Galaxy S6 wirklich auf der CES: Zwei Designs in Arbeit

Weg damit !48
Wird Samsung dem Galaxy S6 ein Unibody-Gehäuse aus Metall spendieren?
Wird Samsung dem Galaxy S6 ein Unibody-Gehäuse aus Metall spendieren?(© 2015 Behance/Kyuho Song)

Samsung hat das neue Galaxy S6 also doch auf der CES präsentiert: Wie erwartet fand nach einem Bericht von AndroidPit im Geheimen eine Präsentation exklusiv für Industrie-Experten statt. Außerdem soll Samsung vor einer letzten Entscheidung stehen, die das Design des nächsten Spitzenmodells aus Korea maßgeblich prägen wird.

Auf der CES 2015 wurde offenbar nur eines der beiden möglichen Designs des Galaxy S6 gezeigt, über die Samsung sich aktuell den Kopf zerbrechen soll. Dieses zeichnet sich durch das Metall-Unibody-Gehäuse aus, das bereits in der Gerüchteküche thematisiert wurde. Die Alternative, die noch im Gespräch sein soll, orientiert sich hingegen mehr an der aktuellen Design-Linie: So heißt es nämlich, dass die alternative Version des Galaxy S6 nur teilweise in ein Gehäuse aus Metall gehüllt ist und zum Beispiel die Rückseite weiterhin aus Plastik besteht – ganz so wie es die Metallrahmen-Smartphone Galaxy Alpha oder Galaxy Note 4 vormachen.

Wie reagieren Samsung-Fans auf ein Unibody-Gehäuse?

Dass Samsung offenbar nur die Version des Galaxy S6 mit Metall-Unibody-Gehäuse mit nach Las Vegas genommen hat, könnte dafür sprechen, dass der Hersteller bereits in eine Richtung tendiert. Die spannende Frage ist in diesem Fall aber wohl, wie so eine Designänderung ankäme. Ohne Frage sind Metallgehäuse häufig sehr schön gearbeitet und wirken hochwertiger als solche aus Kunststoff. Ein metallenes Kleid könnte aber durchaus auch Kunden abschrecken, denn ein Unibody-Gehäuse lässt sich nicht auf der Rückseite öffnen. Die Möglichkeit zum Austausch des Akkus, die alle bisherigen Geräte einschließlich des Galaxy S5 bieten, wäre somit Vergangenheit. Außerdem dürfte sich ein Metallgehäuse beim Galaxy S6 auch mit ziemlicher Sicherheit in einem höheren Preis niederschlagen.

Was haltet Ihr von der Sache? Wärt Ihr eher für ein Unibody-Gehäuse oder eine abnehmbare Kunststoff-Rückseite? Hier findet Ihr übrigens unsere Übersicht mit allen Infos und Gerüchten zum Samsung Galaxy S6.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten2
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Galaxy S6 und S6 Edge: Samsung stellt Unter­stüt­zung ein
Lars Wertgen7
UPDATESamsung lässt seine einstigen Flaggschiffe fallen
Samsung versorgt Galaxy S6 und S6 Edge nicht weiter mit Sicherheitsupdates. Das Galaxy S6 Edge Plus und S6 Active sind zunächst nicht betroffen.
Galaxy S10 und Co: So macht Samsung seine Flagg­schiffe noch schnel­ler
Christoph Lübben
Einer der Nachfolger des Galaxy S9 (Bild) dürfte von Samsungs neuem flotten Arbeitsspeicher profitieren
Samsung hat neuen Arbeitsspeicher für Smartphones vorgestellt. Das Galaxy S10 und weitere Geräte des Herstellers könnten davon profitieren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.