Google Chromecast schlägt Apple TV im Streaming-Duell

Im Jahr 2014 konnte Google Chromecast einen großen Marktanteil hinzugewinnen
Im Jahr 2014 konnte Google Chromecast einen großen Marktanteil hinzugewinnen(© 2014 CURVED)

Apple TV bricht ein, Google Chromecast ist auf der Überholspur: Eine Studie zum US-Markt zeigt, dass Apples Set-Top-Box sich im Abwärtstrend befindet – und das auf einem Wachstumsmarkt.

Eine Parks-Associates-Umfrage hat ergeben, dass rund zehn Prozent der US-Haushalte mit Breitband-Internet in den ersten zehn Monaten des Jahres 2014 rund 10 Prozent ein Streaming-Gerät erworben haben. Mit 29 Prozent Marktanteil ist Roku nach wie vor der Marktführer in den USA. Auf Platz Zwei folgt Google Chromecast mit 20 Prozent, während sich die Set-Top-Box Apple TV mit 17 Prozent nun nur noch auf dem dritten Platz befindet. Etwas abgeschlagen folgt der Amazon Fire TV Stick auf dem vierten Platz mit zehn Prozent.

Überraschungserfolg Chromecast

Der Streaming-Stick Google Chromecast erschien im Sommer 2013 und entwickelte sich in der letzten Vorweihnachtszeit in den USA zum Überraschungserfolg. Dafür war in erster Linie der günstige Preis von nur 35 Dollar verantwortlich. Trotzdem war der Marktanteil von Chromecast im Streaming-Bereich im gesamten Jahr 2013 vergleichsweise gering: Damals besaß Roku 46 Prozent Marktanteil, Apple TV noch 26 Prozent.

Parks Associates sagt voraus, dass Ende 2015 knapp 25 Prozent der US-Haushalte mit Breitband-Internet über ein Streaming-Gerät verfügen werden. Bis zum Jahr 2017 sollen weltweit 50 Millionen Geräte verkauft worden sein. Apple ist derzeit der einzige Top-Player in diesem Markt-Segment, der nur eine Set-Top-Box und keinen Streaming-Stick im Angebot hat. Außerdem ist das aktuelle Modell inzwischen über zweieinhalb Jahre alt. Angesichts des Abwärtstrends entgegen des eigentlich wachsenden Markts dürften die Rufe nach einer neuen Apple TV-Generation lauter werden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !12Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.