Galaxy S7 und Galaxy S6 erhalten Sicherheitsupdate für November 2017

Samsung macht das Galaxy S7 und das Galaxy S6 mit den neuen Updates noch etwas sicherer
Samsung macht das Galaxy S7 und das Galaxy S6 mit den neuen Updates noch etwas sicherer(© 2016 CURVED)

Samsung veröffentlicht für seine High-End-Smartphones der vergangenen Jahre weiter fleißig Sicherheitspatches. Nun hat das Unternehmen für das Galaxy S6 und das Galaxy S7 neue Updates vollendet und in den USA mit deren Verteilung begonnen.

Die Aktualisierung basiert auf Googles Sicherheitsupdate für den Monat November 2017. Wie üblich fügt Samsung zudem einige Verbesserungen hinzu, die speziell die Geräte des Herstellers aus Südkorea sowie die eigens entwickelte Benutzeroberfläche betreffen. Mit dem neuesten Update sind die Modelle Galaxy S6 und Galaxy S7 sowie das S7 Edge wieder auf dem aktuellen Stand.

Schutz vor KRACK-Sicherheitslücke

Neben vielen anderen Verbesserungen enthält der Sicherheitspatch für November 2017 auch einen Hotfix für die sogenannte KRACK-Sicherheitslücke. Sie wurde im Oktober 2017 bekannt und betrifft das Schlüssel-Management der WPA2-Verschlüsselung von WLAN-Verbindungen. Sicherheitsforschern zufolge kann sie von Angreifern genutzt werden, um den Datenverkehr im Funknetzwerk mitzuschneiden oder zu manipulieren.

Samsung hat das neue Sicherheitsupdate für das Galaxy S6 und das Galaxy S7 zwar zunächst nur in den USA bereitgestellt, jedoch ist es nur eine Frage der Zeit, bis es auch hierzulande verteilt wird. Im Gegensatz zu den US-Geräten besitzen die S7-Modelle, die in Deutschland verkauft werden, einen Exynos-Chipsatz. Weitere Anpassungen und Tests können bei allen Smartphone-Modellen zudem beim jeweiligen Mobilfunkanbieter anfallen und so den Release der Software verzögern.