Google könnte an Einstieg ins Chip-Business interessiert sein

Supergeil !8
Google Pixel C
Google Pixel C(© 2015 Google)

Google nutzt bislang für seine Geräte wie das Nexus 5X und das Nexus 6P Prozessoren anderer Hersteller wie zum Beispiel den Qualcomm Snapdragon 810. Im Vergleich dazu verwendet Apple für seine Geräte wie das iPhone 6s und das iPad Air 2 eigene Chipdesigns. Der Vorteil: Apple kann seine Prozessoren besser an die Bedürfnisse der iOS-Software anpassen. Nun könnte Google einen ähnlichen Schritt wagen.

In einer aktuellen Stellenanzeige sucht Google nach Spezialisten, die sich mit dem Entwurf neuer Multimediachips auskennen, wie Business Insider herausgefunden hat. Das Jobangebot stammt von der Abteilung, die sich mit der Entwicklung des kürzlich vorgestellten Tablets Pixel C beschäftigt hat. Das Gesuch könnte darauf hindeuten, dass Google wesentlich tiefer als bisher in das Hardwaregeschäft einsteigen möchte.

Google könnte angepasste Chips entwickeln

Gerade wenn es um Smartphones und Tablets geht, vertraute Google bislang vollständig auf seine Partner, zu denen beispielsweise LG, Huawei oder auch Asus gehören. Doch gerade als Entwickler des Android-Betriebssystems dürfte Google ein Interesse daran haben, Chips zu entwickeln, die noch besser mit der hauseigenen Software zusammenarbeiten.

Der Chip-Analyst Jim McGregor bemerkte hierzu: "Normalerweise gebe ich nichts auf solche Stellenanzeigen. [...]Es würde mich aber nicht überraschen, wenn Google seine eigenen Chips entwickeln würde – besonders im Hinblick auf Android-Tablets, die künftig mit Geräten wie dem Surface Pro 4 oder dem iPad Pro konkurrieren müssen." Es bleibt allerdings offen, ob Google wirklich an eigenen Prozessoren arbeiten will. Das Unternehmen wollte das Stellengesuch bislang nicht kommentieren.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung lässt Euch pusten: Patent von S Pen mit Alko­hol­test aufge­taucht
Christoph Lübben
Samsung arbeitet offenbar an einer Atem-Analayse
Erkennen mobile Samsung-Geräte künftig, ob Ihr betrunken seid? Ein Patent des Herstellers beschreibt eine Atem-Analyse für Smartphones.
Lenovo Moto E4 und Moto E4 Plus im Test
Jan Johannsen1
Das große Moto E4 Plus und das kleine Moto E4.
Das Smartphone darf nicht viel kosten, aber Fingerabdrucksensor und neues Android sind Pflicht? Wir haben Lenovos Moto E4 und Moto E4 Plus getestet.
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten2
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.