe und Gewicht: 163,4 x 78,1 x 8,9 mm und 233 g
Galaxy S23 vorgestellt: Alle Modelle
Das Galaxy S23+ (links), Galaxy S23 Ultra (mittig) und Galaxy S23 (rechts) (© 2023 Samsung )

Display: Gewohnt hohes Niveau

Besonders mit seiner Flaggschiff-Reihe zeigt Samsung gerne, dass man sich den Ruf eines Display-Königs erarbeitet hat: Auch die drei Modelle der Galaxy-S23-Reihe haben starke Displays verbaut. Der offensichtliche Unterschied ist dabei die Größe. Während das S23 Ultra mit einem riesigen 6,8-Zoll-Bildschirm aufwartet, bleibt das Galaxy S23 mit 6,1 Zoll eher kompakt. Das S23+ bildet mit 6,6 Zoll den Kompromiss.

Da beide Standardmodelle die gleiche Auflösung (FHD+) bieten, hat das Display des Samsung Galaxy S23 im Vergleich zum Plus-Modell eine etwas höhere Pixeldichte (ppi). Das führt zu einem schärferen Bild im kleineren Modell. Das S23 Ultra fährt mit bis zu 3088 x 1440 Pixeln (QHD+) richtig groß auf und stellt das schärfste Display.

  • Galaxy S23 – Displayauflösung: 2340 x 1080 Pixel bei 6,1 Zoll (422 ppi)
  • Galaxy S23+ – Displayauflösung: 2340 x 1080 Pixel bei 6,6 Zoll (390 ppi)
  • Galaxy S23 Ultra –Displayauflösung: 3088 x 1440 Pixel bei 6,8 Zoll (501 ppi)
Galaxy S22 Ultra Edge-Design
Wie schon im S22 Ultra (Bild) sind die Displayränder des S23 Ultra abgerundet (© 2022 )

Alle drei Modelle haben ein AMOLED-Display spendiert bekommen: Farb-, Kontrast- und Helligkeitswerte sind auf höchstem Niveau. Eine erhöhte Bildwiederholrate für geschmeidige Animationen findet ihr ebenfalls in allen Modellen der Galaxy-S23-Reihe (bis zu 120 Hz). Das Galaxy S23 Ultra kann allerdings als einziges Handy der Reihe dynamisch auf bis zu 1 Hz runterstufen, was einen Vorteil für die Akkulaufzeit mit sich bringt. Die Bildwiederholraten von Galaxy S23 und S23+ sind zwar ebenfalls dynamisch, können allerdings "nur" auf bis zu 48 Hz runterregeln.

Leistung: Gibt es Unterschiede in der S23-Reihe?

Den mitunter größten Sprung, im Vergleich zu den Vorgängermodellen, haben die S23-Modelle in Sachen Leistung vollbracht. Anstelle des bisher in einigen Regionen eingesetzten Exynos-Chips hat Samsung allen Modellen den Snapdragon 8 Gen 2 von Qualcomm spendiert. Der gehört im Jahr 2023 zu den stärksten Smartphone-Chips auf dem Markt und dürfte einige Benchmark-Rekorde für Android-Handys einfahren.

In den Standardmodellen wird der Chip von 8 GB Arbeitsspeicher flankiert, was ausreichend Leistung auch für leistungshungrige Aufgaben wie Videoschnitt oder Gaming verspricht. Beim Galaxy S23 Ultra könnt ihr zusätzlich eine Option mit 12 GB Arbeitsspeicher wählen, was euch etwas mehr Puffer für aufwendiges Multi-Tasking verschafft.

Akku: Welches S23 hält am längsten durch?

Neben der starken Performance liefert die neue Hardware auch eine bessere Energieeffizienz. In Kombination mit üppigen Akkus und weiteren Softwareoptimierungen führt das zu ansprechenden Akkulaufzeiten. Der gibt im Samsung-Galaxy-S23-Vergleich folgende Werte an:

  • Galaxy S23 – Akkulaufzeit: Bis zu 22 Stunden Videowiedergabe (3900 mAh)
  • Galaxy S23+ – Akkulaufzeit: Bis zu 27 Stunden Videowiedergabe (4700 mAh)
  • Galaxy S23 Ultra – Akkulaufzeit: Bis zu 26 Stunden Videowiedergabe (5000 mAh)

Gehen euch einmal die Energiereserven aus, könnt ihr alle drei Modelle per Schnellladetechnik wieder aufladen. Beim Galaxy S23 allerdings "nur" mit bis zu 25 W, was in der Praxis zu 74 Minuten Wartezeit von 0 auf 100 Prozent führt. Beim Galaxy S23+ und S23 Ultra geht es mit bis zu 45 W spürbar schneller: 63 beziehungsweise 64 Minuten von 0 auf 100 Prozent. Kabelloses Laden per Qi-Standard wird von allen drei Modellen mit bis zu 15 W unterstützt.

