Galaxy S7 soll SD-Karten-Slot erhalten – aber keinen austauschbaren Akku

Unfassbar !20
Das Galaxy S7 soll wie in diesem Konzept mit einem edlen Gehäuse ausgestattet werden – und ohne austauschbaren Akku
Das Galaxy S7 soll wie in diesem Konzept mit einem edlen Gehäuse ausgestattet werden – und ohne austauschbaren Akku (© 2015 Youtube/Jermaine Smit)

Kann der Speicherplatz des Samsung Galaxy S7 erweitert werden? Aktuellen Gerüchten zufolge will Samsung sein Vorzeigemodell für das Jahr 2016 mit einem microSD-Karten-Slot ausstatten. Der Akku hingegen soll vom Nutzer nicht selbstständig ausgetauscht werden können – wie schon bei den aktuellen Top-Smartphones Galaxy S6, S6 Edge und S6 Edge Plus.

Der Grund für den Verzicht im Galaxy S7 auf das von vielen Nutzern vermisste Feature soll das Gehäusematerial sein: Demnach wolle Samsung bei seinen künftigen Smartphones nicht zu Plastik zurückkehren, berichtet GforGames unter Berufung auf eine Quelle aus Südkorea. Zumindest bei den High-End-Geräten sollen hochwertige Materialien zum Einsatz kommen – wobei vermutlich die Entscheidung für einen Unibody eher der Grund für den nicht austauschbaren Akku ist. Der Informant will außerdem wissen, in welchen Speicherplatz-Versionen das Galaxy S7 erscheint: mit 32 und 64 GB.

Galaxy S7 in zwei Größen?

Andere Gerüchte besagen, dass es das Galaxy S7 in zwei unterschiedlichen Größen geben wird, berichtet ebenfalls GforGames. Demnach soll es eine Version mit einem 5,2-Zoll-Display geben, während das andere Modell einen 5,8-Zoll-Bildschirm erhält. Als Auflösung ist 4K im Gespräch – bei der kleineren Version würde dies eine Pixeldichte von 847 ppi bedeuten. Zum Vergleich: Das Display des Sony Xperia Z5 Premium mit 4K-Auflösung hat die Pixeldichte von 806 ppi. Da die Quelle allerdings als Release-Datum "Ende 2015" nennt, sollten die Informationen mit der nötigen Portion Skepsis aufgenommen werden.

Die letzten Mutmaßungen zum Galaxy S7 verheißen ebenfalls eine erstklassige Ausstattung: So könnte Samsung neue Speicherbausteine verwenden, die bis zu 6 GB RAM ermöglichen sollen. Außerdem ist der neue Exynos-Prozessor mutmaßlich in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht – und scheint dem Snapdragon 820 weit überlegen zu sein.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !8Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen6
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.