Google Home Hub: So soll das smarte Display in Schwarz aussehen

Der Amazon Echo Show (Bild) hat eine Frontkamera – Google Home Hub wohl nicht
Der Amazon Echo Show (Bild) hat eine Frontkamera – Google Home Hub wohl nicht(© 2017 CURVED)

Google Home Hub soll das smarte Display heißen, das am 9. Oktober 2018 neben den Smartphones Pixel 3 und Pixel 3 XL vorgestellt werden könnte. Nun sind Bilder aufgetaucht, die das bislang unbestätigte Gerät in Schwarz zeigen sollen. Den Farbton soll Google "Charcoal" ("Holzkohle") nennen.

Im Tweet am Ende des Artikels könnt ihr euch die mutmaßlichen Bilder des Google Home Hub ansehen. Zu erkennen ist das Gerät offenbar von vorne und hinten. Demnach erhält das smarte Display selbst in der schwarzen Variante einen weißen Bildschirmrand und ein weißes Stromkabel. Laut AndroidHeadlines stammen die Bilder von einer vertrauenswürdigen, anonymen Quelle.

Google Home Hub ohne Kamera?

Ein Ausstattungsmerkmal ist auf der Vorderseite nicht zu sehen: Offenbar erhält der Google Home Hub tatsächlich keine Kamera. Videoanrufe mit Google Duo und Co. wären dann nicht möglich. Schon zuvor wurde bereits gemutmaßt, dass keine Kamera verbaut ist. Ein Feature, über das der Konkurrent Amazon Echo Show wiederum verfügt.

Bildschirm und Standfuß (der wohl gleichzeitig Lautsprecher ist) sind angeblich fest miteinander verbunden. Ihr könnt womöglich nicht einmal den Winkel des Bildschirmes verstellen. Die Bedienung des Gadgets erfolgt anscheinend via Sprache oder Touch-Eingabe. Für Kommandos soll euch der Google Assistant zur Verfügung stehen. In den USA könnte der smarte Lautsprecher mit Screen knapp 149 Dollar kosten. Das wäre eine echte Kampfansage gegen Konkurrenten wie Amazon Echo Show,  Lenovo Smart Display und JBL Link View, die allesamt teurer sind.

Weitere Artikel zum Thema
Google Home: Wecker macht euch nun auch mit Musik wach
Francis Lido
Google Home weckt euch jetzt auch mit Songs
In den USA lässt sich Google Home schon länger als Radiowecker verwendet. Jetzt hat das Feature offenbar auch Deutschland erreicht.
Google Home: Smarte Lich­ter von Ikea Trad­fri einrich­ten und steu­ern
Christoph Lübben
Smarte Lampen von Ikea Tradfri könnt ihr mit Google Home steuern
Ihr habt smarte Leuchten von Ikea Tradfri? Ihr könnt diese mit Google Home verbinden und per Sprache steuern. Wir erklären, was ihr tun müsst.
Tele­fo­nie­ren mit Google Home: So funk­tio­nie­ren Anrufe mit dem Laut­spre­cher
Guido Karsten
Auch der kleine Google Home Mini kann zum Telefonieren verwendet werden
Mit Google Home und Google Home Mini lässt sich auch telefonieren. Nötig sind nur ein paar Einstellungen in der App auf eurem Smartphone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.