Galaxy S23: Samsung setzt wieder auf Exynos, aber ...

Galaxy S22 neben S22+ und Ultra
Galaxy S22 neben S22+ und Ultra (© 2022 CURVED )

Samsung sieht sich wegen seiner Exynos-Chipsätze immer wieder heftiger Kritik ausgesetzt, so auch beim Galaxy S22. Ihr braucht allerdings wohl nicht darauf hoffen, dass der Hersteller hierzulande beim Galaxy S23 einen Snapdragon verbaut. Es gibt andere Pläne.

Gibt es im Galaxy S23 zwar wieder einen Exynos, aber dafür einen ganz speziellen Chipsatz? Zumindest hat Mobile-Chef TM Roh angekündigt, dass Samsung einen eigenen Anwendungsprozessor (AP) exklusiv für sein Galaxy-Smartphone entwickeln möchte, berichtet das Portal INEWS24. Dies ist bei den Samsung-Handys (mit Vertrag hier) der S22-Serie und deren Exynos 2200 noch nicht der Fall.

Unsere Empfehlung

Galaxy S22 Ultra Burgunder Frontansicht 1
200 € Cashback
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
+ o2 Grow 40+ GB
  • 100 € Cashback-Vorteil(Auszahlung 4 Wochen nach Aktivierung)
  • 100 € Wechselbonus(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Jedes Jahr 10 GB mtl. Datenvolumen mehr(automatisch und ohne Aufpreis)
mtl./36Monate: 
49,99 €
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote

Reaktion auf GOS-Kontroverse

Einen Zeitplan und weitere Details nannte Roh noch nicht. Der Plan sehe aber vor, dass sich die aktuelle GOS-Kontroverse nicht noch einmal wiederhole, heißt es. Samsung hatte seine neuen Galaxy-Modelle drosseln müssen, da die Abstimmung zwischen Hard- und Software nicht passte. Ohne die Performance des Chips massiv einzuschränken, hätten sich ansonsten Akkulaufzeit und Wärme-Management verschlechtert. Schwankende Leistung mussten wir auch in unserem Test des Galaxy S22 feststellen.

Beim Galaxy S22 Ultra (zum Test) gab es zudem Probleme mit dem GPS, die ebenfalls auf den Exynos zurückzuführen sein sollen. Die ganzen Schwierigkeiten werden zwar mit Updates behoben, sind für den Moment dennoch ärgerlich. So ärgerlich, dass die Verkaufszahlen in Folge der zahlreichen Kontroversen stark gesunken sein sollen, wie The Korea Times meldet.

Exynos festigt seinen Ruf

Es wird in jedem Fall spannend zu sehen sein, ob Samsung mit seinem Vorhaben, einen speziellen Chipsatz für das Galaxy S23 (oder ein Folgemodell) zu entwickeln, endlich den richtigen Weg wählt. Es ist schließlich nicht das erste Mal, dass ein Exynos für mehrere Probleme sorgt.

Der renommierte Leaker Ice universe schreibt dazu: "Exynos hat europäische Benutzer ausgelaugt, GOS hat koreanische Benutzer dazu gebracht, Samsung nicht mehr zu vertrauen." Zum Hintergrund: In anderen Märkten, darunter den USA, setzt der Hersteller seit Jahren auf Qualcomm-Hardware wie aktuell den Snapdragon 8 Gen 1. Dieser genießt ein besseres Ansehen; auch wenn er ebenfalls von der GOS-Story betroffen ist. Jahr für Jahr wünschen sich Nutzer hierzulande jedenfalls ein Exynos-loses Galaxy S. Vielleicht kann ein maßgeschneiderter Exynos im Galaxy S23 die Wogen glätten.

Deal Galaxy S22 Ultra Burgunder Frontansicht 1
200 € Cashback
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
+ o2 Grow 40+ GB
mtl./36Monate: 
49,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote
Deal Galaxy S22+ Roségold Frontansicht 1
200 € Cashback
Samsung Galaxy S22 Plus 5G
+ o2 Free M 20 GB
mtl./36Monate: 
49,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema