CES 2018: Das sind die ersten neuen Smartphones des Jahres

Naja !78
Das Honor 7X gibt es seit der CES 2018 auch in rot.
Das Honor 7X gibt es seit der CES 2018 auch in rot.(© 2018 Honor)

Samsung präsentiert das Galaxy S9 erst Ende Februar, doch schon auf der CES in Las Vegas stellt die Konkurrenz die ersten neuen Smartphones für 2018 vor. 

Sony und Alcatel nutzten die Unterhaltungselektronikmesse CES, die immer Anfang Januar in Las Vegas stattfindet, um neue Einsteiger- und Mittelklasse-Modelle vorzustellen. Huawei und Honor haben auf der Messe bereits bekannte Modelle für neue Märkte angekündigt. Von LG und BlackBerry gibt es altbekannte Smartphones in neuen Farben.

Neue Modelle und neue regionale Verfügbarkeiten

Das Xperia XA2 und das Xperia XA2 Ultra sind für Sony nicht nur Mittelklasse-Modelle, sondern gehören nach Meinung des Herstellers zur "Super-Mittelklasse". An den Seiten ist der Rand des Displays schon sehr schmal geworden, aber oben und unten noch im typischen Sony-Look relativ breit. Erstmals ist der Fingerabdrucksensor auf die Rückseite gewandert. In beiden Modellen steckt der Chipsatz Snapdragon 630 als Herzstück. Unterschiede gibt es bei der Displaygröße. Hier ist das XA2 Ultra mit sechs Zoll größer als das XA2 mit 5,2 Zoll, beide haben aber eine Full-HD-Auflösung. Weitere Unterschiede gibt es bei den Kameras und beim Preis. Die zwei Smartphones sollen Ende Januar in Deutschland erhältlich sein – das Xperia XA2 für 349 Euro und das XA2 Ultra für 449 Euro.

Eindeutig in die Einsteiger-Klasse gehört das Xperia L2 mit 5,5 Zoll großem Display mit HD-Auflösung, mehr Rand als bei den XA2 aber auch einem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Es soll ab Februar für 249 Euro erhältlich sein.

Alcatel hat auf der CES drei neue Smartphones gezeigt, die unter 300, unter 200 und 100 Dollar kosten sollen. Genauere Angaben zu den Preisen und zur Verfügbarkeit des Alcatel 5, Alcatel 3v und Alcatel 1x in Deutschland gibt es allerdings noch nicht. Auch zur Ausstattung hat der Hersteller noch nicht alle Details bekanntgegeben. Auffällig ist, dass alle drei Smartphones über Displays im 18:9-Format verfügen.

Huawei kündigte auf der CES das bereits seit Oktober in Deutschland erhältliche Huawei Mate 10 Pro für die USA an. Das Tochterunternehmen Honor hat mit dem Honor 10 View dagegen ein Modell präsentiert, das es zwar schon in China gab, aber demnächst auch in Deutschland erhältlich sein soll. Es handelt sich bei ihm um die leicht abgespeckte und deutlich günstigere Honor-Version des Mate 10 Pro. Der KI-Chipsatz Kirin 970 und die Dualkamera sind auf jeden Fall vorhanden.

Neue Farben und neue Technologien

Andere Hersteller heben sich ihre Neuheiten für den MWC Ende Februar oder sogar noch später im Jahr auf und haben lieber neue Farben für bereits erhältliche Smartphones angekündigt. So gibt es das LG V30 jetzt auch in "Raspberry Rose", das Honor 7X in Rot und das BlackBerry KeyOne in Bronze. TCL, die Firma hinter BlackBerry, hat zudem verkündet, dass 2018 zwei neue BlackBerrys erscheinen sollen – jeweils mit einer richtigen Tastatur zum Tippen.

Der chinesische Hersteller Vivo stellte wie zuvor angekündigt auf der CES sein noch namenloses Smartphone mit einem Fingerabdrucksensor im Display vor. Es ist das erste Modell mit dieser Technologie, wird 2018 aber sicherlich nicht das einzige bleiben.


Weitere Artikel zum Thema
LG V35 Signa­ture Edition offen­bar deut­lich teurer als iPhone X
Christoph Lübben
Peinlich !5Das LG V35 Signature Edition dürfte dem LG V35 ThinQ ähnlich sehen, das wiederum wie ein LG V30 (Bild) aussieht
Das LG V35 Signature Edition soll noch im August erscheinen. Offenbar verlangt der südkoreanische Hersteller einen sehr hohen Preis für das Gerät.
LG G6 erhält Oreo-Update Anfang Mai – LG G5 und LG V20 später
Lars Wertgen
Das LG G6 erhält bald Android Oreo
Nutzer des LG G6 dürfen sich auf ein zeitnahes Update auf Android Oreo freuen. Wer ein LG G5 oder LG V20 besitzt, muss sich in Geduld üben.
LG V30 erhält Update auf Android Oreo
Christoph Lübben
Das LG V30 besitzt sehr schmale Ränder um das Display herum
Das LG V30 bekommt mit Android Oreo ein paar Neuerungen. Laut Hersteller sind auch AI-Features dabei, offenbar die von dem LG V30S ThinQ.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.