Galaxy S7 Edge: Curved-Ableger des nächsten Top-Modells angeblich geplant

Her damit !26
Wie das Galaxy S6 Edge soll der Ableger des Galaxy S7 ein Curved-Display erhalten
Wie das Galaxy S6 Edge soll der Ableger des Galaxy S7 ein Curved-Display erhalten(© 2015 CURVED)

Wird es ein Samsung Galaxy S7 Edge geben? Angeblich plant das südkoreanische Unternehmen, sein nächstes Top-Smartphone gleichzeitig in zwei Versionen auf den Markt zu bringen – wie das Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge.

Samsung soll die beiden Versionen des Galaxy S7 unter den Produktnamen "SM-G930" und "SM-G935" entwickeln, berichtet SamMobile. Beim G930 soll es sich um die einfache Version des Smartphones mit flachem Bildschirm handeln, während die Bezeichnung G935 für die Variante mit Dual-Curved-Display stehe. Es sei bereits bestätigt, dass beide Modelle in China, Korea, Kanada, den USA und Europa erscheinen werden – also auch das mutmaßliche Galaxy S7 Edge.

"Hero" und "Hero 2" mit Snapdragon und Exynos

Samsung soll das Galaxy S7 unter dem Codenamen "Project Lucky" entwickeln. Intern würde die normale Ausführung als "Hero" bezeichnet, während auf das Galaxy S7 Edge angeblich mit "Hero 2" verwiesen wird. Vom Hero und Hero 2 soll es jeweils zwei Versionen geben, von denen eine den Prozessor Exynos 8890 als Antrieb erhält, während die andere mit dem Snapdragon 820 als Chipsatz ausgestattet wird.

Sowohl Galaxy S7 als auch Galaxy S7 Edge sollen den UFS 2.0-Speicher verwenden, der bereits im Galaxy S6 verbaut ist. Gerüchten zufolge soll es Samsung zudem gelungen sein, diese Speichertechnologie mit microSD-Karten kompatibel zu machen, sodass Nutzer den Speicherplatz erweitern können. Einen austauschbaren Akku wird es hingegen voraussichtlich weiterhin nicht geben. Zur Display-Größe gibt es unterschiedliche Angaben: So ist bislang sowohl von einem 5,2-Zoll-Display als auch von einem 5,7- oder 5,8-Zoll-Display die Rede. Auf der Rückseite des Galaxy S7 könnte Samsung Gerüchten zufolge eine Dual-Kamera verbauen.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Akku­lauf­zeit soll mit nächs­tem Update angeb­lich spür­bar zuneh­men
Guido Karsten
Schon mit dem Update auf OxygenOS 4.5.5 hat OnePlus am Energieverbrauch gefeilt
Das Update auf OxygenOS 4.6 für das OnePlus 5 ist in Arbeit. Gerüchten zufolge soll es den Energieverbrauch des Smartphones drastisch reduzieren.
WhatsApp testet veri­fi­zierte Firmen-Accounts
Über WhatsApp könntet Ihr bald mit Unternehmen kommunizieren
WhatsApp testet offenbar verifizierte Firmen-Accounts. Künftig könnten Nutzer dann mit Unternehmen, über den Messenger in Verbindung treten.
Samsung zuletzt mit mehr Gewinn als Apple – dank Apple
Guido Karsten
Smartphones wie das Galaxy S8 haben ihren Teil zu Samsungs Erfolg beigetragen
Samsung hat seine Zahlen für das zweite Quartal 2017 vorgelegt und freut sch über hohe Gewinne. Smartphones allein ist das aber nicht zu verdanken.