Apple Watch: Erstes großes Update inklusive Apple TV-Anbindung in Arbeit

Supergeil !12
Die Apple Watch könnte in Zukunft auch ein "Find My Watch"-Feature erhalten
Die Apple Watch könnte in Zukunft auch ein "Find My Watch"-Feature erhalten(© 2015 CURVED)

Knapp einen Monat nach dem offiziellen Release der Apple Watch gibt es erste Details zu einem großen Update, mit dem Apple den Funktionsumfang erweitern möchte. Wie 9to5Mac berichtet, soll es dabei nicht nur um die Uhr allein, sondern auch um die Zusammenarbeit mit anderen Stücken aus Apples Hardware-Sortiment gehen.

Die Software namens Watch OS, die aktuell auf der Apple Watch läuft, trägt noch die jungfräuliche Versionsnummer 1.0. Dass dies nicht auf ewig so bleiben wird, ist klar – und was Apple sich bereits für Verbesserungen für die nächste Version überlegt hat, soll nun der Bericht einer anonymen Insiderquelle verraten haben:  Neben Sicherheitsfeatures soll es so zum Beispiel Verbesserungen für die Gesundheits- und Fitness-Funktionen sowie die WLAN-Verbindung und die Interaktionsmöglichkeiten mit anderen Apple-Gerätschaften geben.

Apple Watch soll mit neuem Apple TV zusammenarbeiten

Dass wir bereits einige der frischen Features für die Apple Watch auf Apples WWDC im Juni zu Gesicht bekommen werden, ist wahrscheinlich. Schließlich soll das Wearable in Zukunft auch mit dem neuen Apple TV der vierten Generation zusammenarbeiten, das ebenfalls für die Entwicklermesse erwartet wird. Als Ergänzung zur neuen Fernbedienung der Set-Top-Box soll die Apple Watch vermutlich als stylisches Eingabemittel genutzt werden können.

Apple soll außerdem an einem "Find My Watch"-Feature arbeiten. Dieses soll sich, wie der Name schon sagt, dazu eignen, die Smartwatch wiederzufinden, indem ihre Position zurückverfolgt wird. Auch ein ferngesteuertes Zurücksetzen des Speichers und eine Sperre der Funktionen könnten möglich werden. Der Quelle von 9to5Mac zufolge könnte es allerdings sein, dass dieses Feature erst bei einem Nachfolger der Apple Watch Anwendung finden wird, da vermutlich ein leistungsfähigeres und selbstständig arbeitendes Funkmodul nötig wäre.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
1
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.