Amazon Alexa: Release mit einer Reihe an Sprachbefehlen gestartet

Her damit !15
Amazon Echo ist das Zuhause von KI-Assistenz Alexa
Amazon Echo ist das Zuhause von KI-Assistenz Alexa(© 2016 CURVED)

Nach und nach will Amazon nun die Verfügbarkeit der KI-Assistenz Alexa erweitern. Schon bald sollen die ersten Personen in Deutschland eine Echo-Box in den Händen halten können, mit der Alexa vorerst exklusiv zusammenarbeitet. Aktuell ist der Kauf nur per Einladung möglich. Mit dem ausrollenden Release sind auch die bisher verfügbaren Sprachbefehle bekannt, wie Caschys Blog berichtet.

Wichtig zu erwähnen ist, dass Alexa die deutsche Sprache erst noch lernen muss. Zwar sollen erst einige Befehle verfügbar sein, trotzdem ist die Liste der via Stimme ansteuerbaren Funktionen schon recht lang. Wie auch bei anderen Sprachassistenten könnt Ihr mit Amazon Echo nach dem Wetter fragen oder Kalender-Einträge vornehmen. Auch lässt sich die Wiedergabe von über Bluetooth angeschlossene Geräte steuern.

Haustemperatur auf 20 Grad

Wenn Ihr beispielsweise einen Radio-Sender über Amazon Music hört, könnt Ihr Alexa mit "Ich mag diesen Song" mitteilen, was Euer Musikgeschmack ist. Mit Amazon Echo könnt Ihr auch schnell herausfinden, wie der Darsteller Eurer Lieblings-Serie heißt: Der dafür benötigte Befehl soll "Alexa, wer spielt [Rolle] in [Serie]?" lauten. Auch grundsätzliche Fragen wie "Alexa, warum ist der Himmel blau?" lassen sich der Liste zufolge mit der KI klären.

Neben der Beantwortung von alltäglichen Fragen und der Steuerung Eurer Musik verfügt die Box auch über Befehle zur Steuerung Eures Smart-Homes: Sobald Ihr Amazon Echo mit den entsprechenden Geräten verbunden habt, kann Alexa Euch mit Befehlen wie "Schalte die Kaffeemaschine ein" oder "Schalte das Licht im Flur an" beim Start in den Tag helfen. Mit entsprechender Smart-Home-Vernetzung sollen sogar Befehle wie "Stelle die Haustemperatur auf 20 Grad" möglich sein, damit Ihr stets einen kühlen Kopf behaltet. Wir haben bereits ein vorläufiges Fazit zu Amazon Echo gezogen – ein ausführlicher Test folgt noch.

Weitere Artikel zum Thema
Sony kündigt PS4 Pro im Star-Wars-Design an
Francis Lido
PS4-Pro-StarWars
Sony veröffentlicht im November 2017 zwei limitierte PS4-Konsolen im Star-Wars-Design. Die Bundles enthalten außerdem "Star Wars Battlefront II".
Der neue Snap­dra­gon 636 ermög­licht 2:1-Displays in Mittel­klasse-Smart­pho­nes
Jan Johannsen
Der Snapdragon 636 ermöglicht 2:1-Displays in Mittelklasse-Smartphones. Das LG Q6 musste noch mit einem Snapdragon 425 auskommen.
Der Snapdragon 636 ist schneller als sein Vorgänger. Wichtiger ist aber, dass er Displays im 2:1-Format in Mittelklasse-Smartphones ermöglicht.
Galaxy S9: Release könnte sich wegen 3D-Front­ka­mera verzö­gern
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 könnte dem Galaxy S8 (Bild) optisch ähneln, jedoch eine 3D-Kamera in der oberen Leiste erhalten
Nun behauptet eine weitere Quelle, das Samsung eine 3D-Frontkamera im Galaxy S9 verbauen könnte. Allerdings könnte dies zu Lieferproblemen führen.