Galaxy S8 könnte in Europa noch teurer werden als bisher erwartet

Weg damit !46
Das Samsung Galaxy S8 kann schon bald vorbestellt werden
Das Samsung Galaxy S8 kann schon bald vorbestellt werden(© 2017 CURVED)

Zieht Samsung in diesem Jahr die Preisschraube an? Schon im Vorfeld machten Gerüchte die Runde, wonach das Galaxy S8 und das Galaxy S8 Plus für 100 Euro mehr über die Ladentheke gehen sollen als die Vorgänger Galaxy S7 und S7 Edge. Wie SamMobile nun berichtet, könnten die Preise sogar noch höher liegen.

Eigentlich liegt Evan Blass mit seinen Leaks häufig richtig. Könnte er sich in diesem Fall irren? Eine unabhängige Quelle soll dem Tech-Portal TuttoAndroid verraten haben, dass italienische Nutzer für das Galaxy S8 829 Euro und für das Galaxy S8 Plus 929 Euro bezahlen müssen. Diese Preisangaben liegen noch einmal 30 Euro über denen des sonst so treffsicheren Leak-Spezialisten.

Vorbestellung schon im März möglich?

Am 29. März will Samsung das Galaxy S8 sowie das größere Phablet Galaxy S8 Plus der Öffentlichkeit vorstellen. Dann werden wir vermutlich auch Genaueres über die Preise der neuen High-End-Modelle des südkoreanischen Herstellers erfahren und somit, ob Samsung diese im Vergleich zu den Vorgänger-Modellen wirklich um jeweils 130 Euro erhöht. Gerüchten zufolge könnte dann in Europa sogar schon die Vorbestellerphase starten.

Sollten die vielen Gerüchte um die Geräte stimmen, dann unterscheiden sich die beiden Premium-Smartphones sehr viel mehr von ihren Vorgängern als es beim Galaxy S7 und S7 Edge der Fall war. Ob die bekannten Änderungen aber trotz der womöglich kräftigen Preissteigerung ausreichen, um den von einigen Analysten prognostizierten Verkaufserfolg zu bescheren, wird sich erst in den Monaten nach Release zeigen.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben2
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.