Samsung
Galaxy S23 Plus: Alle Gerüchte im Überblick 

Das Samsung Galaxy S23 Plus: Alle Gerüchte im Überblick  ist zurzeit nicht erhältlich

Die beste Alternative:

Samsung Galaxy S22 5G + O2 Grow 40+ GB
mtl./36 Monate:
39,99 €
+ einmalig:
1,00 €
+ Anschlussgebühr: 39,99 €
0,00 €
Wie bei jeder aktuellen Smartphone-Generation von Samsung soll auch das Galaxy S23 in mehreren Varianten erscheinen. Eine davon ist das Samsung Galaxy S23 Plus. Schon vor der offiziellen Ankündigung gibt es einige Informationen zum neuen Handy. Welche das sind und wie sich das Gerät im Vergleich zum Vorgänger schlagen könnte, haben wir für euch zusammengetragen.

Eine Zusammenfassung der Gerüchte zu den potentiell weiteren S23-Modellen findet ihr hier: Samsung Galaxy S23 und Samsung Galaxy S23 Ultra

Alternative Angebote

Samsung Galaxy A13 + BLAU Allnet XL 5 GB + 5 GB
  • Faszinierendes Display(FHD+ Infinity-V Display)
  • Minimalistisches Design(mit abgerundeten Kanten)
  • Blau Aktion! +5 GB Extra Daten (Eine Aktion von Blau)
  • 5+5 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 25 MBit/s)
mtl./24 Monate: 13,99 €
12,99 €
+ einmalig:
1,00 €
+ Anschlussgebühr:
0,00 €
Samsung Galaxy S20 FE mit Galaxy Tab A7 Lite + O2 Free M Boost 40 GB
  • Infinity-O Display(randloses 16,40 cm Display)
  • Kamera, die mehr sieht(mit 8K-Video Snaps)
  • 100 € Cashback-Vorteil (Auszahlung 4 Wochen nach Aktivierung)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
mtl./36 Monate:
36,99 €
+ einmalig:
13,00 €
+ Anschlussgebühr: 39,99 €
0,00 €
Samsung Galaxy Z Flip4 + O2 Free Unlimited Max
  • Mit Gorilla® Glass Victus+(für den Extra-Schutz.)
  • Kompaktes Format(Passt wie angegossen)
  • 150 € Cashback-Vorteil (Auszahlung 4 Wochen nach Aktivierung)
  • Unlimitiertes LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 500 MBit/s)
mtl./36 Monate:
64,99 €
+ einmalig:
1,00 €
+ Anschlussgebühr: 39,99 €
0,00 €

Release: Wann kommt das Galaxy S23 Plus?

Noch hat Samsung keinen offiziellen Termin zum Release des Galaxy S23 Plus bekanntgegeben. Dennoch lässt sich aus der Veröffentlichung der Vorgänger ein grobes Zeitfenster erahnen. So erschienen die S21- und S22-Reihen im Januar und Februar der letzten Jahre.

Damit dürfte das Samsung Galaxy S23 Plus circa Anfang 2023 erscheinen. Wenige Wochen oder sogar nur Tage vor dem Release wird Samsung wohl einen Livestream abhalten, der sämtliche Modelle der Reihe enthüllt. Dabei könnte es durch andere Geräte noch weitere Überraschungen geben.

Dass der Termin zunächst geheim bleibt, ist für Samsung ein Segen. Denn so kann der Hersteller etwaige Probleme bei der Produktion ohne eine offizielle Verschiebung des Release-Termins abfedern. Gerade durch den aktuellen Mangel an Halbleitern und die langsame Chip-Produktion könnte das durchaus passieren.
Samsung Galaxy S23 Plus mit Vertrag Vorderseite Rückseite
Nach dem S22 Plus (Bild) plant Samsung mit dem Galaxy S23 Plus wohl einen Nachfolger

Größe: Fast alles beim Alten

Wenn erste Leaks richtig liegen, dann ändert sich beim S23 Plus in Sachen Größe kaum etwas. Wie schon in der Vorgängergeneration sitzt das Plus-Modell zwischen dem kleineren S23 und dem größeren S23 Ultra. Demnach bekommen wir wieder ein 6,6-Zoll-Display geboten. Die Maße des Smartphones sind nur geringfügig größer.

