Galaxy S8: Irisscanner und Dual-Kamera laut Zulieferern wahrscheinlich

Her damit !6
Wie das Galaxy Note 7 soll auch das Galaxy S8 einen Irisscanner bieten
Wie das Galaxy Note 7 soll auch das Galaxy S8 einen Irisscanner bieten(© 2016 Samsung)

Der Einsatz von Irisscanner und Dual-Kamera im Galaxy S8 wird bestätigt: Nachdem Samsung gerade erst darauf gedrängt hat, dass zum kommenden Vorzeigemodell möglichst keine Details an die Öffentlichkeit gelangen, tun Zulieferer genau das – und sagen eine hohe Wahrscheinlichkeit für bestimmte Features vorher.

So soll der Mitarbeiter eines Samsung-Zulieferers bestätigt haben, dass im Galaxy S8 ein Irisscanner und eine Dual-Kamera zum Einsatz kommen, berichtet der Korea Herald. Da das Unternehmen aus Südkorea nie die gleiche Kamera in seinen Vorzeigemodellen verbaue, sei auch für das nächste Jahr in diesem Bereich ein generelles Upgrade zu erwarten. Die Hersteller der einzelnen Komponenten könnten deshalb einen gesteigerten Umsatz erwarten – vor allem, da voraussichtlich zwei verschiedene Kamera-Module verbaut werden.

Module von Samsung und Sony

Schon im August hieß es, dass Samsung im Galaxy S8 einen Irisscanner und eine Dual-Kamera verbaut. Demnach soll das eine Kamera-Modul von Samsung selbst stammen und mit 12 MP auflösen, während das andere von Sony entwickelt wird und die Auflösung von 13 MP bietet. Die Frontkamera des kommenden Top-Smartphones soll 8-MP-Selfies ermöglichen.

Nach dem Debakel mit den explodierten Akkus im Galaxy Note 7 will Samsung seine Produktstrategie offenbar ändern: Gerüchten zufolge könnte das Galaxy S8 im Jahr 2017 das einzige High-End-Smartphone des südkoreanischen Unternehmens werden. Auf diese Weise soll mehr Zeit für Tests und die Qualitätssicherung bleiben. Der Release des Gerätes wird für Ende Februar des kommenden Jahres erwartet. Was der Galaxy S7-Nachfolger können soll, haben wir für Euch in einer Übersicht zusammengetragen.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !21Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.