Galaxy Buds: Samsungs kabellose Kopfhörer könnten im Februar erscheinen

Mit den Gear Icon X hat Samsung bereits kabellose In-Ears im Sortiment
Mit den Gear Icon X hat Samsung bereits kabellose In-Ears im Sortiment(© 2017 CURVED)

Gerüchten zufolge soll Samsung bald neue kabellose In-Ears auf den Markt bringen. Der Veröffentlichungstermin der möglicherweise Galaxy Buds genannten Kopfhörer ist bislang allerdings noch nicht bekannt. Nun gibt es einen neuen Hinweis darauf, dass es demnächst so weit sein könnte.

Die Federal Communications Commission (FCC) hat die Galaxy Buds offenbar zertifiziert, wie SamMobile berichtet. In den dazugehörigen Dokumenten ist von einem "Samsung Bluetooth Headset" die Rede, das die Modellnummer "SM-R170" tragen soll. Dasselbe Gerät habe vor Kurzem auch die Zertifizierung von Bluetooth SIG erhalten. Aus der Zertifizierung gehe außerdem hervor, dass die Fertigung des Headsets in Vietnam erfolgt, wo Samsung viele seiner Produkte herstellt.

Auch Apple legt bald nach

Die Zertifizierung spricht dafür, dass Samsung die Galaxy Buds in Kürze enthüllen wird. Naheliegender Zeitraum für die Vorstellung ist Ende Februar 2019. Denn dann wird der Hersteller aller Voraussicht nach auch das Galaxy S10 und womöglich auch das Falt-Smartphone Galaxy F präsentieren.

SamMobile will außerdem bereits die technischen Spezifikationen der Galaxy Buds kennen: Angeblich sollen die kabellosen In-Ears 8 GB internen Speicher mitbringen. Das wäre mehr, als jedes andere derzeit verfügbare Wearable des Herstellers bietet. Außerdem sollen die Kopfhörer Bluetooth 5.0 unterstützen und in drei verschiedenen Farbausführungen erscheinen.

Wie SamMobile berichtet, werden die Galaxy Buds in Schwarz, Weiß und Gelb erhältlich sein. Unterdessen wird auch Apple offenbar bald nachlegen und neue kabellose In-Ears veröffentlichen: Die möglicherweise AirPods 2 genannten Kopfhörer sollen noch in der ersten Jahreshälfte erscheinen und Fitness-Features bieten.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Fold mit Display-Proble­men: Samsung beru­higt
Michael Keller
Das Display des Galaxy Fold ist offenbar sehr empfindlich
Samsung muss die Wogen glätten: Gleich mehrere Reporter berichten, dass der Bildschirm ihres Galaxy Fold defekt sei – nach kurzer Nutzung.
Galaxy Fold: Das ist Samsungs Leder­hülle – und das kostet sie
Francis Lido
Ohne Hülle solltet ihr besonders vorsichtig mit dem Samsung Galaxy Fold umgehen
In seinem Onlineshop listet Samsung bereits eine Lederhülle für das Galaxy Fold. Deren Preis hat es offenbar in sich.
Samsung Galaxy A60: Das nächste Mittel­klasse-Smart­phone ist da
Christoph Lübben
Naja !5Das Samsung Galaxy A60 hat wie das Galaxy S10 eine Kamera im Display (Bild: Galaxy S10e)
Es kann nie genug Mittelklasse-Smartphones geben: Das Samsung Galaxy A60 ist offiziell. Und es sieht dem Galaxy S10 ähnlich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.