157,8 x 76,2 x 7,6 mm sind es laut den Insidern beim Galaxy S23 Plus. Beim S22 Plus waren es noch 157,4 x 75,8 x 7,6 mm. Im Alltag dürften die Unterschiede kaum auffallen. Spannender wird es beim Gewicht des neuen Smartphones. Sollte Samsung hier stark von den bislang gebotenen 195 g abweichen, könnte das Galaxy S23 Plus für einige Fans wohl zu schwer sein. Noch gibt es dazu aber keine Informationen.

Design: Optisch keine Revolution

Samsung Galaxy S23 Plus mit Vertrag Kamera
Das S23 Plus dürfte sich optisch stark am Vorgänger – dem S22 Plus (Bild) – orientieren
Das Design der neuen Samsung-Modelle ist bis auf die Maße ein gut gehütetes Geheimnis. Dennoch lassen sich erste Vermutungen anstellen. Da der beliebte Smartphone-Hersteller die Maße kaum verändert, sollten wir auch mit keinen großen Design-Neuerungen rechnen. Vielmehr wird Samsung auf das Design der Vorgänger setzen und darauf aufbauen.

Diese Vermutung bestätigt auch Leaker Evan Blass. Erste Designs und Render-Bilder zeigen das Galaxy S23 Plus ohne Kamerainsel. Demnach passt sich das Modell an die Ultra-Variante an und hebt sich noch mehr vom Standardmodell (S23) ab. Neue oder leicht veränderte Farben könnte das Samsung Galaxy S23 Plus ebenfalls erhalten, was aber auch für die Geschwistermodelle gilt.

Display und Frontkamera: Punch-Hole oder nicht?

Auf der Vorderseite dürfte sich die größte optische Veränderung des Galaxy S23 Plus finden. Liegen die Insider richtig, will Samsung 2023 komplett auf das bekannte Punch-Hole verzichten. Stattdessen soll die Kamera unter dem Display liegen. Bei der Wiedergabe von Videos oder Games nutzt das Display somit die gesamte Fläche.

Für Nutzer, die viele Filme auf dem Smartphone schauen, dürfte das ebenso ein Segen sein wie die 120-Hz-Bildwiederholrate, die wieder geboten werden soll. Doch wer jetzt aufgrund der Neuerung aufjubelt, muss etwas gebremst werden. Bislang konnten die Selfie-Kameras unter dem Display bei Samsung nicht überzeugen.

Diese kam so schon beim Galaxy Z Fold 4 zum Einsatz, bot aber keine Flaggschiffleistung, die wir uns von einem Highend-Gerät erwartet haben. Es bleibt zu hoffen, dass Samsung mit der neuen Reihe den schmalen Grat zwischen Bildqualität und Display-Feature findet und beide Lager zufriedenstellen kann.

Kamera: 200 MP auch fürs Galaxy S23 Plus?

Bei der Hauptkamera soll Samsung in diesem Jahr auf einen 200-MP-Sensor setzen. Gerüchteweise handelt es sich dabei um einen Sensor, den Samsung selbst entwickelt hat. Zwar sagt die MP-Zahl wenig über die finale Bildqualität aus, doch 200 MP sind eine Ansage. Samsung hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder mit der MP-Zahl gegenüber der Konkurrenz gerühmt: 200 MP könnten da eine neue Messlatte sein.

Fraglich bleibt allerdings, ob die 200-MP-Kamera nur für das Top-Modell der Reihe geplant ist oder allen Geräten zur Verfügung steht. Das Galaxy S23 Plus ist hier noch in einer guten Position. Es ist preislich und in Sachen Features im Mittelfeld der Reihe angesiedelt und könnte die besondere Kamera spendiert bekommen. Für das normale S23, dessen Preis vermutlich deutlich unter den anderen Modellen liegt, stehen die Chancen schlechter.
Samsung Galaxy S23 Plus mit Vertrag Kamera Seite
Womöglich trennt sich Samsung beim S23 Plus von der "Kamerainsel" des S22 Plus (Bild)

Leistung: Endlich Snapdragon-Power

In Europa setzt Samsung seit vielen Jahren auf einen Exynos-Prozessor, statt den Snapdragon von Qualcomm zu verbauen. Dieser kam beispielsweise in den USA zum Einsatz und zeigte merklich mehr Leistung im Alltag. Europäische Kunden fühlten sich entsprechend benachteiligt. Schließlich zahlten sie ähnliche Preise für die Modelle, bekamen aber weniger Leistung.

