Apple Watch Series 3: watchOS-Update soll LTE-Verbindungsproblem lösen

Nach dem Update sollte sich die Apple Watch Series 3 nicht mehr mit nicht-authentifizierten WLANs verbinden
Nach dem Update sollte sich die Apple Watch Series 3 nicht mehr mit nicht-authentifizierten WLANs verbinden(© 2017 CURVED)

Die Apple Watch Series 3 gibt es auch mit integriertem LTE-Modem, das Euch direkt und ohne gekoppeltes iPhone unterwegs mit Neuigkeiten versorgen kann. Ein Bug sorgte seit Release jedoch dafür, dass die Verbindung unter bestimmten Umständen abbrechen konnte. Apple versprach, das Problem mit einem Update zu beheben – und löst dieses Versprechen nun ein.

Nach der Installation des kleinen Updates läuft Eure Apple Watch Series 3 mit watchOS 4.0.1. Neue Features gibt es damit nicht. Apple wollte sicherlich bloß schnellstmöglich das Verbindungsproblem beheben, denn schließlich ist die mit dem LTE-Modul hinzugewonnene Freiheit die größte Neuerung gegenüber dem Vorgängermodell und entsprechend auch Anknüpfpunkt für Apples Werbekampagne.

Keine fremden WLANs mehr

Vor dem Update konnte es Euch passieren, dass Ihr mit der Apple Watch Series 3 unterwegs seid und mit einem Mal keine Internetverbindung mehr besteht. Dies resultierte daraus, dass sich die Uhr automatisch auch mit fremden WLANs verband, die gar keinen Internetzugang ermöglichten, sondern Nutzer lediglich auf eine Webseite zur Anmeldung weiterleiteten. Beispielsweise Hotels betreiben solche Seiten häufig, um den Zugang zum eigenen WLAN auf Gäste ihres Hauses zu beschränken.

Wie Apple im Change-Log für das Update auf watchOS 4.0.1 schreibt, soll die Apple Watch keine Verbindung mehr zu nicht-authentifizierten WLANs herstellen. Führt also beispielsweise Eure Joggingstrecke an Hotels und Cafés vorbei, sollte das Fitnessprogramm nicht mehr durch Verbindungsabbrüche gestört werden. Wie sich die Smartwatch im Alltag schlägt, könnt Ihr übrigens in unserem ausführlichen Test der Apple Watch Series 3 nachlesen.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.