Galaxy Note 7: Samsung arbeitet an App zur Datenübertragung zum S7

Her damit !5
Mit der Smart Switch-App lassen sich schon jetzt die meisten Daten vom Galaxy Note 7 übertragen
Mit der Smart Switch-App lassen sich schon jetzt die meisten Daten vom Galaxy Note 7 übertragen(© 2016 YouTube/Samsung Austria)

Einige Nutzer berichten von Problemen bei der Datenübertragung vom Galaxy Note 7 auf ein Galaxy S7. Da das vom Markt genommene Phablet über exklusive Apps wie etwa Notes verfügt, ist die aktuelle Version der Übertragungs-App Smart Switch noch nicht ganz kompatibel.

Das geht aus einem Thread im Forum von AndroidCentral hervor. Der Ersteller konnte seine Daten offenbar übertragen, nur der Eintrag für Samsung Notes sei in Smart Switch ausgegraut. Er habe sich deshalb telefonisch an den Samsung Support gewendet, die bestätigten, dass sich die Notes-App auf dem Galaxy Note 7 von S Note auf dem Galaxy S7 unterscheidet.

Smart Switch-Update geplant

Der Support habe ihm zudem mitgeteilt, dass Samsung an einem Update für die Datenübertragung arbeitet. Sobald die überarbeitete Smart Switch-Software bereitsteht, wolle man Bescheid geben. Solltet auch Ihr von dem Rückruf des Galaxy Note 7 betroffen sein und möchtet Eure Notizen und Co. auf ein Galaxy S7 oder S7 Edge überspielen, dann müsst Ihr Euch wohl noch etwas gedulden, wenn Ihr unverzichtbare persönliche Aufzeichnungen mitnehmen möchtet.

Solltet Ihr hingegen keine exklusiven Apps des Galaxy Note 7 verwendet haben, sollte die Datenübertragung schon jetzt anstandslos funktionieren. Solltet Ihr auch betroffen sein, steht Ihr immerhin nicht alleine da: Seit gestern ist klar, dass das Stylus-Phablet eingestampft wurde. Wer will, erhält von Samsung ein Galaxy S7 oder S7 Edge plus Kaufpreisdifferenz als Ersatz. Die ganze Geschichte des gescheiterten Phablets lest Ihr in Jans Chronik einer Akku-Krise.


Weitere Artikel zum Thema
Ikea-Birnen unter­stüt­zen im Sommer Alexa, Google Home und Apple HomeKit
Ikea bietet neben Möbeln auch Smart-Home-Produkte an
Ikea wird ansprechbar: Noch im Sommer 2017 sollen smarte Lampen der "TRÅDFRI"-Reihe mit Amazon Alexa, Siri und Google Assistant kompatibel sein.
Threema: Krypto-Messen­ger kostet aktu­ell nur die Hälfte
Michael Keller1
Threema ist für kurze Zeit deutlich günstiger zu haben
Weniger Kosten beim Kauf des Krypto-Messengers: Threema ist Ende Mai 2017 für kurze Zeit zum halben Preis erhältlich.
iPhone 8: Neuer Dummy bestä­tigt Design
4
Weg damit !5Hier soll ein Dummy des iPhone 8 zu sehen sein
Hat Apple das finale Design für das iPhone 8 schon festgelegt? Ein Dummy soll die Optik des Jubiläums-Smartphones von Apple bestätigen.