Apple TV: Deswegen funktioniert die Siri-Suche nur in acht Ländern

Das neue Apple TV enthält auch Siri-Unterstützung
Das neue Apple TV enthält auch Siri-Unterstützung(© 2015 Apple)

Das neue Apple TV bietet außer mehr Leistung, einer besseren Fernbedienung und einem App Store auch die Sprachassistentin Siri. Doch diese wird in weit weniger Ländern als beispielsweise beim iPhone geboten. Die Gründe hierfür liegen in der sprachgestützten Filmsuche.

Während Siri auf Apple-Smartphones wie dem iPhone 6s 30 Sprachen versteht, hört das neue Apple TV aktuell nur in acht verschiedenen Ländern zu, wie 9to5Mac herausgefunden hat. Dabei handelt es sich um Großbritannien, die USA, Australien, Kanada, Deutschland, Frankreich, Spanien und Japan. In diesen Ländern benennt Apple die Fernbedienung auch Siri-Remote – im Rest der Welt heißt sie nur Apple TV Remote. Allerdings hat Apple Siri auf dem Apple TV ein paar spezielle Dinge beigebracht, die sich nicht so einfach in andere Sprachen übertragen lassen.

Siri auf dem Apple TV erkennt regionale Aussprache von Filmtiteln

Siri reagiert auf dem Apple TV (4. Gen.) nicht nur auf gewöhnliche Anfragen nach dem Wetter oder Nachrichten, sondern hilft auch bei der Suche nach Filmen, Serien und Schauspielern. Allerdings gibt es beispielsweise viele englische Filmtitel und auch die Namen von Schauspielern werden in jedem Land anders ausgesprochen. Deshalb hat Apple Siri die regionalen Eigenheiten in der Aussprache dieser Suchanfragen auf dem Apple TV beigebracht.

Allerdings ist dies wohl nicht gerade mit geringem Aufwand verbunden gewesen. Deshalb funktioniert die Siri-Spracherkennung auf dem neuen Apple TV bislang nur in acht Ländern. Ob bald noch mehr Länder und Regionen dazu kommen, ist bislang nicht bekannt. Nutzer haben hierzulande Glück: In Deutschland funktioniert das Feature seit dem Marktstart, der vor Kurzem stattfand. Das neue Apple TV kostet in Deutschland mit 32 GB internem Speicher 179 Euro, während die teurere Variante mit 64 GB mit 229 Euro zu Buche schlägt.


Weitere Artikel zum Thema
Andy Rubin: Essen­tial Phone kommt "in ein paar Wochen"
Michael Keller1
Eigentlich soll das Essential Phone schon seit Juni 2017 erhältlich sein
Andy Rubin hat sich zum verspäteten Release des Essential Phone geäußert: Demnach müssten sich Interessenten nun nicht mehr lange gedulden.
iOS 11: So sieht Augmen­ted-Reality-Navi­ga­tion mit dem iPhone aus
Michael Keller2
Dieses Konzept zum iPhone 8 ist nahe an der nun veröffentlichten ARKit-Demo
Mit iOS 11 wird Augmented Reality Einzug auf dem iPhone halten. Wie die Navigation künftig aussehen könnte, zeigt eine aktuelle ARKit-Demo.
Zum Galaxy Note 8: Samsung plant AirPods-Konkur­ren­ten mit Bixby
Michael Keller
Mit den Gear IconX hat Samsung bereits kabellose Kopfhörer im Angebot
Samsung soll kabellose Ohrhörer mit Bixby-Unterstützung vorbereiten. Der Release könnte zusammen mit dem Galaxy Note 8 erfolgen.