Galaxy S7: Gehäuse-Leak lässt auf unterschiedlich große Modelle schließen

Her damit !9
Das zweite Galaxy S7-Modell soll noch größer sein als die Plus-Variante (links) des Galaxy S6 Edge (rechts)
Das zweite Galaxy S7-Modell soll noch größer sein als die Plus-Variante (links) des Galaxy S6 Edge (rechts)(© 2015 CURVED)

Samsung wird das Galaxy S7 vermutlich wieder in zwei unterschiedlichen Varianten anbieten, jedoch könnten sich diese in anderen Bereichen unterscheiden, als wir bisher angenommen haben. Wie GSMArena berichtet, soll der Schutzhüllen-Hersteller ITSkins die Maße der beiden Modelle verraten haben – und die lassen auf zwei Smartphones schließen, die sich stark in ihrer Größe unterscheiden.

Eines der beiden Galaxy S7-Modelle soll dem Bericht zufolge 143,37 x 70,8 x 6,94 mm messen. Dies entspricht fast exakt den Abmessungen des Vorgängermodells Galaxy S6. Das High-End-Gerät von 2015 ist 143,4 x 70,5 x 6,8 mm groß, während der Ableger, das Galaxy S6 Edge, die Kantenlängen 142,1 x 70,1 x 7 mm aufweist. Besonders spannend ist hier, dass das zweite Galaxy S7-Modell aber offenbar nicht ein ähnlich großer Ableger wird.

Bloß noch Edge-Modelle und direkt in zwei Größen?

Das zweite Galaxy S7 soll demnach ganze 163,32 x 82,01 x 7,82 mm groß sein, was für einen Bildschirm mit mindestens 6 Zoll in der Diagonale spricht. Sollten die Maße stimmen und beide Geräte zusammen vorgestellt werden, würde dies wohl bedeuten, dass Samsung das Galaxy S7 zusammen mit einer größeren Plus-Variante anbieten möchte. 2015 wurde das größere Galaxyy S6 Edge Plus erst Ende des Sommers und gemeinsam mit dem Galaxy Note 5 präsentiert. Trotz des üppigen 5,7-Zoll-Bildschirms ist das Galaxy S6 Edge Plus übrigens noch ein ganzes Stück kleiner als das angebliche zweite Galaxy S7-Modell, denn es misst lediglich 154,4 x 75,8 x 6,9 mm.

Da Samsung viel Energie dafür aufgebracht hat, das Galaxy S6 Edge samt seines gebogenen Displays zu entwickeln, wäre es gut möglich, dass der koreanische Hersteller seine High-End-Geräte nur noch mit diesem Alleinstellungsmerkmal anbieten möchte. Demzufolge wäre damit zu rechnen, dass Samsung im Frühjahr ein Galaxy S7 Edge und ein Galaxy S7 Edge Plus präsentieren wird. Um die Namensgebung zu vereinfachen, könnte das "Edge" allerdings auch ganz entfallen.

Weitere Artikel zum Thema
Samsung star­tet Oreo-Rollout für Galaxy S7 Edge aus Verse­hen
Christoph Lübben1
Samsung hat das Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge mit Android Oreo versehen – geplant war das aber wohl nicht
Android Oreo hat wohl mindestens einen Nutzer mit einem Galaxy S7 Edge erreicht. Hat Samsung das Update versehentlich oder als Test veröffentlicht?
Galaxy S7 und S7 Edge erhal­ten Sicher­heits­up­date für Novem­ber
Francis Lido6
Das Galaxy S7 ist nach dem Update ein Stück sicherer
Das Galaxy S7 soll nun auch bei uns das Sicherheits-Update für November bekommen haben. Auch für das Galaxy S7 Edge steht es wohl zur Verfügung.
Samsung Galaxy Note 8 erhält Sicher­heits­up­date für Februar
Guido Karsten
Das Galaxy Note 8 hat noch kein Update auf Android Oreo erhalten
Das Galaxy Note 8 hat von Samsung das aktuelle Sicherheitsupdate erhalten. Damit sollten "Spectre" und "Meltdown" keine Gefahr mehr darstellen.