Apple TV: Update auf tvOS 11.2 liefert neue Bildeinstellungen

HDR wird auf Wunsch vom Apple TV 4K nun nicht mehr erzwungen
HDR wird auf Wunsch vom Apple TV 4K nun nicht mehr erzwungen(© 2017 CURVED)

Nach iOS 11.2 folgt mit tvOS 11.2 auch eine neue Version des Betriebssystems für die Set-Top-Box Apple TV. Die Software ist mit den beiden zuletzt erschienenen Generationen des schwarzen Kästchens kompatibel und wie immer kostenlos erhältlich. An Bord sind etwa auch neue Einstellungsmöglichkeiten.

Besonders Besitzer eines Apple TV (5. Gen.) mit 4K- und HDR-Support sollen von dem Update profitieren können, berichtet 9to5Mac. Sie sehen nach der Installation der neuen Firmware nämlich neue Optionen in den "Video und Audio"-Einstellungen der Set-Top-Box, die es ihnen ermöglichen, Inhalte im "Originalzustand" ohne automatische Anpassungen wiederzugeben.

HDR nun optional

Separat voneinander könnt Ihr nun einstellen, dass euer Apple TV die Bildwiederholfrequenz und die HDR-Eigenschaften der wiederzugebenden Inhalte übernimmt. Bisher erzwang Apples Set-Top-Box HDR für alle Inhalte auch dann, wenn diese das Feature eigentlich überhaupt nicht unterstützten – einen Fernseher oder Monitor mit HDR-Kompatibilität vorausgesetzt. Dies konnte manchmal gut und manchmal auch weniger gut aussehen .

Mit der neuen Einstellung könnt ihr eurem Apple TV befehlen, die Inhalte so wiederzugeben, wie ihr sie erhaltet. So wird auf Wunsch kein HDR erzwungen und auch die originale Bildwiederholrate des Videos beibehalten. Wenn ihr das Update auf tvOS 11.2 für euer Apple TV manuell anstoßen möchtet, könnt ihr das unter "Einstellungen | System | Softwareaktualisierungen" erledigen.