Apple Watch Series 3 kommt offenbar mit LTE und unverändertem Design

Bis auf die Krone mit dem roten Punkt gleicht die Apple Watch Series 3 ihrem Vorgänger
Bis auf die Krone mit dem roten Punkt gleicht die Apple Watch Series 3 ihrem Vorgänger(© 2017 Twitter/smartwatch_de)

Der kurz vor der Keynote erfolgte Leak von iOS 11 liefert Hinweise zur Apple Watch Series 3, wie 9to5Mac berichtet. So ist ein Renderbild der Uhr aufgetaucht sowie Hinweise, dass Nutzer via LTE auf Mobilfunk zugreifen können.

Demnach ist die Apple Watch Series 3 äußerlich weitestgehend unverändert. Das hätte den Vorteil, dass sich Armbänder vom Vorgänger auch an der neuen Smartwatch verwenden ließen. Lediglich ein neues Zifferblatt lässt sich erkennen – und die Digital Crown ist mit einem roten Punkt versehen.

Zwei neue Farben

Aus diversen Codezeilen geht wiederum hervor, dass sich die Apple Watch Series 3 bei Bedarf per LTE verbindet, um etwa Musik zu streamen oder Anrufe anzunehmen. Die Smartwatch soll dabei dieselbe Nummer besitzen wie das eigene iPhone. Anrufer würden den Träger der Uhr so auch dann erreichen, wenn dieser das Smartphone nicht dabei hat. Überdies finden sich Hinweise auf spezielle Konditionen für Mobilfunkanbieter, die aber wohl nur für US-Unternehmen gelten.

Wenngleich das Design der Apple Watch Series 3 weitestgehend identisch zum Vorgänger erscheint, sind offenbar zwei neue Farbvarianten geplant. So tauchen im Code die Bezeichnungen "Ceramic-Grey" sowie "Blush Gold" auf. Was es mit der Smartwatch genau auf sich hat, erfahren wir schon bald am 12. September im Rahmen der Keynote, auf der Apple wohl auch das iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus präsentieren wird.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.