Apple Watch 2: Samsung darf keine Chips aber Displays liefern

Weg damit !13
Apple soll bei der Apple Watch 2 ein Herz für Samsung-Displays haben
Apple soll bei der Apple Watch 2 ein Herz für Samsung-Displays haben(© 2015 CURVED)

Die Zusammenarbeit von Apple und TSMC soll angeblich nicht nur für das iPhone 7 gelten. Auch bei der kommenden Apple Watch 2 soll nun ein von TSMC gefertigter Prozessor verbaut werden. So ganz wurde Samsung als Lieferant aber nicht aus dem Apple-Produkt verdrängt.

Ein neuer Chip-Lieferant für die nächste Apple Watch. Das will DigiTimes aus einer Meldung der taiwanischen Central News Agency erfahren haben. Die Quelle beruft sich dabei auf den KGI Securities Analysten Ming-Chi Kuo, der die Informationen enthüllt haben soll. Laut Kuo wird TSMC als Ersatz für Samsung fungieren und die Chips für die Apple Watch 2 liefern. Dabei sollen die TSMC-Chips mit 16 nm gefertigt werden. Samsung stellt bislang die Chips für die erste Apple Watch her.

Samsung statt LG

Allerdings ist Samsung angeblich weiterhin an der Apple Watch 2 beteiligt. In diesem Fall übernimmt der koreanische Hersteller die Lieferung des Displays. Während in der ersten Apple Watch-Generation ein OLED-Display von LG zum Einsatz kam, soll fortan also Samsung mit einem AMOLED-Bildschirm diesen Teil übernehmen. Diese Displays verbaut der Hersteller auch in seine eigenen High-End Smartphones und Wearables. Kürzlich hat das Samsung Galaxy Note 7 mit AMOLED-Display in einem Test sogar als Gerät mit dem besten Bildschirm abgeschnitten.

Sollte sich der Wechsel unter den Zulieferern bestätigen, kann man beinahe von Karma sprechen. In diesem Jahr hat TSMC nämlich den Qualcomm-Auftrag für die Fertigung des High-End-Chips Snapdragon 820 (und künftig Snapdragon 830) an Samsung verloren. Und nun soll TSMC Samsung bei der Apple Watch 2 verdrängt haben – sofern die Gerüchte stimmen.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.
Apple Watch: So funk­tio­niert das "Walkie-Talkie"-Feature
Francis Lido
Die Apple Watch soll mit watchOS 5 noch vielseitiger werden
watchOS 5 verwandelt die Apple Watch in ein Funkgerät. In der aktuellen Beta-Version des Betriebssystems steht "Walkie-Talkie" bereits zur Verfügung.
Apple Watch: Update auf watchOS 4.3 führt zu Start­schwie­rig­kei­ten
Christoph Lübben1
Nutzer der Apple Watch sollten von dem Update auf watchOS 4.3 vorerst die Finger lassen
Problem für Nutzer der Apple Watch: Die Smartwatch kann sich nach dem Update auf watchOS 4.3 aufhängen, wenn ihr einen Neustart macht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.