Fürs Mi5s? Samsung verkauft Dual-Kamera-Module an Xiaomi

Her damit !9
Der erwartete Ableger des Mi5 soll eine neue Hauptkamera erhalten
Der erwartete Ableger des Mi5 soll eine neue Hauptkamera erhalten(© 2016 CURVED)

Xiaomi soll mit dem Mi5s an einer verbesserten Variante seines aktuellen Spitzen-Smartphones, dem Xiaomi Mi5, arbeiten. Wie der Korea Herald nun berichtet, soll das kommende Gerät offenbar auch über ein neues Kameramodul verfügen. Angeblich soll dieses von Samsung gefertigt werden.

Dem Bericht zufolge soll eine anonyme Quelle aus der Industrie verraten haben, dass Samsung sowohl Xiaomi als auch den ebenfalls chinesischen Hersteller LeEco ab Juli 2016 mit den neuen Kameramodulen versorgen wird. Es sei zudem wahrscheinlich, dass diese im Xiaomi Mi5s zum Einsatz kämen.

Weitere chinesische Kunden in Sicht

Wie die Quelle weiter berichtete, sollen Smartphones von LeEco sowie das Xiaomi Mi5s offenbar nicht die einzigen Geräte aus China bleiben, in denen Kameramodule des Samsung-Subunternehmens Samsung Electro Mechanics zum Einsatz kommen werden. Auch der Smartphone-Hersteller Oppo werde vermutlich bald zu den Kunden des südkoreanischen Herstellers zählen.

Marktbeobachter seien der Meinung, dass die Belieferung der chinesischen Hersteller Samsung Electro Mechanics dabei helfe, unabhängiger von Samsung Electronics zu werden. 2015 sollen noch 61,8 Prozent aller Verkäufe des Subunternehmens mit Samsung Electronics abgeschlossen worden sein.

Wann genau das Xiaomi Mi5s mit Samsungs neuer Dual-Kamera erscheinen wird, ist unklar. Dem Bericht zufolge werde lediglich ein Release in der zweiten Jahreshälfte erwartet. Derweil kursieren Gerüchte über einen möglichen Einsatz eines Force-Touch-Displays sowie eines Ultraschall-Fingerabdrucksensors.


Weitere Artikel zum Thema
Den Bixby-Button könnt ihr bald auch auf Galaxy S9 und Co. frei bele­gen
Sascha Adermann
Auch auf dem Galaxy S9 Plus solltet ihr die Bixby-Taste bald frei belegen können
Samsung lenkt ein: Der Smartphone-Hersteller will künftig auch Nutzern älterer Galaxy-Flaggschiffe die Neubelegung des Bixby-Buttons gestatten
Samsung Galaxy S10 und Nokia 8 erhal­ten Digi­tal Well­being
Christoph Lübben
Das Galaxy S10 kommt ab Werk mit dem Feature Digitales Wohlbefinden
Die Übersicht über die Smartphone-Nutzung behalten: Digital Wellbeing ("Digitales Wohlbefinden") kommt auf das Galaxy S10 und einige Nokia-Geräte.
Samsung Galaxy S10 (Plus) und Galaxy S9 (Plus) im Vergleich
Jan Johannsen
Supergeil !9Optisch gibt es mit dem Loch im Display und der Triple-Kamera deutliche Unterschiede zwischen dem Galaxy S10 und dem Galaxy S9.
Das Galaxy S10 und S10 Plus locken mit Loch-Display und Triple-Kamera. Was sich im Vergleich zum Galaxy S9 (Plus) genau verändert, erfahrt ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.