Apple Music: Support für Sonos-Lautsprecher folgt später in diesem Jahr

Apple Music wird die Lautsprecher Sonos Play:1 erst im Laufe des Jahres unterstützen
Apple Music wird die Lautsprecher Sonos Play:1 erst im Laufe des Jahres unterstützen(© 2015 CC: Flickr/Nan Palmero)

Zum Release in erster Linie für mobile Geräte: Apple Music wird zum Start keine Unterstützung für die kabellosen Lautsprecher von Sonos bieten. Das Unternehmen kündigte aber an, das der Support für die Boxen im Laufe des Jahres 2015 erfolgen soll.

Der Senior-Leiter von Apple Music, Ian C. Rogers, hatte zunächst über Twitter auf die Frage nach der Sonos-Unterstützung geantwortet: "Es wird sie so bald wie möglich geben, aber nicht zum Start." Anfang Juni hatte Sonos laut 9to5Mac in einem Statement bekannt gegeben, dass sie die Unterstützung von Apple Music erwarteten – sobald das Unternehmen bereit sei, sich auf das Hörerlebnis in den eigenen vier Wänden zu konzentrieren. Zum Start des Musik-Streaming-Dienstes sei Apple aber auf mobile Geräte fokussiert.

Kooperation zwischen Apple und Sonos

Für Inhaber eines Accounts bei dem Apple Music-Vorläufer Beats Music ist dies vermutlich etwas enttäuschend, denn Beats Music bietet Unterstützung für die Lautsprecher von Sonos, beispielsweise den Sonos Play:1. Bislang gab es keine Ankündigung, dass Apple mit Sonos zusammenarbeiten will – bis die Kooperation nun bestätigt wurde. Demnach soll Apple Music bis zum Ende des Jahres auf Sonos-Lautsprechern laufen können.

Am 30. Juni will Apple den Rollout von iOS 8.4 um 17:00 Uhr starten – kurz darauf soll dann auch der Release von Apple Music erfolgen. Mit dem kostenpflichtigen Musik-Streaming-Dienst will Apple Anbietern wie Tidal oder Spotify Konkurrenz machen.


Weitere Artikel zum Thema
StarCraft Remas­te­red in 4K und kosten­lose Klas­sik-Version ange­kün­digt
Die alte Grafik von StarCraft (links) wird in der Remastered-Edition (rechts) deutlich verbessert
Der Klassiker "StarCraft" erhält eine komplette Überarbeitung: Eine Remastered-Edition bietet eine überarbeitete Grafik in 4K sowie weitere Features.
iPhone 8 müsste nach Apples aktu­el­lem Kurs eigent­lich iPhone Pro heißen
Das iPhone 8 könnte auch so wie in diesem Konzept aussehen
Noch ist nicht klar, welchen Namen das iPhone 8 erhalten wird. Entsprechend aktueller Gerätebezeichnungen von Apple ist "iPhone Pro" eine Möglichkeit.
Remote App für Apple TV funk­tio­niert bald auch auf dem iPad
Guido Karsten
Auch das Scrollen in langen Listen soll unter tVOS demnächst schneller funktionieren
Das aktuelle Apple TV (4. Gen.) wurde bereits vor eineinhalb Jahren vorgestellt. Jetzt soll die Fernbedienungs-App auch für das iPad angepasst werden.