Amazon Alexa: Release mit einer Reihe an Sprachbefehlen gestartet

Her damit !15
Amazon Echo ist das Zuhause von KI-Assistenz Alexa
Amazon Echo ist das Zuhause von KI-Assistenz Alexa(© 2016 CURVED)

Nach und nach will Amazon nun die Verfügbarkeit der KI-Assistenz Alexa erweitern. Schon bald sollen die ersten Personen in Deutschland eine Echo-Box in den Händen halten können, mit der Alexa vorerst exklusiv zusammenarbeitet. Aktuell ist der Kauf nur per Einladung möglich. Mit dem ausrollenden Release sind auch die bisher verfügbaren Sprachbefehle bekannt, wie Caschys Blog berichtet.

Wichtig zu erwähnen ist, dass Alexa die deutsche Sprache erst noch lernen muss. Zwar sollen erst einige Befehle verfügbar sein, trotzdem ist die Liste der via Stimme ansteuerbaren Funktionen schon recht lang. Wie auch bei anderen Sprachassistenten könnt Ihr mit Amazon Echo nach dem Wetter fragen oder Kalender-Einträge vornehmen. Auch lässt sich die Wiedergabe von über Bluetooth angeschlossene Geräte steuern.

Haustemperatur auf 20 Grad

Wenn Ihr beispielsweise einen Radio-Sender über Amazon Music hört, könnt Ihr Alexa mit "Ich mag diesen Song" mitteilen, was Euer Musikgeschmack ist. Mit Amazon Echo könnt Ihr auch schnell herausfinden, wie der Darsteller Eurer Lieblings-Serie heißt: Der dafür benötigte Befehl soll "Alexa, wer spielt [Rolle] in [Serie]?" lauten. Auch grundsätzliche Fragen wie "Alexa, warum ist der Himmel blau?" lassen sich der Liste zufolge mit der KI klären.

Neben der Beantwortung von alltäglichen Fragen und der Steuerung Eurer Musik verfügt die Box auch über Befehle zur Steuerung Eures Smart-Homes: Sobald Ihr Amazon Echo mit den entsprechenden Geräten verbunden habt, kann Alexa Euch mit Befehlen wie "Schalte die Kaffeemaschine ein" oder "Schalte das Licht im Flur an" beim Start in den Tag helfen. Mit entsprechender Smart-Home-Vernetzung sollen sogar Befehle wie "Stelle die Haustemperatur auf 20 Grad" möglich sein, damit Ihr stets einen kühlen Kopf behaltet. Wir haben bereits ein vorläufiges Fazit zu Amazon Echo gezogen – ein ausführlicher Test folgt noch.

Weitere Artikel zum Thema
Selte­ner Zufall: Amazon Echo zeich­net Gespräch auf und verschickt es
Christoph Lübben3
Eine Verkettung von unwahrscheinlichen Ereignissen soll Grund für den Zwischenfall sein
Da ist wohl etwas schief gelaufen: Ein Amazon Echo hat offenbar ein Gespräch aufgezeichnet und an eine Person versendet.
Google Home erst­mals erfolg­rei­cher als Amazon Echo
Lars Wertgen5
Google ist mit seinen Home-Lautsprechern die neue Nummer eins.
Smarte Lautsprecher liegen im Trend: Der Absatz steigt weltweit um 210 Prozent und Google Home macht Amazon Echo ernsthaft Konkurrenz.
Amazon Echo: Alexa erhält Skill für Bose-Soun­dTouch-Laut­spre­cher
Christoph Lübben
Mit eurem Amazon Echo könnt ihr Lautsprecher von Bose SoundTouch nun direkt ansteuern
Mehr Kontrolle für eure Multiroom-Lautsprecher: Ein Alexa-Skill für Amazon Echo und Co. bringt euch Sprachbefehle speziell für Bose SoundTouch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.