OLED-Displays fürs iPhone: Samsung soll 2018 alleiniger Zulieferer bleiben

Das OLED-Display des iPhone 8: So könnte es aussehen
Das OLED-Display des iPhone 8: So könnte es aussehen(© 2017 Twitter/@talkaboutdesign)

Apple lässt die OLED-Displays für das iPhone 8 von einem seiner größten Konkurrenten fertigen. Alleiniger Zulieferer ist derzeit Samsung und die Südkoreaner lassen sich für ihre Dienste offenbar fürstlich entlohnen. Dennoch wird sich daran in naher Zukunft vermutlich nichts ändern.

Gerüchten zufolge sind die hohen Kosten für das OLED-Display einer der Hauptgründe für den erwarteten Premium-Preis des kommenden iPhone 8. Wie Bloomberg berichtet, möchten die Kalifornier sich aus der Abhängigkeit von Samsung befreien und mit LG einen weiteren Zulieferer in die Produktion einbeziehen. Allerdings sei vor 2019 nicht mit Lieferungen zu rechnen.

OLED-Displays von LG wohl erst 2019

Apple befinde sich bereits in Verhandlungen mit LG, dabei seien aber mehrere Hürden zu Tage getreten. Problematisch sei es für den potenziellen Partner vor allem, an die zur Herstellung nötigen Maschinen zu kommen, da Samsung sich frühzeitig einen Großteil davon gesichert habe. Inzwischen stünden LG zwar einige solcher Maschinen zur Verfügung, doch die von Apple geforderte Produktionsausbeute bereite dem Unternehmen derzeit noch Sorgen.

Erste Testproduktionsläufe sollen in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres stattfinden. Bis zur Serienreife dauere es dann für gewöhnlich noch mal weitere sechs Monate. Dennoch sei nicht ausgeschlossen, dass OLED-Displays von LG Ende 2018 in geringer Stückzahl im Nachfolger des iPhone 8 verbaut werden könnten.

Derzeit dominiert Samsung den Markt für mobile OLED-Displays. Das Unternehmen setzt diese bereits seit 2009 in seinen Smartphones ein und hat einen großen Vorsprung gegenüber LG, das bisher eher für großflächigere OLED-Panels in Fernsehern oder Computer-Monitoren bekannt ist.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3: Herstel­ler unter­sucht Verbin­dungs­pro­bleme
Christoph Lübben
Peinlich !6Mit der Apple Watch Series 3 bleibt Ihr offenbar nicht immer in Verbindung mit Euren Freunden
Die Apple Watch Series 3 mit LTE-Modul kann Euch auch ohne Smartphone mit dem Internet verbinden. Sofern ein WLAN es nicht verhindert.
Galaxy S8: Pinke Farb­va­ri­ante demnächst auch in Europa erhlt­lich
Guido Karsten5
Die neue Variante des Galaxy S8 bringt etwas mehr Farbe in das Samsung-Angebot
Die von Samsung angebotene Farbauswahl zum Galaxy S8 war bislang nicht unbedingt schillernd. Das soll sich aber bald ändern.
iOS 11: Apple erlaubt über mobile Daten Down­loads von größe­ren Apps
Christoph Lübben
Ihr könnt auf Eurem iPhone ab sofort Apps bis 150 MB Dateigröße auch ohne WLAN herunterladen
Apple erlaubt Euch nun, auch größere Apps ohne WLAN aus dem App Store herunterzuladen. Das Limit ist aber immer noch vergleichsweise niedrig.