Galaxy S7 soll SD-Karten-Slot erhalten – aber keinen austauschbaren Akku

Unfassbar !20
Das Galaxy S7 soll wie in diesem Konzept mit einem edlen Gehäuse ausgestattet werden – und ohne austauschbaren Akku
Das Galaxy S7 soll wie in diesem Konzept mit einem edlen Gehäuse ausgestattet werden – und ohne austauschbaren Akku (© 2015 Youtube/Jermaine Smit)

Kann der Speicherplatz des Samsung Galaxy S7 erweitert werden? Aktuellen Gerüchten zufolge will Samsung sein Vorzeigemodell für das Jahr 2016 mit einem microSD-Karten-Slot ausstatten. Der Akku hingegen soll vom Nutzer nicht selbstständig ausgetauscht werden können – wie schon bei den aktuellen Top-Smartphones Galaxy S6, S6 Edge und S6 Edge Plus.

Der Grund für den Verzicht im Galaxy S7 auf das von vielen Nutzern vermisste Feature soll das Gehäusematerial sein: Demnach wolle Samsung bei seinen künftigen Smartphones nicht zu Plastik zurückkehren, berichtet GforGames unter Berufung auf eine Quelle aus Südkorea. Zumindest bei den High-End-Geräten sollen hochwertige Materialien zum Einsatz kommen – wobei vermutlich die Entscheidung für einen Unibody eher der Grund für den nicht austauschbaren Akku ist. Der Informant will außerdem wissen, in welchen Speicherplatz-Versionen das Galaxy S7 erscheint: mit 32 und 64 GB.

Galaxy S7 in zwei Größen?

Andere Gerüchte besagen, dass es das Galaxy S7 in zwei unterschiedlichen Größen geben wird, berichtet ebenfalls GforGames. Demnach soll es eine Version mit einem 5,2-Zoll-Display geben, während das andere Modell einen 5,8-Zoll-Bildschirm erhält. Als Auflösung ist 4K im Gespräch – bei der kleineren Version würde dies eine Pixeldichte von 847 ppi bedeuten. Zum Vergleich: Das Display des Sony Xperia Z5 Premium mit 4K-Auflösung hat die Pixeldichte von 806 ppi. Da die Quelle allerdings als Release-Datum "Ende 2015" nennt, sollten die Informationen mit der nötigen Portion Skepsis aufgenommen werden.

Die letzten Mutmaßungen zum Galaxy S7 verheißen ebenfalls eine erstklassige Ausstattung: So könnte Samsung neue Speicherbausteine verwenden, die bis zu 6 GB RAM ermöglichen sollen. Außerdem ist der neue Exynos-Prozessor mutmaßlich in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht – und scheint dem Snapdragon 820 weit überlegen zu sein.

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S7 und S7 edge: Oreo-Update erneut gest­ar­tet
Francis Lido3
Her damit !16Das Galaxy S7 erhält endlich das Update auf Android Oreo – erneut
Besitzer von Galaxy S7 und S7 edge können in Kürze Android Oreo installieren. Nach einer kurzen Unterbrechung setzt Samsung den Rollout nun fort.
Galaxy S7 und S7 edge: Samsung beginnt mit Vertei­lung von Android Oreo
Guido Karsten
Her damit !9Nutzer des Galaxy S7 und S7 edge mussten verhältnismäßig lange auf Android Oreo warten
Das Warten hat ein Ende: Die ersten Nutzer eines Galaxy S7 oder Galaxy S7 edge können sich das Update auf Android Oreo bereits herunterladen.
Galaxy S7 und S7 edge sollen Update auf Android Oreo Mitte Mai erhal­ten
Lars Wertgen
Peinlich !5Schon bald dürfte das Galaxy S7 edge Android Oreo erhalten
Die Wartezeit hat wohl bald ein Ende: Samsung will Galaxy S7 und S7 edge bis Mitte Mai mit Android Oreo versorgen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.