Kamera: High-End nur im S23 Ultra

Das Galaxy Unpacked Event hat deutlich gemacht: Samsung konzentriert sich in diesem Jahr auf die Kamera. Das Galaxy S23 Ultra hat eine neue 200-MP-Hauptkamera spendiert bekommen. Die soll besonders viel Licht einfangen können, was unter anderem die Qualität von Nachtaufnahmen auf ein neues Level hebe. Wie groß der Sprung letztendlich ausfallen wird, klären wir in unserem Test des Galaxy S23 Ultra.

Wahrscheinlich gehört auch das Setup im diesjährigen Ultra-Modell zu den besten Handy-Kameras auf dem Markt. Auch wenn wir von den Standardmodellen einiges erwarten: Die Qualität des Galaxy S23 Ultra werden das S23 und S23+ unterm Strich nicht erreichen. Das verrät auch ein Blick in die technischen Daten:

  • Galaxy-S23-Kamera: 50 MP + 12 MP Ultraweitwinkel + 10 MP Tele
  • Galaxy-S23+-Kamera: 50 MP + 12 MP Ultraweitwinkel + 10 MP Tele
  • Galaxy-S23-Ultra-Kamera: 200 MP + 12 MP Ultraweitwinkel + 2-mal 10 MP Tele (3x- bzw. 10x-Zoom)

Während die Hauptkamera des S23 Ultra den anderen beiden Modellen davon läuft, bieten alle drei S23-Handys offenbar die gleiche Frontkamera. Wir haben es dabei mit einer Punch-Hole-Kamera (12 MP) zu tun, die für die meisten typischen Anwendungen, wie zum Beispiel Videotelefonie oder Selfies, eine gute Wahl sein dürfte.

Galaxy S23 Reihe Rückseite
Die Kamerasysteme von S23 und S23+ bieten "nur" drei Linsen (© 2023 Samsung )

Fazit zum Samsung-Galaxy-S23-Vergleich

Eines ist im Galaxy-S23-Vergleich deutlich geworden: Alle drei Galaxy-S23-Modelle können für sich überzeugen. Für jeden Nutzer gibt es das passende Modell. In der Kategorie Design rufen wir Gleichstand aus, da alle drei Modelle hochwertig verarbeitet sind und die Unterschiede in die Schublade "Geschmacksache" gehören. Ebenfalls nah beieinander liegen die drei Modelle in Sachen Leistung: Wer allerdings 12 GB Arbeitsspeicher braucht, ist gezwungen zum S23 Ultra zu greifen.

Größere Unterschiede gibt es dann schon bei der Akku- und Ladeleistung: Das Galaxy S23+ hält am längsten durch und lässt sich genauso schnell aufladen wie das Ultra-Modell. Das Galaxy S23 lädt derweil langsamer und liefert eine etwas kürzere Akkulaufzeit ab. Wer hier Top-Werte verlangt, sollte also entweder zum Plus- oder Ultra-Modell greifen.

Das beste Display der Reihe hat klar das Galaxy S23 Ultra, wobei ihr bei den anderen beiden Modellen auch tolle Bildschirme bekommt – nur nicht ganz so spektakulär wie im Ultra-Modell. Das lässt sich so auch über die Kamera sagen, die im Galaxy S23 Ultra einfach etwas ganz Besonderes ist. Wer also nur das Beste vom Besten kaufen möchte, sollte zum Galaxy S23 Ultra greifen. Wer sich mit solider Technik zufriedengibt und es kompakter mag, greift zum Galaxy S23. Das Galaxy S23+ liefert einen guten Kompromiss mit Daseinsberechtigung.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wie viel kostet das Galaxy S23?

Wie die meisten Unternehmen weltweit hat auch Samsung mit Rohstoffknappheit und Inflation zu kämpfen. Die Einstiegspreise der Galaxy-S23-Modelle sind im Vergleich zu den Vorgängern gestiegen. Mehr dazu erfahrt ihr in unserer Übersicht der Galaxy-S23-Preise.

Wie sieht das Galaxy S23 aus?

Das Galaxy S23 und S23+ sehen abgesehen von einem Detail aus wie ihre Vorgängermodelle: Die Linsen sind jetzt direkt ins Gehäuse eingelassen.

Welches Handy hat derzeit die beste Kamera?

In regelmäßigen Abständen krönen wir die besten Handy-Kameras. Aktuell weit vorn mit dabei ist das iPhone 14 Pro Max (Test hier). Das Galaxy S23 Ultra könnte bald ebenfalls weit vorn in der Liste auftauchen.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema