Die ersten Smartphones mit Kamera-Loch im Display erscheinen noch 2018

Die Kamera des Huawei Nova 4 sollte weniger Bildschirmfläche einnehmen als die Notch des Mate 20 Pro (Foto)
Die Kamera des Huawei Nova 4 sollte weniger Bildschirmfläche einnehmen als die Notch des Mate 20 Pro (Foto)(© 2018 CURVED)

Samsung hat uns schon im Oktober während einer Veranstaltung in China einen winzigen Ausblick auf das neue Galaxy A8s gewährt. Huawei zog einen Monat später mit Teaser-Material zum Nova 4 nach. Nun wird immer deutlicher, dass offenbar beide Geräte mit ihrem besonderen Design noch vor dem Jahreswechsel vorgestellt werden.

Neuesten Informationen zufolge soll das Galaxy A8s nämlich schon am 10. Dezember 2018 präsentiert werden. Nur eine Woche später, am 17. Dezember werde das Huawei Nova 4 folgen. Dies geht aus einem Tweet des Leak-Spezialisten Ice Universe hervor, der in der Vergangenheit bereits mit Leaks zu Geräten von verschiedenen Herstellern richtig lag. Der Termin für das Huawei-Event ist auch einem Beitrag auf dem offiziellen Weibo-Kanal des Herstellers zu entnehmen. Samsung hat das Datum hingegen noch nicht bestätigt.

Wenn die Notch noch zu groß ist

Sowohl das Galaxy A8s als auch das Huawei Nova 4 setzen auf ein neues Design für die Smartphone-Vorderseite. Beide Geräte sollen den Teasern zufolge höchstens hauchdünne Ränder und auch keine Notch wie das Huawei Mate 20 Pro besitzen. Die Besonderheit ist aber die Unterbringung der Frontkamera. Sie soll statt in einer Notch in der oberen linken Ecke platziert sein. Anstelle eines breiten Streifens am Bildschirmrand würde sie damit also nur einen kleinen Fleck der Anzeigefläche des Displays belegen.

Wer sich am Notch-Design des vergangenen Jahres gestört hat und immer weniger Alternativen vorfand, kann also vielleicht schon sehr bald aufatmen. Echte High-End-Geräte werden allerdings beide Smartphones nicht sein. Bisherigen Gerüchten zufolge sollten sie eher der oberen Mittelklasse angehören.


Weitere Artikel zum Thema
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
One UI: Samsung stellt neue Smart­phone-Benut­ze­ro­ber­flä­che in Video vor
Francis Lido
Samsung One UI
Der Rollout von One UI und Android Pie rückt offenbar näher: Samsung hat nun ein Video zur neuen Benutzeroberfläche veröffentlicht.
Huawei P30 Pro: Hülle lässt auf vier Kame­ras schlie­ßen
Christoph Lübben
Das Huawei P20 Pro (Bild) hat drei Kameras auf der Rückseite, der Nachfolger gleich vier Stück?
Das Huawei P30 Pro könnte gleich vier Kameras auf der Rückseite besitzen. Darauf deuten Schutzhüllen hin. Unwahrscheinlich ist das nicht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.