Galaxy S9: Schutzhülle weist auf neues Design der Rückseite hin

So soll das Galaxy S9 inklusive Hülle aussehen
So soll das Galaxy S9 inklusive Hülle aussehen(© 2017 BGR)

Das Galaxy S9 ist Samsungs nächstes Flaggschiff – so viel ist sicher. Unklar ist bislang allerdings, welche technischen Spezifikationen es aufweisen und wie es aussehen wird. Nun soll ein geleaktes Renderbild einen Blick auf das Design des kommenden Premium-Smartphones bieten.

Darauf zu sehen ist ein schwarzes Smartphone, bei dem es sich um das Galaxy S9 handeln soll. Da die Abbildung Boy Genius Report offenbar von dem Zubehörhersteller Ghostek zur Verfügung gestellt wurde, zeigt sie das Gerät in einer Hülle – aber immerhin von allen Seiten. Das Bild soll auf Informationen basieren, die aus der Fabrik stammen, in der das Galaxy S9 gebaut wird.

Bild zeigt Dualkamera und Fingerabdrucksensor

Interessant ist vor allem die Rückseite. Sollte sich das Bild als authentisch erweisen, wird das Samsung Galaxy S9 wie vermutet über eine Dualkamera verfügen. Anders als beim Galaxy Note 8 wären deren beiden Linsen nicht neben-, sondern untereinander positioniert wie etwa beim iPhone X. Auch der Fingerabdrucksensor befindet sich auf der Abbildung nicht mehr neben der Kamera, sondern darunter. Anders als beim Vorgänger Galaxy S8 dürfte die Gefahr so deutlich geringer sein, dass Nutzer den Finger versehentlich auf die Kameralinse packen.

Verschiedene Quellen sollen bestätigt zu haben, dass das Renderbild das Design des Galaxy S9 größtenteils akkurat wiedergibt. Während die Rückseite gut getroffen sei, könnte die Vorderseite des Geräts leicht von der Zeichnung abweichen: Der obere Bildschirmrand soll einer Quelle zufolge schmaler sein und der obere Lautsprecher etwas anders aussehen. Laut Samsung wird das Smartphone eher keine bahnbrechenden neuen Features aufweisen, sondern eher eine konsequente Weiterentwicklung des Galaxy S8 sein.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9 soll verbes­ser­ten Iriss­can­ner erhal­ten
Guido Karsten1
Der Irisscanner des Galaxy S8 lässt sich vergleichsweise einfach austricksen
Das iPhone X besitzt mit Face ID eine funktionierende Gesichtserkennung. Das Galaxy S9 soll mit einem verbesserten Irisscanner nachziehen.
Das Galaxy S9 könnte klei­ner als sein Vorgän­ger werden
Christoph Lübben7
Das Galaxy S9 soll so wie in diesem Konzept-Bild fast keinen Rand mehr besitzen
Viel soll sich beim Galaxy S9 im Vergleich zum Galaxy S8 nicht ändern. Allerdings wird das Top-Smartphone von Samsung womöglich etwas schrumpfen.
Galaxy S9 soll dank "DeX Pad" zu PC samt Maus und Tasta­tur werden können
Christoph Lübben
Das "DeX Pad" soll die Nachfolge der DeX Station (Bild) antreten
Ein Computer in Hosentaschengröße: Das Galaxy S9 soll mit dem "DeX Pad" im PC-Modus auf Tastatur und Maus verzichten können.