Amazon Fire TV: Software-Update bringt neue Funktionen

Her damit !8
Amazons Streaming-Devices Fire TV und Fire TV Stick erhalten ein Software-Update
Amazons Streaming-Devices Fire TV und Fire TV Stick erhalten ein Software-Update(© 2014 CURVED)

Neue Software für die Streaming-Hardware: Am 15. April erscheint der Amazon Fire TV Stick in Deutschland. Im Zuge der Veröffentlichung will Amazon zusätzlich ein Software-Update via OTA herausbringen, das auch für die Set-Top-Box Amazon Fire TV gedacht ist.

Nach dem Update könnt Ihr beispielsweise den internen Speicher der Streaming-Box mittels USB-Speichermedien erweitern, schreibt Amazon. Das ist vor allem für Nutzer praktisch, die Amazon Fire TV zum Spielen benutzen, da auf diese Weise wesentlich mehr Games heruntergeladen werden können. Außerdem könnt Ihr die beiden Geräte nun mitnehmen – und mit Netzwerken verbinden, die eine Web-Authentifizierung erfordern. Dies ermöglicht es Euch beispielsweise, den Stick auch in einem Hotelzimmer mit gesicherter WLAN-Verbindung einzusetzen.

Verdeckte PIN und Prime Playlists

Außerdem ist es nach dem Update möglich, die PIN zum Freischalten von Amazon Fire TV verdeckt einzugeben. Weitere Features sind der direkte Zugriff auf Musik-Playlists für Prime-Kunden und die Unterstützung von kabellosen Bluetooth-Kopfhörern. Außerdem ermöglicht das Update einige Shortcuts auf der mitgelieferten Fernbedienung – so könnt Ihr beispielsweise durch langes Drücken des Home-Buttons das Display-Mirroring aktivieren.

Der Amazon Fire TV Stick kostet zum Release 39 Euro und kann bereits jetzt auf Amazon vorbestellt werden. Kunden von Amazon Prime erhalten bei der Vorbestellung einen deutlichen Preisnachlass. Ein genaues Datum für das Software-Update hat Amazon nicht genannt; es soll "in den nächsten Wochen" so weit sein.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth5
Her damit !6So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.