Google Glass: Version für professionelle Anwender soll im Herbst erscheinen

Die neue Version von Google Glass soll ganz auf den Arbeitseinsatz ausgerichtet sein
Die neue Version von Google Glass soll ganz auf den Arbeitseinsatz ausgerichtet sein(© 2014 Ohio State University)

Die neue Version der Datenbrille Google Glass könnte schon bald erscheinen: Insidern zufolge plane Google die neue Version schon im Herbst 2015 auszuliefern. Sie soll exklusiv für den Einsatz an verschiedenen Arbeitsplätzen gedacht sein – und zu diesem Zweck mit spezieller Software ausgerüstet werden.

Deshalb würde der Suchmaschinen-Riese die neue Version von Google Glass derzeit an Software-Entwickler verteilen, berichtet das Wall Street Journal. Diese sollen das Wearable für den Einsatz in Umgebungen wie Krankenhäusern, Baustellen und Kraftwerken vorbereiten. Die neue Version sei vom Design her der "Explorer Edition" sehr ähnlich, könne aber an einer Vielzahl von Brillen befestigt werden.

Konsumenten-Version frühestens in einem Jahr

Es sei nicht geplant, die neue Version von Google Glass offiziell herauszubringen und einer breiten Käuferschicht zugänglich zu machen. Sie soll im Herbst ausschließlich an Betriebe ausgeliefert werden. Den Insidern zufolge könne eine neue Konsumenten-Version der Datenbrille frühestens in einem Jahr erscheinen.

Bereits vor ein paar Tagen hatte es Nachrichten zu Google Glass gegeben: Demnach soll die für professionelle Arbeitseinsätze entwickelte Version "Enterprise Edition" heißen. Diese sei zudem faltbar und robust, um in verschiedenen Umgebungen eingesetzt werden zu können, ohne kaputt zu gehen. Glaubt man den Gerüchten, soll die neue Version von Google Glass über einen besseren Prozessor und einen stärkeren Akku verfügen.


Weitere Artikel zum Thema
Eve V: Surface-Killer nimmt nächste Hürde vor Verkaufs­start
Guido Karsten
Das Eve V ist besser ausgestattet als das Microsoft Surface Pro.
Das Eve V könnte nach der Sichtung in der Datenbank der FCC schon bald erscheinen. Das Microsoft Surface Pro (2017) könnte dann womöglich abdanken.
Arbei­ten an den "Game of Thro­nes"-Nach­fol­gern nehmen Fahrt auf
In den Spin-off-Serien von "Game of Thrones" könnten die Vorfahren von Daenerys Targaryen eine Rolle spielen
Die "Game of Thrones"-Spin-offs nehmen Form an. Außerdem soll George R. R. Martins "Nightflyers" eine Pilotfolge auf SyFy erhalten.
Face­book will noch in diesem Jahr eigene Serien produ­zie­ren
Michael Keller
Die Facebook-Serien sollen ein junges Publikum ansprechen
Facebook will offenbar in den Streaming-Markt einsteigen: Die ersten selbst produzierten Shows und Serien könnten noch im Sommer 2017 erscheinen.