Apple Watch: Mitarbeiter zahlen nur die Hälfte

Her damit !16
Apple-Mitarbeiter erhalten 50 Prozent Rabatt auf die Apple Watch
Apple-Mitarbeiter erhalten 50 Prozent Rabatt auf die Apple Watch(© 2015 Apple)

Die Apple Watch kann ab kommendem Freitag vorbestellt werden und darauf schwört CEO Tim Cook nun auch noch einmal seine Truppe ein: In einem internen Memo erinnerte er laut 9to5Mac die Mitarbeiter von Apple daran, dass das Wearable vom besagten Freitag an auch in vielen Apple Stores anprobiert werden kann. Außerdem gab es auch ein kleines Dankeschön und noch eine fröhliche Botschaft zur wachsenden App-Auswahl.

In über 400 Apple Stores darf die Apple Watch laut Tim Cook ab kommendem Freitag näher unter die Lupe genommen werden. Wie so ein Termin zur Anprobe ablaufen soll, berichteten wir bereits. Cook nutzte das Memo aber natürlich auch, um allen beteiligten Mitarbeitern von Apple für ihre Arbeit zu danken – und als kleines Bonbon gab es dazu auch noch das Versprechen, dass jeder von ihnen nur den halben Preis für seine Apple Watch bezahlen müsse.

1000 Apps in vier Tagen

Während der Rabattaktion können die Mitarbeiter zwischen der Apple Watch mit Edelstahlgehäuse und der Aluminiumversion Apple Watch Sport wählen – die deutlich kostspieligere Apple Watch Edition wird es zwar auch vergünstigt geben, aber nicht zum halben Preis, sondern für "nur" 550 Dollar weniger. Interessenten müssen zudem innerhalb von 90 Tagen ab kommendem Freitag zuschlagen. Zum Vergleich: Das iPad wurde Apple-Mitarbeitern nicht gleich vergünstigt angeboten, während das erste iPhone für weite Teile der Belegschaft direkt kostenlos ausgegeben wurde.

Eine weitere frohe Botschaft, die der Apple CEO dann noch in seiner Mitteilung überbrachte, bezog sich auf die Menge an Apps, die für die Smartwatch bereits eingereicht wurden – ohne Software ist schließlich auch die pfiffigste Hardware nicht viel wert: Über 1000 Apps sollen so innerhalb von vier Tagen für den App Store eingereicht worden sein, nachdem Apple den Prozess gestartet hatte. Außerdem soll laut Cook die Geschwindigkeit, mit der weitere Programme hinzukommen, weiter zunehmen.


Weitere Artikel zum Thema
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten2
Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Darlite: Diese Lampe soll Sonos-Laut­spre­cher um neue Funk­tio­nen erwei­tern
1
Darlite (hier mit aufgestecktem Sonos-Play:1) existiert bislang nur als Prototyp.
Mit Darlite kündigt sich ein Kickstarter-Projekt an, das das geschlossene Ökosystem von Sonos öffnen und mit mehr Quellen kompatibel machen will.
Eve V: Surface-Killer nimmt nächste Hürde vor Verkaufs­start
Guido Karsten
Das Eve V ist besser ausgestattet als das Microsoft Surface Pro.
Das Eve V könnte nach der Sichtung in der Datenbank der FCC schon bald erscheinen. Das Microsoft Surface Pro (2017) könnte dann womöglich abdanken.