Huawei Mate 10: Nur die "Pro"-Variante soll ein randloses Display erhalten

Das Huawei Mate 9 besitzt noch deutlich sichtbare Ränder über und unter dem Bildschirm
Das Huawei Mate 9 besitzt noch deutlich sichtbare Ränder über und unter dem Bildschirm(© 2016 CURVED)

Im Oktober will Huawei mit dem Mate 10 sein nächstes High-End-Phablet vorstellen und langsam aber sicher gibt es die ersten Teaser und auch Leaks zu dem neuen Gerät. Wie The Android Soul berichtet, will die chinesische Webseite Zol nun Neuigkeiten über die Beschaffenheit des Bildschirms sowie eine zusätzliche Variante des Smartphones erfahren haben.

Das Huawei Mate 10 soll demnach nicht allein erscheinen. Wie schon in den vergangenen Jahren will der Hersteller angeblich ein zusätzliches Modell anbieten, das sich nicht wie bei Apple oder Samsung einfach nur in der Größe vom Basismodell unterscheidet. Die Pro-Ausführung werde demnach auch die einzige sein, die wie andere aktuelle Android-Flaggschiffe auch ein randloses Display besitzt.

Fingerabdrucksensor im Display?

Wie es weiter heißt, will Huawei zumindest bei einem der beiden Geräte den Fingerabdrucksensor auf die Vorderseite versetzen. Da das Design des einfachen Mate 10 aber angeblich dem seines Vorgängers ähneln soll, gehen wir davon aus, dass eher Nutzer des Pro-Modells ihren Finger in Zukunft auf der Vorderseite auflegen werden.

Spannend ist nun, ob Huawei es womöglich plant, den Fingerabdrucksensor in das Display des Huawei Mate 10 Pro zu verfrachten. Mit der Force Touch-Technologie im Mate S bewies der Hersteller schon in der Vergangenheit, dass Huawei solche Technologien selbst und auch vor der Konkurrenz entwickeln kann.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.