Das Huawei Mate 10 Pro wird dem Galaxy Note 8 offenbar ähnlich sein

Huawei hat Features des Mate 10 in mehreren kurzen Clips angeteasert
Huawei hat Features des Mate 10 in mehreren kurzen Clips angeteasert(© 2017 YouTube.com/Huawei Mobile Deutschland)

Das Huawei Mate 10 Pro wird offenbar ein Smartphone, das ein nahezu randloses Display besitzt. Wie das Gerät genau aussehen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Nun ist eine Displayabdeckung aufgetaucht, die zu dem Mate 10 Pro gehören soll. Demnach sieht das Modell dem Galaxy Note 8 ähnlich.

Das Foto von der mutmaßlichen Displayabdeckung des Huawei Mate 10 Pro ist via Slashleaks ins Netz gelangt. Ihr findet die Aufnahme am Ende dieses Artikels in einem Twitter-Beitrag der Webseite. Zu sehen ist eine Front, die links und rechts kaum Ränder besitzt. Oben und unten sind schmale Ränder vorhanden: Auf der Unterseite ist das Huawei-Logo abgebildet, auf der Oberseite sind Aussparungen für Lautsprecher, Kamera und Sensoren sichtbar.

Anders als Huawei Mate 10

Das Display des Huawei Mate 10 Pro besitzt der Abbildung zufolge ein Seitenverhältnis von 18:9. Durch die schmalen Ränder und die leicht abgerundete rechteckige Form erinnert das Design der Front an das Galaxy Note 8 von Samsung. Optisch könnten die Geräte anhand ihrer Vorderseite vielleicht kaum zu unterscheiden sein.

Im Gegensatz zum Huawei Mate 10 Pro soll das Huawei Mate 10 selbst über einen Bildschirm mit breiteren Rändern verfügen, dafür aber auch eine Fingerabdrucksensor im Homebutton unter dem Display besitzen. Dies zeigt ein gerendertes Modell, das auf Grundlage von CAD-Bauplänen entstanden sein soll. Wie die Geräte wirklich aussehen werden, erfahren wir in etwas über einem Monat: Am 16. Oktober 2017 stellt der chinesische Hersteller die Flaggschiffe in München vor.

Weitere Artikel zum Thema
Spotify opti­miert seine App fürs iPhone X
Christoph Lübben
Spotify hat auf dem iPhone X nun Vollbild
Mehr Musik sehen: Die Spotify-App unterstützt nach einem Update das neue Display-Format des iPhone X und kann im Vollbild genutzt werden.
Netflix sichert sich Rechte an Super­hel­den-Projekt mit Daisy Ridley
Christoph Lübben
"Star Wars"-Star Daisy Ridley wird bald auch in einem Netflix-Projekt zu sehen sein – als Superheldin?
Superhelden und Humor: Netflix hat sich die Rechte für "Super-Normal" gesichert. Auch Daisy Ridley ist für das Projekt verpflichtet.
Apple achtet bei der iPhone-Ferti­gung auf die Herkunft von Mine­ra­lien
Christoph Lübben3
Apple-Chef Tim Cook achtet offenbar nicht nur auf die Umwelt
Apple legt großen Wert darauf, dass die benötigten Rohstoffe "konfliktfrei" sind. Bei einigen anderen großen Herstellern ist das offenbar anders.