Faltbares iPhone? Apple arbeitet mit LG angeblich am Galaxy-X-Konkurrenten

Ein Apple-Patent von 2016 zeigt diesen Entwurf für ein faltbares Smartphone
Ein Apple-Patent von 2016 zeigt diesen Entwurf für ein faltbares Smartphone(© 2016 United States Patent and Trademark Office)

Noch müssen sich Apple-Fans gedulden, bis sie das iPhone X in den Händen halten können. Trotzdem gibt es bereits Gerüchte zu einem neuen Smartphone aus Cupertino. Das soll sogar ein faltbares Display haben und somit in Konkurrenz zu Samsungs ebenfalls noch nicht offiziell bestätigtem Galaxy X treten.

Deshalb werde das Display auch nicht wie zuletzt von Samsung hergestellt, schreibt The Investor. Der Bericht suggeriert, dass Apple mit diesem Schachzug verhindern will, dass der große Konkurrent aus Südkorea auf diese Weise Informationen über die verwendete Technologie erhält. Stattdessen werde Apple die Entwicklung eines faltbaren OLED-Screens gemeinsam mit LG angehen.

Vorbereitungen für faltbares iPhone sind wohl bereits im Gange

Der neue Partner habe bereits die notwendigen Voraussetzungen für die Zusammenarbeit geschaffen. Zum einen hat LG Display angeblich eine Task Force gegründet, die das neue Display in Angriff nehmen soll. Zum anderen habe die Konzernschwester LG Innotek ebenfalls ein Team zusammengestellt, das sich mit der Entwicklung einer faltbaren Hauptplatine für das neue iPhone befassen soll.

Bis zum Beginn der Produktion dürfte allerdings noch einige Zeit Vergehen. Laut dem Bericht könnten die Panels frühestens 2020 vom Band laufen. Damit hätte Samsung einen beachtlichen Vorsprung. Denn Mobile-Chef DJ Koh hatte im September verraten, dass das erste faltbare Smartphone des Unternehmens bereits 2018 erscheinen soll.

Die beiden Konkurrenten arbeiten aber auch zusammen. So ist Samsung unter anderem alleiniger Hersteller des im iPhone X verbauten OLED-Displays. Zwar wollte Apple auch dafür LG mit ins Boot holen. Doch dieser Plan scheiterte bislang an der begrenzten Verfügbarkeit der zur Produktion benötigten Maschinen. Zumindest bis 2019 kommen alle iPhone-X-Displays wohl vom großen Rivalen.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook Pro: Apple tauscht defekte Akkus kosten­los aus
Francis Lido
Bei einigen MacBook-Pro-Modellen sollen fehlerhafte Komponenten zu Akkuproblemen führen
Beim MacBook Pro 13 ohne Touch Bar kann sich der Akku aufblähen. In diesem Fall tauscht Apple die Batterie kostenlos aus.
Galaxy S7: Oreo-Update könnte Mitte Mai erschei­nen
Francis Lido
Besitzer des Galaxy S7 müssen sich derzeit noch mit Android Nougat begnügen
Eine türkische Webseite von Samsung datiert den Oreo-Rollout für das Galaxy S7 auf Mitte Mai. Wird es diesmal tatsächlich so kommen?
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido4
Her damit !14Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.