Apple Watch 2: Samsung darf keine Chips aber Displays liefern

Weg damit !13
Apple soll bei der Apple Watch 2 ein Herz für Samsung-Displays haben
Apple soll bei der Apple Watch 2 ein Herz für Samsung-Displays haben(© 2015 CURVED)

Die Zusammenarbeit von Apple und TSMC soll angeblich nicht nur für das iPhone 7 gelten. Auch bei der kommenden Apple Watch 2 soll nun ein von TSMC gefertigter Prozessor verbaut werden. So ganz wurde Samsung als Lieferant aber nicht aus dem Apple-Produkt verdrängt.

Ein neuer Chip-Lieferant für die nächste Apple Watch. Das will DigiTimes aus einer Meldung der taiwanischen Central News Agency erfahren haben. Die Quelle beruft sich dabei auf den KGI Securities Analysten Ming-Chi Kuo, der die Informationen enthüllt haben soll. Laut Kuo wird TSMC als Ersatz für Samsung fungieren und die Chips für die Apple Watch 2 liefern. Dabei sollen die TSMC-Chips mit 16 nm gefertigt werden. Samsung stellt bislang die Chips für die erste Apple Watch her.

Samsung statt LG

Allerdings ist Samsung angeblich weiterhin an der Apple Watch 2 beteiligt. In diesem Fall übernimmt der koreanische Hersteller die Lieferung des Displays. Während in der ersten Apple Watch-Generation ein OLED-Display von LG zum Einsatz kam, soll fortan also Samsung mit einem AMOLED-Bildschirm diesen Teil übernehmen. Diese Displays verbaut der Hersteller auch in seine eigenen High-End Smartphones und Wearables. Kürzlich hat das Samsung Galaxy Note 7 mit AMOLED-Display in einem Test sogar als Gerät mit dem besten Bildschirm abgeschnitten.

Sollte sich der Wechsel unter den Zulieferern bestätigen, kann man beinahe von Karma sprechen. In diesem Jahr hat TSMC nämlich den Qualcomm-Auftrag für die Fertigung des High-End-Chips Snapdragon 820 (und künftig Snapdragon 830) an Samsung verloren. Und nun soll TSMC Samsung bei der Apple Watch 2 verdrängt haben – sofern die Gerüchte stimmen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !37Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.