Apple Car: Projekt soll laut Elon Musk zu spät gestartet sein

Tesla-CEO Elon Musk sagt dem Apple Car Erfolg voraus – trotz des zeitlichen Rückstands
Tesla-CEO Elon Musk sagt dem Apple Car Erfolg voraus – trotz des zeitlichen Rückstands(© 2015 CC: Flickr/TED Conference)

Hat Apple den besten Zeitpunkt für den Einstieg ins Autogeschäft bereits verpasst? Dass das Unternehmen ein Apple Car entwickelt, wird bereits seit langer Zeit gemutmaßt. Laut Elon Musk, CEO des Autoherstellers Tesla, hätte Apple das Projekt früher starten sollen.

Angst vor der starken Konkurrenz habe er nicht, sagte Elon Musk auf der "Code Conference" Anfang Juni: "Ich glaube, es ist toll, dass sie das machen und ich hoffe, dass es funktioniert", wird Musk von Business Insider zitiert. Aber der Zeitpunkt für den Beginn der Apple Car-Entwicklung sei schlecht gewählt gewesen: "Ich glaube, dass sie dieses Projekt früher hätten starten sollen."

Release erst im Jahr 2020

Nach einem möglichen Release-Datum für das Apple Car gefragt, gab Musk eine grobe Einschätzung ab: Apple würde Details zu den Produktionsplänen nicht mit ihm teilen; aber er glaube, dass die Serienfertigung erst im Jahr 2020 beginnen könne. Das sei eine verpasste Gelegenheit – denn bis dahin hätte Tesla bereits bis zu einer Million Fahrzeuge gebaut. Der Vorsprung des direkten Konkurrenten könnte für Apple zum Nachteil werden; beide Unternehmen forschen im Bereich selbstfahrender Autos, die einen Elektroantrieb besitzen.

Apple hat sich bislang noch gar nicht zu seinen Plänen geäußert, ins Autogeschäft einsteigen zu wollen. Laut Musk sei es aber im Silicon Valley ein "offenes Geheimnis", dass die Entwicklung des Apple Car tatsächlich stattfindet. Trotz des schlecht gewählten Zeitpunkts glaubt der Tesla-CEO aber offenbar an einen Erfolg des Projekts: "Ich glaube, dass sie ein gutes Auto machen werden und dass es erfolgreich sein wird."

In Google sieht Tesla im Gegensatz zu Apple keine Konkurrenz, da der Suchmaschinenriese kein Autohersteller sei. Google hätte bereits jetzt gute Arbeit darin geleistet, das Potenzial von selbstfahrenden Autos zu demonstrieren. Aber ein möglicher Konkurrent sei nur jemand, der seine Technologie lizenziert habe – was Apple mit dem Apple Car voraussichtlich tun wird. Allerdings scheint Apple auf der Suche nach einem Partner aus der Autoindustrie bislang wenig erfolgreich gewesen zu sein. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Gespräche mit Daimler und BMW offenbar zu keinem Ergebnis geführt haben.

Weitere Artikel zum Thema
Razer Phone im Test: das Gamer-Smart­phone [mit Video]
Alexander Kraft
Edle Optik: Die mattschwarze Rückseite aus Aluminium verleiht dem Razer Phone einen wertigen Look.
Die Marke "Razer" ist vor allem bei Gamern bekannt. Das Razer Phone bietet aber ein paar Features, die es nicht nur für Gamer interessant macht.
Neuauf­lage des iPhone SE soll Anfang 2018 kommen
Christoph Lübben6
So könnte die Neuauflage des iPhone SE (vorne) mit dem Display des iPhone X aussehen
Erhält das iPhone SE ein neues Gewand? Angeblich stellt Apple noch im ersten Quartal 2018 ein kompaktes Modell mit aktueller Technik vor.
Batt­le­front 2, Over­watch und Co: Belgien will Loot­bo­xen in Europa verbie­ten
Alexander Kraft1
Nicht das einzige Spiel mit Lootboxen, aber eines der bekanntesten: "Overwatch".
Mit "Battlefront 2" hat EA die Diskussion rund um Lootboxen auf ein neues Level gehievt. Das findet auch Belgien – und will sie deshalb verbieten.