Doch mit dem Galaxy S23 Plus könnte Samsung dieser Teilung ein Ende bereiten. Insider berichten, dass nur noch Qualcomms Snapdragon zum Einsatz kommt. Genauer gesagt der Snapdragon 8 Gen 2. Damit würde Samsung erneut auf den bis dato schnellsten Chip für das Flaggschiff setzen. Da Samsung alle Modelle der Reihe mit dem gleichen Prozessor versieht, sollte auch das Galaxy S23 Plus den Highend-Chip bekommen.

Dennoch will Samsung anscheinend irgendwann zum Exynos oder einer Variante dessen zurückkehren. Aktuell arbeitet das Unternehmen wohl an einem neuen High-End-Prozessor, der bis 2025 fertiggestellt sein soll. Ob dieser dann auch in den nächsten Samsung-Smartphones landet, muss sich noch zeigen.

Akku: Großes Update für das Plus-Modell

Beim Akku soll das Samsung Galaxy S23 Plus im Gegensatz zu den anderen Modellen von einem Upgrade profitieren. Im S22 arbeitet ein 4500-mAh-Akku. Im Nachfolger sollen es 4700 mAh sein. Auf dem Papier dürfte das neue Gerät damit den etwas längeren Atem haben und einen der größten Kritikpunkte der aktuellen Generation beseitigen.

Dennoch muss sich zeigen, ob dieses Upgrade im Alltag spürbar ist. Mit anderen Komponenten und vor allem einem neuen Chip ist der Energiekonsum des Galaxy S23 Plus ein ganz anderer als noch beim Vorgänger. Erst Tests dürften zeigen, ob wir hier eine echte Verbesserung bekommen.

Enttäuschend dürfte weiterhin die Ladegeschwindigkeit sein. Denn laut Leakern soll das Galaxy S23 Plus weiter "nur" mit 45 W laden. Schaut man auf die Android-Konkurrenz, die Ladegeschwindigkeiten über 100 W erreicht, kann man direkt neidisch werden.

Preis: Wie teuer wird das Galaxy S23 Plus?

Noch hält sich Samsung bedeckt, wenn es um den Preis des Galaxy S23 Plus geht. Vermutlich erfahren wir erst zur Vorstellung oder kurz vorher, welche Kosten auf die Fans zukommen. Dennoch lässt sich anhand der vorherigen Jahre eine erste Einschätzung treffen. Denn das Galaxy S23 Plus dürfte mindestens so teuer werden wie der Vorgänger.

S21 Plus und S22 Plus kamen für rund 1050 Euro auf den Markt. Diese Grenze unterschreitet Samsung vermutlich nicht. Denkbar wäre aber, dass Samsung nach zwei Jahren Preisstillstand eine Anhebung vornimmt.

Grund dafür wären vor allem die steigenden Produktionskosten für den Hersteller. Aber auch neue Features könnten dafür sorgen, dass das Galaxy S23 Plus im Preis steigt. Sollte sich Samsung hier an der Konkurrenz orientieren, wäre ein Preissprung von rund 100 Euro denkbar.
Samsung Galaxy S23 Plus mit Vertrag Vorderseite
Im Vergleich zum S22 Plus (Bild) könnte das Galaxy S23 Plus etwas teurer werden

Solltet ihr auf das Samsung Galaxy S23 Plus warten?

Mit dem Galaxy S23 Plus will Samsung wohl einige Verbesserungen im Vergleich zu den Vorgängern bieten. Die nächste Generation wird allerdings eher eine Evolution der bisherigen Smartphones sein. Wirklich gravierende Neuerungen oder Abweichungen vom Galaxy-Konzept sehen wir noch nicht kommen.

Sollten die neuen Samsung-Handys (hier mit Vertrag) den Preispunkt der Vorjahre halten können, sind die neuen Geräte dennoch interessant. Wer bis zum Release wartet, kann dann zusätzlich mit den Vorgängern vergleichen oder sogar ein Schnäppchen bei den älteren Geräten schlagen, falls das Galaxy S23 Plus nicht vollends überzeugen kann.
Telefon

Bestellhotline

Kompetente Beratung, ganz bequem am Telefon

0800-0210021 Montag - Freitag 8-20 Uhr, Samstag 9-18 Uhr