4-Zoll-Smartphone von Apple soll iPhone 5e heißen und 1 GB RAM besitzen

Weg damit !50
Das Design des iPhone 5e soll eine Mischung aus dem des iPhone 5s und iPhone 6 sein
Das Design des iPhone 5e soll eine Mischung aus dem des iPhone 5s und iPhone 6 sein(© 2014 CURVED)

Doch kein iPhone 6c: Neuen Gerüchten zufolge will Apple im Jahr 2016 unter dem Namen "iPhone 5e" ein neues 4-Zoll-Smartphone veröffentlichen. Die mutmaßliche Ausstattung deutet an, dass es sich dabei um ein Einsteiger-Gerät handeln wird.

Das angebliche iPhone 5e soll derzeit bereits vom Apple-Zulieferer Foxconn hergestellt werden, berichtet AppleInsider unter Berufung auf die chinesische Webseite MyDrivers. Demnach soll der Nachfolger des iPhone 5c tatsächlich über ein 4-Zoll-Display verfügen. Entgegen früheren Gerüchten soll das Gerät aber nicht vom A9-Chip angetrieben werden, sondern von dessen Vorgänger A8. Der Arbeitsspeicher soll eine Größe von 1 GB aufweisen.

Release schon im März

Vom iPhone 5e soll es zwei Ausführungen geben, die jeweils über 16 oder 64 GB internen Speicherplatz verfügen. Somit ist offenbar keine 128-GB-Version geplant, die es beim iPhone 6 und auch beim iPhone 6s gibt. Das Smartphone soll Apple Pay unterstützen und zudem "Voice-over-LTE"-Telefonate mit hoher Audioqualität ermöglichen.

Apple soll sich für den Namen iPhone 5e entschieden haben, um das Gerät vom iPhone 5c abzugrenzen. Statt eines Plastik-Covers soll das neue 4-Zoll-iPhone über ein Metallgehäuse verfügen; voraussichtlich wird es auch nur zwei oder drei Farbvarianten geben. Das Design soll wie erwartet weitestgehend dem des iPhone 5s entsprechen, aber einige kleinere Änderungen aufweisen. So soll der Bildschirm beispielsweise von 2.5D-Glas geschützt werden und an den Ecken leicht abgerundet sein.

Den aktuellen Informationen wird der Release des iPhone 5e bereits im März 2016 stattfinden. Zuvor war allgemein von einer Veröffentlichung im April ausgegangen worden. Der Einführungspreis wird den Gerüchten zufolge bei ungefähr 500 Dollar liegen.


Weitere Artikel zum Thema
Gemein­same Apps für iPho­nes und Macs sollen spätes­tens 2021 kommen
Francis Lido
Für das MacBook Pro könnten bald deutlich mehr Apps zur Auswahl stehen als bisher
Gemeinsame Apps für macOS und iOS sollen bis 2021 Realität werden. Schon 2019 könnten aber viele iPad-Anwendungen den Weg auf Macs finden.
Exper­ten: Xiaomi Mi9 macht bessere Fotos als iPhone Xs Max
Christoph Lübben
Die drei Kameralinsen des Xiaomi Mi9 machen offenbar gute Fotos und Videos
Das Xiaomi Mi9 hat offenbar eine sehr gute Kamera für Fotos und Videos: Selbst das iPhone Xs Max soll unterlegen sein.
WhatsApp für iOS: Schutz durch Face ID und Touch ID teil­weise umgeh­bar
Christoph Lübben
WhatsApp könnt ihr mit Face ID und Touch ID auf dem iPhone sichern – offenbar aber nur teilweise
WhatsApp hat eine Sicherheitslücke: Über einen Trick könnt ihr im Messenger die Abfrage von Face ID oder Touch ID wohl umgehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.