Galaxy S6 und S6 Edge: So sieht Android 6.0 Marshmallow aus

Supergeil !199
Das Update auf Android 6.0 Marshmallow für das Galaxy S6 Edge könnt noch im Januar kommen
Das Update auf Android 6.0 Marshmallow für das Galaxy S6 Edge könnt noch im Januar kommen(© 2015 CURVED)

Beta in Bildern: Ausgesuchte Besitzer eines Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge dürfen bereits seit der Weihnachtszeit einen Vorab-Blick auf Android 6.0 Marshmallow im Rahmen eines Betatests werfen. Auch SamMobile probiert die neue Firmware bereits aus und präsentiert eine Fotostrecke mit Bildern der Neuerungen.

Den Angaben nach bringt Android 6.0 Marshmallow viele Änderungen für die Benutzeroberfläche des Samsung Galaxy S6 und S6 Edge. Einige Apps besäßen nun ein neues Icon und die Farbe des Schnellstartmenüs sei jetzt Weiß statt Blau. Überarbeitet wurde offenbar auch das Power-Menü, dessen neues Design SamMobile hingegen wenig zusagt.

Marshmallow bringt Regler für Belichtungszeit

Neue Themes für das Galaxy S6 und S6 Edge seien unter Android 6.0 Marshmallow nach Farbe sortiert, sodass Ihr künftig schneller aussortieren könnt, bevor Ihr Euch ein neues Design herunterladet. Smartphone-Fotografen dürfen sich hingegen auf eine neue Option in den Kamera-Einstellungen freuen: Die Belichtungszeit lässt sich in der Beta offenbar bereits regeln.

Insgesamt 50 Fotos hat SamMobile von der Marshmallow-Beta auf einem Galaxy S6 geschossen. Wenngleich die Preview-Version der Firmware ausschließlich den beiden Topmodellen vorbehalten zu sein scheint, ist bereits ein Video von Android 6.0.1 auf einem Galaxy S5 aufgetaucht. Der finale Rollout des Updates könnte noch im Januar stattfinden, wie aus einem geleakten Zeitplan hervorgeht. Allerdings ist es auch nicht unwahrscheinlich, dass etwaiges Nutzerfeedback aus der Beta zu Verzögerungen führen könnten.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 Edge Plus: Samsung stellt monat­li­che Sicher­heits­up­da­tes ein
Lars Wertgen1
Das Samsung Galaxy S6 Edge Plus ist im September 2015 erschienen
Das Samsung Galaxy S6 Edge Plus und Galaxy Note 5 erhalten in Zukunft keine regelmäßigen Sicherheitspatches mehr. Ausnahmen sind dennoch möglich.
Galaxy S6 und S6 Edge: Samsung stellt Unter­stüt­zung ein
Lars Wertgen4
UPDATESamsung lässt seine einstigen Flaggschiffe fallen
Samsung versorgt Galaxy S6 und S6 Edge nicht weiter mit Sicherheitsupdates. Das Galaxy S6 Edge Plus und S6 Active sind zunächst nicht betroffen.
Google Home mit Amazon Music verbin­den: Kopp­lungs­mo­dus nutzen
Guido Karsten
Vielleicht möchtet ihr ja den Bundesliga-Audiokommentar von Amazon Music per Google Home abrufen
Der Streaming-Dienst Amazon Music wird von Google Home, Home Mini und Co. nicht unterstützt. Deswegen müsst ihr aber nicht auf Musik verzichten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.