Galaxy Note 8: Gesichtserkennung lässt sich wie beim S8 mit Foto überlisten

Die Gesichtserkennung ist auf dem Galaxy Note 8 offenbar eine sehr unsichere Sperrmethode. Wie beim Galaxy S8 hat das Feature wohl eine Schwachstelle, die Unbefugten den Zugriff auf das Smartphone ermöglichen könnte. Angeblich wird erst Apple dieses Problem bei der Gesichtserkennung mit dem iPhone 8 lösen.

Der Entwickler Mel Tajon hat an einem Demo-Gerät des Galaxy Note 8 getestet, wie sicher die Gesichtserkennung ist. In einem kurzen Video, das Ihr oberhalb dieses Artikels findet, hat er das Ergebnis festgehalten: Demnach war es ihm möglich, das Gerät nur mit einem auf einem anderen Smartphone gespeicherten Selfie zu entsperren. Samsungs Phablet hat den Trick offenbar nicht durchschaut. Zwar hat der Entwickler dies nur an einem Demo-Gerät getestet, doch es ist wahrscheinlich, dass es bei der Release-Version des Note 8 nicht anders sein wird.

Gesichtserkennung nicht ohne 3D sicher

Auf seiner Webseite merkt Mel Tajon an, dass er später an einem anderen Gerät weitere Tests durchgeführt hat. Demnach konnte die Gesichtserkennung des Galaxy Note 8 auch mit Bildern von Facebook oder Instagram ausgetrickst werden. Ein Grund dafür dürfte sein, dass die Frontkamera des Phablets keine Tiefe wahrnehmen kann und eine flache Ebene nicht von einem dreidimensionalen Gesicht unterscheidet. Das gleiche Problem hat auch das Galaxy S8.

Die Gesichtserkennung von Apple, die angeblich beim iPhone 8 zum Einsatz kommt, soll hingegen sicher sein. Hier werde das Gesicht des Nutzers über viele Punkte via Infrarot in 3D abgetastet. Von einem Foto könnte die Funktion also nicht überlistet werden. Ein weiterer Vorteil die Möglichkeit für den Einsatz bei Dunkelheit. Es bleibt offen, ob Samsung den Nachfolger des Galaxy Note 8 nächstes Jahr mit etwas Vergleichbarem versieht.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3: Herstel­ler unter­sucht Verbin­dungs­pro­bleme
Christoph Lübben
Peinlich !6Mit der Apple Watch Series 3 bleibt Ihr offenbar nicht immer in Verbindung mit Euren Freunden
Die Apple Watch Series 3 mit LTE-Modul kann Euch auch ohne Smartphone mit dem Internet verbinden. Sofern ein WLAN es nicht verhindert.
Galaxy S8: Pinke Farb­va­ri­ante demnächst auch in Europa erhlt­lich
Guido Karsten5
Die neue Variante des Galaxy S8 bringt etwas mehr Farbe in das Samsung-Angebot
Die von Samsung angebotene Farbauswahl zum Galaxy S8 war bislang nicht unbedingt schillernd. Das soll sich aber bald ändern.
iOS 11: Apple erlaubt über mobile Daten Down­loads von größe­ren Apps
Christoph Lübben
Ihr könnt auf Eurem iPhone ab sofort Apps bis 150 MB Dateigröße auch ohne WLAN herunterladen
Apple erlaubt Euch nun, auch größere Apps ohne WLAN aus dem App Store herunterzuladen. Das Limit ist aber immer noch vergleichsweise niedrig.