Galaxy Note 7: Die meisten Nutzer wechseln zum Galaxy S7 Edge

Supergeil !31
Das Galaxy S7 Edge scheint vielen Nutzern ein würdiger Ersatz für das Galaxy Note 7 zu sein
Das Galaxy S7 Edge scheint vielen Nutzern ein würdiger Ersatz für das Galaxy Note 7 zu sein(© 2016 CURVED)

Viele ehemalige Galaxy Note 7-Besitzer bleiben Samsung offenbar treu: Aktuellen Zahlen zufolge greifen viele Nutzer bei der Umtauschaktion zum Galaxy S7 Edge, anstatt auf ein Gerät der Konkurrenz auszuweichen. Doch auch andere Unternehmen wie Apple profitieren, zum Beispiel durch höhere iPhone 7 Plus-Verkäufe.

In Korea habe das Galaxy S7 in der 32-GB-Ausführung Anfang Oktober mit über 16 Prozent den höchsten Marktanteil, berichtet der Korea Herald. Innerhalb der letzten Woche seien Mobilfunkanbietern in Samsungs Heimat zufolge täglich knapp 15.000 Einheiten des Top-Smartphones verkauft worden – auf einem Markt, bei dem 10.000 Verkäufe pro Tag als großer Erfolg gewertet werden. Dabei sei vor allem das Galaxy S7 Edge bei den Nutzern beliebt, berichtet Fierce Wireless unter Berufung auf eine Erhebung des Marktforschungsunternehmens Wave7.

Phone 7 Plus ebenfalls beliebt

Doch auch Apple profitiert von dem Galaxy Note 7-Debakel: Wave7 zufolge wechseln zwischen 10 und 30 Prozent der Nutzer, die Ihr Samsung-Phablet zurückgeben, zu einem iPhone. Davon wiederum würden die Meisten zum iPhone 7 Plus greifen – trotz der eher schlechten Verfügbarkeit des Gerätes. Erst kürzlich hat der Analyst Ming-Chi Kuo errechnet, dass rund fünf bis sieben Millionen Käufer des Galaxy Note 7 nun zum aktuellen Vorzeigemodell von Apple wechseln würden. Kuo geht ebenfalls davon aus, dass sich die Mehrzahl für das iPhone 7 Plus entscheidet – ihm zufolge vor allem wegen der Dual-Kamera.

Samsung stellt die nun gestiegene Nachfrage nach dem Galaxy S7 Edge vor neue Herausforderungen: So soll es schon vor ein paar Tagen zu Lieferengpässen gekommen sein. Zumindest dürfte sich das Unternehmen freuen, dass seine Kunden nicht in Scharen zur Konkurrenz wechseln, nachdem die explodierten Akkus des Galaxy Note 7 das Vertrauen in Samsung bei vielen Kunden erschüttert hat.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
1
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.