AirPods: Diese neuen Funktionen soll die nächste Generation erhalten

Die Nachfolger der AirPods sollen einen besseren Chipsatz erhalten
Die Nachfolger der AirPods sollen einen besseren Chipsatz erhalten(© 2016 CURVED)

Vor Kurzem hat Felix ausführlich beschrieben, welche Features er sich für die AirPods 2 wünscht. Ob die Nachfolger von Apples kabellosen In-Ear-Kopfhörern tatsächlich so heißen werden, ist noch unklar. Über die geplanten Funktionen hat nun aber Bloomberg berichtet.

Demnach plane Apple, die AirPods kontinuierlich weiterzuentwickeln und mit jeder Generation neue Features einzuführen. Die nächste soll noch 2018 erscheinen und einen Chipsatz erhalten, der dem W1 im aktuellen Modell überlegen ist. In unserem Test bot aber auch dieser bereits keinen Anlass zur Kritik. Eine weitere Verbesserung könnte Apples Vorsprung gegenüber der Konkurrenz also noch vergrößern.

Übernächste AirPods sollen wasserdicht sein

Außerdem sollen die nächsten AirPods eine bessere Integration von Siri bieten. Bislang könnt ihr Apples Sprachassistentin einschalten, indem ihr seitlich auf einen der Kopfhörer tippt. In Zukunft soll die Aktivierung auch einfach über die Worte "Hey Siri" möglich sein. Die Funktionsweise sei ähnlich wie beispielsweise auf dem iPhone oder dem HomePod.

Da Apple neue Produkte stets mehrere Jahre im Voraus plant, gibt es offenbar auch schon ein Konzept für die übernächste Generation der AirPods. Diese soll 2019 auf den Markt kommen und ebenfalls ein neues Feature bieten: Die AirPods 3 – oder wie immer sie auch heißen werden – sollen wasserdicht sein. Damit schwimmen wie etwa mit der Apple Watch Series 3 könnt ihr zwar wohl nicht. Eine längere Jogging-Runde bei Regen oder Wasserspritzer sollen sie aber wegstecken können.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods (Pro): Mehr Einnah­men als Spotify, Twit­ter und Snap­chat zusam­men
Francis Lido
Gefällt mir18Die AirPods (Pro) beherrschen den Markt für kabellose In-Ears
Apple nimmt allein mit den AirPods (Pro) mehr ein als Spotify, Twitter und Snapchat zusammen. Wie nah sind die In-Ears an Netflix und Tesla dran?
AirPods (Pro): Ab sofort bringt Apple euer Lade­case zum Grin­sen
Christoph Lübben
Kauft ihr AirPods bei Apple, könnt ihr das Case gravieren lassen. Hier bietet der Hersteller nun mehr Möglichkeiten
AirPods (Pro) mit coolem Emoji verzieren: Apple bietet euch nun weitere Möglichkeiten für die kostenlose Ladehülle-Gravur an. Mit einer Einschränkung.
AirPods verlo­ren: Dieser Popstar hat bereits sein 34. Paar
Francis Lido
Kabellose In-Ears wie die AirPods gehen schnell mal verloren
Das muss ein Rekord sein: Ein Teenie-Schwarm hat bereits 33 Paar AirPods verloren – und erntet eine Menge Spott dafür.